Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Emsland Moormuseum

Geeste - Groß Hesepe

Für allgemeine Informationen besuchen Sie bitte die Website www.moormuseum.de

Informationen zur Barrierefreiheit

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es ist ein ausgewiesener Parkplatz für Menschen mit Behinderung vorhanden (280 cm x 280 cm).
  • Der Zugang zu den Gebäuden und den verschiedenen Räumen ist stufenlos bzw. per Aufzug möglich.
  • Der Aufzug in Halle 1 ist 100 cm x 132 cm groß und verfügt über ein horizontales Bedientableau.
  • Der Aufzug in Halle 2 ist 144 cm x 200 cm groß. Es ist kein horizontales Bedientableau vorhanden, die Bedienelemente befinden sich jedoch auf einer Höhe von 90 cm bis 105 cm und in einem Abstand von 57 cm zur Ecke des Fahrkorbs.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 88 cm breit.
  • Der Eingang in der Ausstellungshalle 2 führt durch eine Rotationstür. Direkt daneben ist eine Notausgangstür (Anschlagtür) vorhanden.
  • Der Kassentresen ist 109 cm bzw. 110 cm hoch. Es ist keine Alternative im Sitzen vorhanden.
  • Im Film raum im 1. OG beträgt der Abstand zwischen den Sitzreihen 50 cm.
  • In der Ausstellung sind Exponate überwiegend im Sitzen einsehbar (Ausnahme: Halle 2), ebenso die Exponatsbeschilderungen (Ausnahme: Halle 1 Obergeschoss).  
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Die gesamte Route ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Eine Voranmeldung ist nötig. Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

WCs für Menschen mit Behinderung in Halle 1 und 2

  • Das WC ist beidseitig anfahrbar (mind. 90 cm x 70 cm).
  • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Beim WC in Halle 1 sind ein Alarmauslöser und ein Wickeltisch vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich und akustisch vermittelt (AudioGuide). Zudem werden Filme gezeigt und es stehen Touchscreens zur Verfügung.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Die verschiedenen Ausstellungsebenen der zwei Hallen sind per Treppen oder Aufzug zugänglich (akustische Bestätigung des Notrufs).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es sind Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen vorhanden.
  • Der Eingang in der Ausstellungshalle 2 führt durch eine Rotationstür. Es ist ein Bodenbelagswechsel vor dieser vorhanden. Direkt daneben befindet sich eine Notausgangstür (Anschlagtür) vorhanden.
  • Es gibt kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Andere bauliche Elemente können nicht als durchgängige Orientierungsleitlinie genutzt werden.
  • Es sind Hindernisse durch in den Weg/Raum ragende Exponate vorhanden.
  • Die verschiedenen Ausstellungsebenen der zwei Hallen sind per Treppen (nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet, beidseitige Handläufe) oder Aufzug zugänglich (akustische Bestätigung des Notrufs).
  • Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich und akustisch vermittelt. Zudem werden Filme gezeigt und es stehen Touchscreens zur Verfügung.
  • Es steht ein Audio-Guide zur Verfügung, der eigenständig von Menschen mit Sehbehinderung /Blinden bedient werden kann.
  • Die Gästeführer so ausgebildet, dass Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen an jeder Führung teilnehmen können. Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen nicht klar erkennbar.
  • Die Ausstellung erstreckt sich auf zwei Hallen mit mehreren Ebenen (per Treppen oder Aufzug zugänglich).
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich und akustisch vermittelt (AudioGuide), teilweise in fotorealistischer Darstellung. Zudem werden Filme gezeigt und es stehen Touchscreens zur Verfügung.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig. Die Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung wird in leichter Sprache gehalten. Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es ist ein ausgewiesener Parkplatz für Menschen mit Behinderung vorhanden (280 cm x 280 cm).
  • Der Zugang zu den Gebäuden und den verschiedenen Räumen ist stufenlos bzw. per Aufzug möglich.
  • Der Aufzug in Halle 1 ist 100 cm x 132 cm groß und verfügt über ein horizontales Bedientableau.
  • Der Aufzug in Halle 2 ist 144 cm x 200 cm groß. Es ist kein horizontales Bedientableau vorhanden, die Bedienelemente befinden sich jedoch auf einer Höhe von 90 cm bis 105 cm und in einem Abstand von 57 cm zur Ecke des Fahrkorbs.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 88 cm breit.
  • Der Eingang in der Ausstellungshalle 2 führt durch eine Rotationstür. Direkt daneben ist eine Notausgangstür (Anschlagtür) vorhanden.
  • Der Kassentresen ist 109 cm bzw. 110 cm hoch. Es ist keine Alternative im Sitzen vorhanden.
  • Im Film raum im 1. OG beträgt der Abstand zwischen den Sitzreihen 50 cm.
  • In der Ausstellung sind Exponate überwiegend im Sitzen einsehbar (Ausnahme: Halle 2), ebenso die Exponatsbeschilderungen (Ausnahme: Halle 1 Obergeschoss).  
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Die gesamte Route ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Eine Voranmeldung ist nötig. Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

WCs für Menschen mit Behinderung in Halle 1 und 2

  • Das WC ist beidseitig anfahrbar (mind. 90 cm x 70 cm).
  • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Beim WC in Halle 1 sind ein Alarmauslöser und ein Wickeltisch vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich und akustisch vermittelt (AudioGuide). Zudem werden Filme gezeigt und es stehen Touchscreens zur Verfügung.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Die verschiedenen Ausstellungsebenen der zwei Hallen sind per Treppen oder Aufzug zugänglich (akustische Bestätigung des Notrufs).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es sind Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen vorhanden.
  • Der Eingang in der Ausstellungshalle 2 führt durch eine Rotationstür. Es ist ein Bodenbelagswechsel vor dieser vorhanden. Direkt daneben befindet sich eine Notausgangstür (Anschlagtür) vorhanden.
  • Es gibt kein Leitsystem mit Bodenindikatoren. Andere bauliche Elemente können nicht als durchgängige Orientierungsleitlinie genutzt werden.
  • Es sind Hindernisse durch in den Weg/Raum ragende Exponate vorhanden.
  • Die verschiedenen Ausstellungsebenen der zwei Hallen sind per Treppen (nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet, beidseitige Handläufe) oder Aufzug zugänglich (akustische Bestätigung des Notrufs).
  • Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich und akustisch vermittelt. Zudem werden Filme gezeigt und es stehen Touchscreens zur Verfügung.
  • Es steht ein Audio-Guide zur Verfügung, der eigenständig von Menschen mit Sehbehinderung /Blinden bedient werden kann.
  • Die Gästeführer so ausgebildet, dass Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen an jeder Führung teilnehmen können. Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen nicht klar erkennbar.
  • Die Ausstellung erstreckt sich auf zwei Hallen mit mehreren Ebenen (per Treppen oder Aufzug zugänglich).
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten werden schriftlich und akustisch vermittelt (AudioGuide), teilweise in fotorealistischer Darstellung. Zudem werden Filme gezeigt und es stehen Touchscreens zur Verfügung.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Es ist eine Voranmeldung für die Führung notwendig. Die Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung wird in leichter Sprache gehalten. Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

August 2016 - Juli 2019

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Emsland Moormuseum

Adresse & Kontakt

Emsland Moormuseum
Geestmoor 6
49744 Geeste - Groß Hesepe
9

Telefonnummer:05937 / 709990
E-Mail-Adresse:kontakt@moormuseum.de
Website:http://www.moormuseum.de

Partner & Lizenznehmer

  • TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle