Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Rundgang durch das Europäische Storchendorf Rühstädt

Rühstädt

Im kleinen Dorf Rühstädt an der Elbe dreht sich alles um den Storch. Das  ist kein Wunder, denn von April bis August quartieren sich die  imposanten Tiere hier, mitten im Biosphärenreservat Flusslandschaft  Elbe-Brandenburg, in mehr als 30 Horsten ein. Dieser in Mitteleuropa  einzigartige Storchenrekord, hat dem Ort den Titel "Europäisches  Storchendorf" beschert.  

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Der Stellplatz ist mindestens 350 cm breit und 500 cm lang.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung. 
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Der Rundgang ist stufenlos zugänglich. 
  • Der Rundgang hat vereinzelt einzelne Schwellen/Stufen (von max. 2 cm Höhe).  
  • Der Rundweg ist
    mindestens 250 cm breit
    und überwiegend leicht begeh- und befahrbar
    und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 6 % auf einer Länge von 6 m. 
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden. 
  • Es gibt eine Sitzgelegenheit. 
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf 

 Geführte Rundgänge ("Storchenführungen")

  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten. 
  • Es werden Führungen für Rollstuhlfahrer angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. 
  • Es stehen für Menschen mit  Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die  während der Führung benutzt werden können. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im NABU-Besucherzentrum

  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos möglich. Türschwellen sind maximal 3 cm hoch.
  • Türen sind mindestens 92 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 180 cm x 88 cm;
    links neben dem WC 71 cm x 73 cm;
    rechts neben dem WC 50 cm x 73 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung.
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf  
  • Es werden keine Führungen mit FM-Anlagen 0der in deutscher Gebärdensprache angeboten. 
  • Ein öffentliches WC befindet sich im NABU-Besucherzentrum.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung. 
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden. 
  • Außenwege haben meist eine taktil erfassbare Gehwegbegrenzung, aber  keine visuell kontrastreiche Gehwegbegrenzung. 
  • Der Rundweg ist mindestens 250 cm breit.
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden. 
  • Es gibt eine Sitzgelegenheit. 
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf  
  • Ein öffentliches WC befindet sich im NABU-Besucherzentrum. 

 Geführte Rundgänge ("Storchenführungen")

  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. 
  • Es werden Führungen für blinde Menschen  angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung. 
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Es gibt eine Sitzgelegenheit. 
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf 
  • Ein öffentliches WC befindet sich im NABU-Besucherzentrum. 
  • Geführte Rundgänge ("Storchenführungen"): Es werden keine Führungen in Leichter Sprache angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Der Stellplatz ist mindestens 350 cm breit und 500 cm lang.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung. 
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Der Rundgang ist stufenlos zugänglich. 
  • Der Rundgang hat vereinzelt einzelne Schwellen/Stufen (von max. 2 cm Höhe).  
  • Der Rundweg ist
    mindestens 250 cm breit
    und überwiegend leicht begeh- und befahrbar
    und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 6 % auf einer Länge von 6 m. 
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden. 
  • Es gibt eine Sitzgelegenheit. 
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf 

 Geführte Rundgänge ("Storchenführungen")

  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten. 
  • Es werden Führungen für Rollstuhlfahrer angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. 
  • Es stehen für Menschen mit  Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die  während der Führung benutzt werden können. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im NABU-Besucherzentrum

  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos möglich. Türschwellen sind maximal 3 cm hoch.
  • Türen sind mindestens 92 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 180 cm x 88 cm;
    links neben dem WC 71 cm x 73 cm;
    rechts neben dem WC 50 cm x 73 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung.
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf  
  • Es werden keine Führungen mit FM-Anlagen 0der in deutscher Gebärdensprache angeboten. 
  • Ein öffentliches WC befindet sich im NABU-Besucherzentrum.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung. 
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden. 
  • Außenwege haben meist eine taktil erfassbare Gehwegbegrenzung, aber  keine visuell kontrastreiche Gehwegbegrenzung. 
  • Der Rundweg ist mindestens 250 cm breit.
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden. 
  • Es gibt eine Sitzgelegenheit. 
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf  
  • Ein öffentliches WC befindet sich im NABU-Besucherzentrum. 

 Geführte Rundgänge ("Storchenführungen")

  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. 
  • Es werden Führungen für blinde Menschen  angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Rundgang beginnt und endet am NABU-Besucherzentrum.
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung am NABU Besucherzentrum Rühstädt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Rühstädt) des Nahverkehrs in 180 m Entfernung. 
  • Der Rundgang führt einmal um den Dorfkern herum. Der Besucher erhält an verschiedenen Gebäuden und Stationen Ein- und Ausblicke auf die Storchenhorste.
  • Der Rundgang ist 2 km lang. 
  • Der Weg führt zum größten Teil auf der ebenerdigen, asphaltierten und wenig befahrenen Dorfstrasse entlang. Kurze Abschnitte führen über unbefestigte Wiesenwege oder Kopfsteinpflaster.
  • Es gibt eine Sitzgelegenheit. 
  • Der Rundgang ist nicht ausgeschildert. 
  • Der Rundgang führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße (innerörtlich, wenig Verkehr). 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist ungesichert.
  • Weitere Infromationen und Karte mit Rundgang unter: https://brandenburg.nabu.de/imperia/md/content/brandenburg2/storchentouren/1.pdf 
  • Ein öffentliches WC befindet sich im NABU-Besucherzentrum. 
  • Geführte Rundgänge ("Storchenführungen"): Es werden keine Führungen in Leichter Sprache angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2021 - Dezember 2023

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Rundgang durch das Europäische Storchendorf Rühstädt

Adresse & Kontakt

Rundgang durch das Europäische Storchendorf Rühstädt
Neuhaus 9
19322 Rühstädt
4

Telefonnummer:+49 38791 806555
E-Mail-Adresse:info@nabu-ruehstaedt.de
Website:www.besucherzentrum-ruehstaedt.de

Partner & Lizenznehmer

  • UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle