Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Skiflugschanze Oberstdorf

Oberstdorf

Möglichkeit zur Besichtigung des Schanzenturms

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

Talstation

  • Ein Parkplatz ist 250 m vom Eingang (Talstation) entfernt. Es sind keine Parkplätze für Menschen mit Behinderung ausgewiesen. Der Weg zwischen Parkplatz und Talstation ist leicht begeh- bzw. befahrbar.
  • Die Kasse ist stufenlos zugänglich, der Kassencounter 110 cm hoch.
  • Zugang und Weg zum Schrägaufzug zwischen Talstation (Schanzenauslauf) und Bergstation ist stufenlos.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit (bzw. Alternativen vorhanden).
  • In der Talstation ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden:
    • Die Bewegungsflächen vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
    • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 77 cm x 70 cm, links 89 cm x 70 cm.
    • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriff vorhanden.
    • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm oder mehr.
    • Der Spiegel über dem Waschbecken ist nicht im Sitzen einsehbar.

Schrägaufzug zwischen Talstation (Schanzenauslauf) und Bergstation

  • Der Schrägaufzug wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.
  • Die Aufzugstür ist 150 cm breit, die Kabinengröße beträgt 219 cm x 365 cm.

Bergstation

  • Die Bergstation ist über eine Rampe stufenlos zugänglich (Alternative: Treppe). Die Rampe hat eine maximale Längsneigung von 5% und eine Laufbreite von 127 cm. Die Bewegungsfläche vor der Rampe ist mindestens 150 cm x 150 cm, nach dem Ende der Rampe: 200 cm x 130 cm.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit (bzw. Alternativen vorhanden).
  • In der Bergstation ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden:
    • Das WC ist über einen 40 m langen Weg von der Bergstation mit einer maximalen Längsneigung von 11 % über 10 m erreichbar
    • Die Bewegungsflächen vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
    • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 81 cm x 71 cm, links 100 cm x 71 cm.
    • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
    • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm oder mehr.
    • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Der Kassen-/Bistrocounter ist 117 cm hoch, es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Bistrobereich sind unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm) vorhanden.

Turmaufzug im Schanzenturm mit Wärmeraum bzw. Aussichtsplattform 1 bzw. Aussichtsplattform 2

  • Der Turmaufzug ist nur über eine Treppe mit fünf Stufen erreichbar.
  • Der Turmaufzug hat eine Türbreite von 65 cm und eine Kabinengröße von 190 cm x 118 cm. Der Aufzug wird ausschließlich vom Personal gesteuert.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 80 cm breit.
  • Der Wärmeraum sowie die Aussichtsplattformen sind nur über Treppen bzw. den Turmaufzug zugänglich.

Zuschauerarena

  • Die Zuschauerarena wird für jede Veranstaltung je nach den Bedürfnissen der Veranstalter aufgebaut. Es stehen für jede Veranstaltung Plätze für Rollstuhlfahrer zur Verfügung, die beim Ticket-Vorverkauf entsprechend gebucht werden können.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es kein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Es gibt keine induktive Höranlage (Kasse).
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf im Aufzug akustisch (aber nicht optisch) bestätigt. Die Fahrt mit den Aufzügen wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.
  • Im Bistro (Bergstation) gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung und es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld. bzw. den Blickkontakt stören.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
  • Nicht alle Treppen sind visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Beschilderungen sind in lesbarer, visuell kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Die Fahrt mit den Aufzügen wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Das jeweilige Ziel (Kasse, Wege etc.) ist meist in Sichtweite oder unterbrechungsfreies ausgeschildert.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Die Fahrt mit den Aufzügen wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

Talstation

  • Ein Parkplatz ist 250 m vom Eingang (Talstation) entfernt. Es sind keine Parkplätze für Menschen mit Behinderung ausgewiesen. Der Weg zwischen Parkplatz und Talstation ist leicht begeh- bzw. befahrbar.
  • Die Kasse ist stufenlos zugänglich, der Kassencounter 110 cm hoch.
  • Zugang und Weg zum Schrägaufzug zwischen Talstation (Schanzenauslauf) und Bergstation ist stufenlos.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit (bzw. Alternativen vorhanden).
  • In der Talstation ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden:
    • Die Bewegungsflächen vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
    • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 77 cm x 70 cm, links 89 cm x 70 cm.
    • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriff vorhanden.
    • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm oder mehr.
    • Der Spiegel über dem Waschbecken ist nicht im Sitzen einsehbar.

Schrägaufzug zwischen Talstation (Schanzenauslauf) und Bergstation

  • Der Schrägaufzug wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.
  • Die Aufzugstür ist 150 cm breit, die Kabinengröße beträgt 219 cm x 365 cm.

Bergstation

  • Die Bergstation ist über eine Rampe stufenlos zugänglich (Alternative: Treppe). Die Rampe hat eine maximale Längsneigung von 5% und eine Laufbreite von 127 cm. Die Bewegungsfläche vor der Rampe ist mindestens 150 cm x 150 cm, nach dem Ende der Rampe: 200 cm x 130 cm.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit (bzw. Alternativen vorhanden).
  • In der Bergstation ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden:
    • Das WC ist über einen 40 m langen Weg von der Bergstation mit einer maximalen Längsneigung von 11 % über 10 m erreichbar
    • Die Bewegungsflächen vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
    • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 81 cm x 71 cm, links 100 cm x 71 cm.
    • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
    • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm oder mehr.
    • Der Spiegel über dem Waschbecken ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Der Kassen-/Bistrocounter ist 117 cm hoch, es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Bistrobereich sind unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm) vorhanden.

Turmaufzug im Schanzenturm mit Wärmeraum bzw. Aussichtsplattform 1 bzw. Aussichtsplattform 2

  • Der Turmaufzug ist nur über eine Treppe mit fünf Stufen erreichbar.
  • Der Turmaufzug hat eine Türbreite von 65 cm und eine Kabinengröße von 190 cm x 118 cm. Der Aufzug wird ausschließlich vom Personal gesteuert.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 80 cm breit.
  • Der Wärmeraum sowie die Aussichtsplattformen sind nur über Treppen bzw. den Turmaufzug zugänglich.

Zuschauerarena

  • Die Zuschauerarena wird für jede Veranstaltung je nach den Bedürfnissen der Veranstalter aufgebaut. Es stehen für jede Veranstaltung Plätze für Rollstuhlfahrer zur Verfügung, die beim Ticket-Vorverkauf entsprechend gebucht werden können.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es kein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Es gibt keine induktive Höranlage (Kasse).
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf im Aufzug akustisch (aber nicht optisch) bestätigt. Die Fahrt mit den Aufzügen wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.
  • Im Bistro (Bergstation) gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung und es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld. bzw. den Blickkontakt stören.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
  • Nicht alle Treppen sind visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Beschilderungen sind in lesbarer, visuell kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Die Fahrt mit den Aufzügen wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Das jeweilige Ziel (Kasse, Wege etc.) ist meist in Sichtweite oder unterbrechungsfreies ausgeschildert.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Die Fahrt mit den Aufzügen wird vom Personal gesteuert, der Ein- und Ausstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

April 2018 - März 2021

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Skiflugschanze Oberstdorf

Adresse & Kontakt

Skiflugschanze Oberstdorf
Birgsautal
87561 Oberstdorf
2

Telefonnummer:+49 8322 700510
E-Mail-Adresse:info@skiflugschanze-oberstdorf.de
Website:http://www.skiflugschanze-oberstdorf.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle