Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Jugendherberge Magdeburg

Magdeburg

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.magdeburg.jugendherberge.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden. Es gibt zwei nicht gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung (Stellplätze werden nach Anmeldung reserviert, Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 90 m).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Die beiden Eingangstüren (Windfang) sind baugleich und schwellen- und stufenlos zugänglich.
  • Der Rezeptionstresen ist 100 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die Größe der Aufzugskabine beträgt 90 cm x 200 cm. Die Bedienelemente sind auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Räume sind ebenerdig, über Aufzug oder Treppenplattformlift erreichbar.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 500 (Mehrbettzimmer) – 5. OG

  • Es ist eine Verbindungstür zu Zimmer 501 vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen sowie links oder rechts neben dem Bett 118 cm x 220 cm.
  • Die Höhe des Bettes beträgt 45 cm.

Zimmer 501 (Mehrbettzimmer) – 5. OG

  • Es ist eine Verbindungstür zu Zimmer 500 vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen mindestens 120 cm x 220 cm sowie links oder rechts neben dem Bett 120cm x 120 cm.
  • Die Höhe des Bettes beträgt 45 cm.

Gemeinsamer Sanitärraum für Zimmer 500 und 501

  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür mindestens 120 cm x 120 cm;
    • vor dem WC 200 cm x 110 cm und dem Waschbecken 118 cm x 140 cm;
  • links neben dem WC 90 cm x 70 cm, von rechts ist das WC nicht anfahrbar.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist mindestens 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschsitz und waagerechte Haltegriffe sind vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Bei einem Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Aufzug wird ein abgehender Notruf akustisch, nicht optisch bestätigt.
  • Im Speiseraum gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • In den erhobenen Zimmern ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • WLAN und ein Faxgerät stehen zur Kommunikation zur Verfügung.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Am Eingang sind zwei Glastüren (Windfang) mit Sicherheitsmarkierungen vorhanden.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Beschilderungen sind nicht in Brailleschrift vorhanden. Die Bedienelemente sind taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Informationen sind in gut lesbarer Schrift, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und fast überall visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind teilweise visuell kontrastreich abgesetzt, jedoch nicht mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Im Flur können die Wände zur Orientierung genutzt werden.
  • Ein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) ist nicht vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Informationen sind in Schriftform, jedoch nicht in fotorealistischer Darstellung oder im Leichter Sprache verfügbar.
  • Der Schlafraum und der Zimmerschlüssel sind nicht mit der gleichen Farbmarkierung oder bildhaftem Symbol gekennzeichnet.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden, die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite. Wegezeichen in sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden. Es gibt zwei nicht gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung (Stellplätze werden nach Anmeldung reserviert, Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 90 m).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Die beiden Eingangstüren (Windfang) sind baugleich und schwellen- und stufenlos zugänglich.
  • Der Rezeptionstresen ist 100 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die Größe der Aufzugskabine beträgt 90 cm x 200 cm. Die Bedienelemente sind auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Räume sind ebenerdig, über Aufzug oder Treppenplattformlift erreichbar.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 500 (Mehrbettzimmer) – 5. OG

  • Es ist eine Verbindungstür zu Zimmer 501 vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen sowie links oder rechts neben dem Bett 118 cm x 220 cm.
  • Die Höhe des Bettes beträgt 45 cm.

Zimmer 501 (Mehrbettzimmer) – 5. OG

  • Es ist eine Verbindungstür zu Zimmer 500 vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen mindestens 120 cm x 220 cm sowie links oder rechts neben dem Bett 120cm x 120 cm.
  • Die Höhe des Bettes beträgt 45 cm.

Gemeinsamer Sanitärraum für Zimmer 500 und 501

  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür mindestens 120 cm x 120 cm;
    • vor dem WC 200 cm x 110 cm und dem Waschbecken 118 cm x 140 cm;
  • links neben dem WC 90 cm x 70 cm, von rechts ist das WC nicht anfahrbar.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist mindestens 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschsitz und waagerechte Haltegriffe sind vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Bei einem Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Aufzug wird ein abgehender Notruf akustisch, nicht optisch bestätigt.
  • Im Speiseraum gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • In den erhobenen Zimmern ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • WLAN und ein Faxgerät stehen zur Kommunikation zur Verfügung.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Am Eingang sind zwei Glastüren (Windfang) mit Sicherheitsmarkierungen vorhanden.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Beschilderungen sind nicht in Brailleschrift vorhanden. Die Bedienelemente sind taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Informationen sind in gut lesbarer Schrift, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und fast überall visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind teilweise visuell kontrastreich abgesetzt, jedoch nicht mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Im Flur können die Wände zur Orientierung genutzt werden.
  • Ein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) ist nicht vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes. 

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Informationen sind in Schriftform, jedoch nicht in fotorealistischer Darstellung oder im Leichter Sprache verfügbar.
  • Der Schlafraum und der Zimmerschlüssel sind nicht mit der gleichen Farbmarkierung oder bildhaftem Symbol gekennzeichnet.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden, die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite. Wegezeichen in sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2019 - Dezember 2021

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung"

Bildergalerie

Jugendherberge Magdeburg

Adresse & Kontakt

Jugendherberge Magdeburg
Leiterstraße 10
39104 Magdeburg
11

Telefonnummer:+49 391 5321010
E-Mail-Adresse:magdeburg@jugendherberge.de
Website:www.magdeburg.jugendherberge.de

Partner & Lizenznehmer

  • IMG – Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle