Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Museum der Stadt Füssen im Barockkloster St. Mang

Füssen

Herzlich willkommen!

Das Museum der Stadt Füssen ist im Südteil der ehemaligen Benediktinerabtei St. Mang eingerichtet. Diese beeindruckende Klosteranlage hat die Säkularisation von 1803 und die Krisenzeiten des 19. und 20. Jahrhunderts weitgehend unbeschadet überstanden. Das Museum bietet Ausstellungen zu verschiedenen Themen sowie Sonderausstellungen. Weitere Informationen finden Sie unter https://stadt-fuessen.org/museum. 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die nächste Bushaltestelle "Tiroler Straße" ist ca. 300 m vom Eingang enfernt. 
  • Es steht ein allgemeiner Parkplatz in 25 m Entfernung zur Verfügung. Nach vorheriger Rücksprache kann im Klosterhof geparkt werden. 
  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos (max. 2 cm SchwelleI möglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. Ausnahme: Der Kapitelsaal ist nur über zwei Stufen zugänglich. In den Ausstellunsgbereichen sind zu einzelnen Räumen Türschwellen in Höhe von bis zu 5 cm vorhanden.
  • Die Aufzugskabine ist 92 cm x 140 cm groß. Es gibt ein horizontales Bedientableau.
  • Durchgänge und Türen sind sind mindestens 90 cm breit. 
  • Der Kassenschalter ist an der niedrigsten Stelle 99 cm hoch. 
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollstuhl, Rollator

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 136 cm x 200 cm;
    vor dem WC 160 cm x 155 cm;
    links neben dem WC 91 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 95 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.  
  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm (z.B. bei Feueralarm).
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, aber nicht optisch.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Es sind keine Bodenindikatoren im Außen- und Innenbereich vorhanden.
  • Es sind Glastüren vorhanden; diese haben z.T. keine Sicherheitsmarkierungen in einer Höhe von 40-70 cm und 120-160 cm. 
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Die Bedienelemente im Aufzug sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen sind nicht kontrastreich gestaltet.
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung. Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet. 
  • Die Exponatsbeschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die nächste Bushaltestelle "Tiroler Straße" ist ca. 300 m vom Eingang enfernt. 
  • Es steht ein allgemeiner Parkplatz in 25 m Entfernung zur Verfügung. Nach vorheriger Rücksprache kann im Klosterhof geparkt werden. 
  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos (max. 2 cm SchwelleI möglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. Ausnahme: Der Kapitelsaal ist nur über zwei Stufen zugänglich. In den Ausstellunsgbereichen sind zu einzelnen Räumen Türschwellen in Höhe von bis zu 5 cm vorhanden.
  • Die Aufzugskabine ist 92 cm x 140 cm groß. Es gibt ein horizontales Bedientableau.
  • Durchgänge und Türen sind sind mindestens 90 cm breit. 
  • Der Kassenschalter ist an der niedrigsten Stelle 99 cm hoch. 
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollstuhl, Rollator

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 136 cm x 200 cm;
    vor dem WC 160 cm x 155 cm;
    links neben dem WC 91 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 95 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.  
  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm (z.B. bei Feueralarm).
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, aber nicht optisch.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Es sind keine Bodenindikatoren im Außen- und Innenbereich vorhanden.
  • Es sind Glastüren vorhanden; diese haben z.T. keine Sicherheitsmarkierungen in einer Höhe von 40-70 cm und 120-160 cm. 
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Die Bedienelemente im Aufzug sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen sind nicht kontrastreich gestaltet.
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung. Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet. 
  • Die Exponatsbeschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Informationen zu den Exponaten werden schriftlich vermittelt. Es gibt akustische Informationen.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2022 - Februar 2025

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde"

Bildergalerie

Museum der Stadt Füssen im Barockkloster St. Mang

Adresse & Kontakt

Museum der Stadt Füssen im Barockkloster St. Mang
Lechhalde 3
87629 Füssen
2

Telefonnummer:+49 (0)8362 903143
E-Mail-Adresse:museum@fuessen.de
Website:www.mueseum.fuessen.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback