Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Franziskuswerk Schönbrunn – Bürgerhaus W5 mit Café & Bistro

Röhrmoos

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.w5-schoenbrunn.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen allgemeine Parkplätze zur Verfügung. Die Stellfläche für Menschen mit Behinderung ist nicht gekennzeichnet (Stellplatzgröße: 380 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 25 m). Gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung stehen in ca. 150 m Entfernung zur Verfügung.
  • Vom Parkplatz aus gelangt man über einen leicht begeh- und befahrbaren Weg zum Eingang.
  • Der Haupteingang ist stufen- und schwellenlos erreichbar. Die Eingangstür öffnet automatisch.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Die Aufzugskabine ist 120 cm x 140 cm groß. Ein horizontales Bedientableau ist vorhanden.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Im Gastraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Damen) im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • an der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    • links und rechts neben dem WC 90cm x 71 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Herren) im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • an der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    • links neben dem WC 83 cm x 71 cm, rechts 90cm x 71 cm.
  • Am WC sind beidseitig Haltegriffe vorhanden, der linke Griff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm im Gebäude.
  • Eine induktive Höranlage ist im Foyer und im Gastraum vorhanden.
  • Im Gastraum und auf der Terrasse im EG sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch, nicht optisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform und in Form von Piktogrammen verfügbar (WC-Beschilderung).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Haupteingang und rückwärtiger Eingang/Zugang zur Terrasse sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Es ist ein taktil wahrnehmbarer Bodenbelagswechsel vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt (bedient nur zwei Etagen). Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen haben beidseitige Handläufe. Die erste und letzte Stufe weisen kontrastreiche Kanten auf. Es besteht ein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgängen.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Bedienelemente sind teilweise taktil erfassbar, jedoch überwiegend visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und überwiegend mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet oder die Wände können als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer Schrift, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Die Speisekarte ist schnörkellos und kontrastreich gestaltet, jedoch nicht in Großschrift verfügbar.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind am Haupteingang und am rückwärtigen Eingang/Zugang Terrasse von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege befinden sich überwiegend in Sichtweite. Ein Wegeleitsystem ist nicht vorhanden.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache oder mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt (Ausnahme: Beschilderung der WCs).
  • Es ist eine Speisekarte mit Bildern vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen allgemeine Parkplätze zur Verfügung. Die Stellfläche für Menschen mit Behinderung ist nicht gekennzeichnet (Stellplatzgröße: 380 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 25 m). Gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung stehen in ca. 150 m Entfernung zur Verfügung.
  • Vom Parkplatz aus gelangt man über einen leicht begeh- und befahrbaren Weg zum Eingang.
  • Der Haupteingang ist stufen- und schwellenlos erreichbar. Die Eingangstür öffnet automatisch.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Die Aufzugskabine ist 120 cm x 140 cm groß. Ein horizontales Bedientableau ist vorhanden.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Im Gastraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Damen) im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • an der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    • links und rechts neben dem WC 90cm x 71 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Herren) im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • an der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    • links neben dem WC 83 cm x 71 cm, rechts 90cm x 71 cm.
  • Am WC sind beidseitig Haltegriffe vorhanden, der linke Griff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm im Gebäude.
  • Eine induktive Höranlage ist im Foyer und im Gastraum vorhanden.
  • Im Gastraum und auf der Terrasse im EG sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch, nicht optisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform und in Form von Piktogrammen verfügbar (WC-Beschilderung).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Haupteingang und rückwärtiger Eingang/Zugang zur Terrasse sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Es ist ein taktil wahrnehmbarer Bodenbelagswechsel vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt (bedient nur zwei Etagen). Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen haben beidseitige Handläufe. Die erste und letzte Stufe weisen kontrastreiche Kanten auf. Es besteht ein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgängen.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Bedienelemente sind teilweise taktil erfassbar, jedoch überwiegend visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und überwiegend mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet oder die Wände können als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer Schrift, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Die Speisekarte ist schnörkellos und kontrastreich gestaltet, jedoch nicht in Großschrift verfügbar.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind am Haupteingang und am rückwärtigen Eingang/Zugang Terrasse von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege befinden sich überwiegend in Sichtweite. Ein Wegeleitsystem ist nicht vorhanden.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache oder mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt (Ausnahme: Beschilderung der WCs).
  • Es ist eine Speisekarte mit Bildern vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Dezember 2018 - November 2021

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Franziskuswerk Schönbrunn – Bürgerhaus W5 mit Café & Bistro

Adresse & Kontakt

Franziskuswerk Schönbrunn – Bürgerhaus W5 mit Café & Bistro
Werkstättenweg 5
85244 Röhrmoos
2

Telefonnummer:+49 8139 8008201
E-Mail-Adresse:w5@schoenbrunn.de
Website:http://www.w5-schoenbrunn.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle