Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Natur-Park Schöneberger Südgelände

Berlin

Entstanden auf der Fläche einer ehemaligen Bahntrasse und des dazugehörigen Rangierbahnhofs, nimmt es heute Besucher mit auf eine Reise voller Relikte aus vergangener Bahngeschichte, überraschenden künstlerischen Einblicke und wilder, schützenswerter Stadtnatur. 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Die Parkanlage ist über drei Eingänge erreichbar. 
  • Am Haupteingang gibt es Parkplätze, jedoch keine gekennzeichneten Stellplätze für Menschen mit Behinderung. 
  • Es gibt Informations- und Übersichtskarten. Diese sind im Sitzen sicht- und lesbar. 
  • Die Exponate/Stationen/Objekte sind überwiegend im Sitzen sichtbar. 
  • Fahrräder und Hunde sind nicht erlaubt.
  • Ergänzende Angebote wie die Gastronomie und das Sommertheater wurden nicht erhoben.

Eingänge

  • Der Haupteingang ist 150 m vom S-Bahnhof Priesterweg (Linie S 2 und 25) entfernt.  Das Gelände ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang.
  • Der Eingang von der Fußgängerbrücke am Hans-Baluschek Park (nahe Südkreuz) ist nur über Treppen zugänglich.
  • Der Eingang Prellerweg (zwischen den Bahnbrücken) ist nur über Treppen zugänglich.
  • An allen Eingängen steht ein Ticketautomat. Die höchste Stelle der Bedienelemente beträgt 130 cm.

Wege

  • Es gibt einen kleinen Rundweg von ca. 1 km Länge. 
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar, er hat eine maximale Längsneigung von 7 % über eine Strecke von 4 m. 
  • Es gibt einen großen Rundweg von ca. 3 km Länge. 
  • Der Weg ist teilweise nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 9 % über eine Strecke von 20 m. Er führt über einen Waldweg (Tälchenweg). 
  • Auf den Nebenwegen gibt es teilweise Stufen oder hohe Schwellen. Die Wege sind teilweise schlecht begeh- und befahrbar.
  • Es sind wenige Sitzgelegenheiten vorhanden.

WC für Menschen mit Behinderung (am Wasserturm) 

  • Die WC-Tür ist ohne Schlüssel zu öffnen.
  • Die Tür ist 90 cm breit. Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 2 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken 150 cm x 150 cm;
    rechts und links neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm.
  • Es gibt links und rechts vom WC einen Haltegriff.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Es sind keine anwendbaren Qualitätskriterien für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und für blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Die Parkanlage ist über drei Eingänge erreichbar.  Der Haupteingang am S-Bahnhof Priesterweg ist stufenlos. Die beiden anderen Zugänge (Prellerweg und die Fußgängerbrücke vom Hans-Baluschek Park) sind nur über Treppen erreichbar. 
  • Die Treppenstufen an den Eingängen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. Sie haben beidseitige Handläufe. 
  • Der kleine Rundgang ist ca. 1 km lang und stufenlos. Die anderen Wege haben teilweise Stufen, die meist kontrastreiche Kanten aufweisen.
  • Es gibt Informations- und Übersichtskarten. Diese sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift), sowie in Brailleschrift.
  • Zusätzlich gibt es 12 Tafeln mit taktilen Elementen und einem Kunstobjekt zum Tasten.     
  • Fahrräder und Hunde sind nicht erlaubt. Ausgenommen sind Assistenzhunde (Halter*innen müssen entsprechende Dokumente dabei haben). 
  • Ergänzende Angebote wie die Gastronomie und das Sommertheater wurden nicht erhoben.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Parkanlage ist über drei Eingänge erreichbar.  Der Haupteingang am S-Bahnhof Priesterweg ist stufenlos. Die beiden anderen Zugänge (Prellerweg und die Fußgängerbrücke vom Hans-Baluschek Park) sind nur über Treppen erreichbar. 
  • Der Name des Parks ist nur am Haupteingang  (S-Bahnhof Priesterweg) von außen klar erkennbar. 
  • Es sind teilweise Wegezeichen in sichtbarem Abstand vorhanden.  
  • Die Informationen zu den Exponaten/Objekten werden schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.  
  • Fahrräder und Hunde sind nicht erlaubt. 
  • Ergänzende Angebote wie die Gastronomie und das Sommertheater wurden nicht erhoben.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Die Parkanlage ist über drei Eingänge erreichbar. 
  • Am Haupteingang gibt es Parkplätze, jedoch keine gekennzeichneten Stellplätze für Menschen mit Behinderung. 
  • Es gibt Informations- und Übersichtskarten. Diese sind im Sitzen sicht- und lesbar. 
  • Die Exponate/Stationen/Objekte sind überwiegend im Sitzen sichtbar. 
  • Fahrräder und Hunde sind nicht erlaubt.
  • Ergänzende Angebote wie die Gastronomie und das Sommertheater wurden nicht erhoben.

Eingänge

  • Der Haupteingang ist 150 m vom S-Bahnhof Priesterweg (Linie S 2 und 25) entfernt.  Das Gelände ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang.
  • Der Eingang von der Fußgängerbrücke am Hans-Baluschek Park (nahe Südkreuz) ist nur über Treppen zugänglich.
  • Der Eingang Prellerweg (zwischen den Bahnbrücken) ist nur über Treppen zugänglich.
  • An allen Eingängen steht ein Ticketautomat. Die höchste Stelle der Bedienelemente beträgt 130 cm.

Wege

  • Es gibt einen kleinen Rundweg von ca. 1 km Länge. 
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar, er hat eine maximale Längsneigung von 7 % über eine Strecke von 4 m. 
  • Es gibt einen großen Rundweg von ca. 3 km Länge. 
  • Der Weg ist teilweise nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 9 % über eine Strecke von 20 m. Er führt über einen Waldweg (Tälchenweg). 
  • Auf den Nebenwegen gibt es teilweise Stufen oder hohe Schwellen. Die Wege sind teilweise schlecht begeh- und befahrbar.
  • Es sind wenige Sitzgelegenheiten vorhanden.

WC für Menschen mit Behinderung (am Wasserturm) 

  • Die WC-Tür ist ohne Schlüssel zu öffnen.
  • Die Tür ist 90 cm breit. Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 2 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken 150 cm x 150 cm;
    rechts und links neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm.
  • Es gibt links und rechts vom WC einen Haltegriff.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

 Es sind keine anwendbaren Qualitätskriterien für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und für blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Die Parkanlage ist über drei Eingänge erreichbar.  Der Haupteingang am S-Bahnhof Priesterweg ist stufenlos. Die beiden anderen Zugänge (Prellerweg und die Fußgängerbrücke vom Hans-Baluschek Park) sind nur über Treppen erreichbar. 
  • Die Treppenstufen an den Eingängen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. Sie haben beidseitige Handläufe. 
  • Der kleine Rundgang ist ca. 1 km lang und stufenlos. Die anderen Wege haben teilweise Stufen, die meist kontrastreiche Kanten aufweisen.
  • Es gibt Informations- und Übersichtskarten. Diese sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift), sowie in Brailleschrift.
  • Zusätzlich gibt es 12 Tafeln mit taktilen Elementen und einem Kunstobjekt zum Tasten.     
  • Fahrräder und Hunde sind nicht erlaubt. Ausgenommen sind Assistenzhunde (Halter*innen müssen entsprechende Dokumente dabei haben). 
  • Ergänzende Angebote wie die Gastronomie und das Sommertheater wurden nicht erhoben.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Parkanlage ist über drei Eingänge erreichbar.  Der Haupteingang am S-Bahnhof Priesterweg ist stufenlos. Die beiden anderen Zugänge (Prellerweg und die Fußgängerbrücke vom Hans-Baluschek Park) sind nur über Treppen erreichbar. 
  • Der Name des Parks ist nur am Haupteingang  (S-Bahnhof Priesterweg) von außen klar erkennbar. 
  • Es sind teilweise Wegezeichen in sichtbarem Abstand vorhanden.  
  • Die Informationen zu den Exponaten/Objekten werden schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.  
  • Fahrräder und Hunde sind nicht erlaubt. 
  • Ergänzende Angebote wie die Gastronomie und das Sommertheater wurden nicht erhoben.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Juni 2021 - Mai 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde"

Bildergalerie

Natur-Park Schöneberger Südgelände

Adresse & Kontakt

Natur-Park Schöneberger Südgelände
S-Bahnhof Priesterweg , Haupteingang
12157 Berlin
3

Website:https://gruen-berlin.de/projekte/parks/suedgelaende/ueber-den-park

Partner & Lizenznehmer

  • Berlin Tourismus & Kongress GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle