Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Weser-Ems Hallen Oldenburg

Oldenburg

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.weser-ems-hallen.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Am Eingang Nord (Kongress- und Messehalle) stehen 24 gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 345 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 50 m).
  • Am Eingang Süd (Kleine und Große EWE Arena) sind 18 gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung vorhanden (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 300 m).
  • Alle Außenwege sind leicht begeh- und befahrbar.
  • Auf den Außenwegen sind Poller vorhanden:
    • vor der Kleinen und Großen EWE Arena mit einem Abstand von 133 cm,
    • vor der Messe- und Kongresshalle mit einem Abstand von 135 cm zueinander.
  • Die Zugänge in den Eingangsbereichen und zu allen öffentlichen Bereichen sind stufen- und schwellenlos möglich.
  • Türen und Durchgänge sind mind. 90 cm breit, meist breiter.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl

Teilergebnisse Kleine EWE Arena

  • Der Kassenschalter ist 86 cm hoch.
  • Die Aufzugskabine ist 110 cm x 200 cm groß. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Es sind sechs ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar). Die Plätze sind stufenlos und mit einer max. Längsneigung von 6 % erreichbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – unten links bei den Tribünen (Kleine EWE Arena)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 74 cm x 71 cm, rechts 100 cm x 71 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken 314 cm x 145 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel jedoch im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – im Eingangsbereich Kleine EWE Arena

  • Die Bewegungsflächen im WC betragen:
    • links neben dem WC 70 cm x 71 cm, rechts 80 cm x 71 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel jedoch im Stehen und Sitzen einsehbar.

Teilergebnisse Große EWE Arena

  • Der Kassenschalter im Ticketshop ist 106 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist vorhanden.
  • Die Aufzugskabine ist 120 cm x 228 cm groß. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 111 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Es sind sechs ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar).

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – im Eingangsbereich Große EWE Arena

  • Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, etc.).
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 86 cm x 70 cm, rechts 111 cm x 70 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Teilergebnisse Messehalle

  • Der Kassenschalter ist 89 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Es sind zwei ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar). Die Plätze sind stufenlos und mit einer max. Längsneigung von 6 % erreichbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung in der Messehalle

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 92 cm x 55 cm, von rechts ist das WC nicht anfahrbar,
    • vor dem WC 152 cm x 128 cm und vor dem Waschbecken 110 cm x 270 cm.
  • Am WC sind beidseitig Haltegriffe vorhanden, der linke Griff ist
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Teilergebnisse Kongresshalle

  • Der Kassentresen ist 104 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Die Aufzugskabine ist rund und hat einen Durchmesser von 135 cm. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Es sind 10 ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar). Die Plätze sind stufenlos und mit einer max. Längsneigung von 6 % erreichbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – im Garderobenbereich

  • Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, etc.).
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 115 cm x 57 cm, rechts 90 cm x 57 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – links in der Kongresshalle direkt neben dem Saal

  • Die Tür ist eine Schiebetür und wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, etc.).
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 94 cm x 56 cm, rechts 87 cm x 56 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Es gibt im Gebäude keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf akustisch, aber nicht optisch bestätigt. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Eingangsbereiche sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Bedienelemente sind überall taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • In den Aufzügen erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt.
  • Alle erhobenen Treppen haben Handläufe, jedoch keine kontrastreichen Stufenflächen und sind nicht mit visuell kontrastreichen Kanten gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Außenwege haben keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Es ist kein durchgängiges Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt (außer WC-Türen).
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite.
  • Unterbrechungsfreie Wegeleitsysteme oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Am Eingang Nord (Kongress- und Messehalle) stehen 24 gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 345 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 50 m).
  • Am Eingang Süd (Kleine und Große EWE Arena) sind 18 gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung vorhanden (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 300 m).
  • Alle Außenwege sind leicht begeh- und befahrbar.
  • Auf den Außenwegen sind Poller vorhanden:
    • vor der Kleinen und Großen EWE Arena mit einem Abstand von 133 cm,
    • vor der Messe- und Kongresshalle mit einem Abstand von 135 cm zueinander.
  • Die Zugänge in den Eingangsbereichen und zu allen öffentlichen Bereichen sind stufen- und schwellenlos möglich.
  • Türen und Durchgänge sind mind. 90 cm breit, meist breiter.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl

Teilergebnisse Kleine EWE Arena

  • Der Kassenschalter ist 86 cm hoch.
  • Die Aufzugskabine ist 110 cm x 200 cm groß. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Es sind sechs ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar). Die Plätze sind stufenlos und mit einer max. Längsneigung von 6 % erreichbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – unten links bei den Tribünen (Kleine EWE Arena)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 74 cm x 71 cm, rechts 100 cm x 71 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken 314 cm x 145 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel jedoch im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – im Eingangsbereich Kleine EWE Arena

  • Die Bewegungsflächen im WC betragen:
    • links neben dem WC 70 cm x 71 cm, rechts 80 cm x 71 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel jedoch im Stehen und Sitzen einsehbar.

Teilergebnisse Große EWE Arena

  • Der Kassenschalter im Ticketshop ist 106 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist vorhanden.
  • Die Aufzugskabine ist 120 cm x 228 cm groß. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 111 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Es sind sechs ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar).

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – im Eingangsbereich Große EWE Arena

  • Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, etc.).
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 86 cm x 70 cm, rechts 111 cm x 70 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Teilergebnisse Messehalle

  • Der Kassenschalter ist 89 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Es sind zwei ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar). Die Plätze sind stufenlos und mit einer max. Längsneigung von 6 % erreichbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung in der Messehalle

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 92 cm x 55 cm, von rechts ist das WC nicht anfahrbar,
    • vor dem WC 152 cm x 128 cm und vor dem Waschbecken 110 cm x 270 cm.
  • Am WC sind beidseitig Haltegriffe vorhanden, der linke Griff ist
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Teilergebnisse Kongresshalle

  • Der Kassentresen ist 104 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Die Aufzugskabine ist rund und hat einen Durchmesser von 135 cm. Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm. Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Es sind 10 ausgewiesene Rollstuhlplätze vorhanden (je nach Bestuhlungsplan sind weitere Plätze verfügbar). Die Plätze sind stufenlos und mit einer max. Längsneigung von 6 % erreichbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – im Garderobenbereich

  • Die Tür wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, etc.).
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 115 cm x 57 cm, rechts 90 cm x 57 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öff. WC für Menschen mit Behinderung – links in der Kongresshalle direkt neben dem Saal

  • Die Tür ist eine Schiebetür und wird ohne eigenen Kraftaufwand geöffnet (Drücker, Lichtschranke, etc.).
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 94 cm x 56 cm, rechts 87 cm x 56 cm,
    • vor dem WC und dem Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Es gibt im Gebäude keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf akustisch, aber nicht optisch bestätigt. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Eingangsbereiche sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Bedienelemente sind überall taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • In den Aufzügen erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt.
  • Alle erhobenen Treppen haben Handläufe, jedoch keine kontrastreichen Stufenflächen und sind nicht mit visuell kontrastreichen Kanten gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Außenwege haben keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Es ist kein durchgängiges Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt (außer WC-Türen).
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite.
  • Unterbrechungsfreie Wegeleitsysteme oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Juni 2018 - Mai 2021

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Weser-Ems Hallen Oldenburg

Adresse & Kontakt

Weser-Ems Hallen Oldenburg
Europaplatz 12
26123 Oldenburg
9

Telefonnummer:+49 441 80030
E-Mail-Adresse:info@weser-ems-hallen.de
Website:http://www.weser-ems-hallen.de

Partner & Lizenznehmer

  • TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle