Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Bayerische Regiobahn: Triebwagen „Lint 54“

Holzkirchen

Die Bayerische Oberlandbahn setzt die Triebwagen LINT 54 auf folgenden Bahnstrecken ein: 

München – Holzkirchen – Lenggries,
München – Holzkirchen – Tegernsee und
München – Holzkirchen – Bayrischzell. 

Weitere Informationen zum Mobilitätsservice:
https://www.brb.de/de/service/barrierefrei-reisen

Informationen zur Barrierefreiheit

Einstiegsbereich 

  • Das Fahrzeug ist stufenlos zugänglich über zwei mobile Rampen bei den Fahrgasträumen für Rollstuhlfahrer. 
  • Die Rampen haben eine maximale Neigung von 6 % und eine Gesamtlänge von 2 m.
  • Die geringste nutzbare Laufbreite einer Rampe beträgt 98 cm (zweite Rampe mit Laufbreite von 80 cm). 
  • Die Tür ist mindestens 129 cm breit.

Fahrgastraum

  • Es gibt eine weitere Rampe zum Fahrgastraum für Rollstuhlfahrer.
  • Die Rampe hat eine maximale Neigung von 12 % und eine Gesamtlänge von 1 m.
  • Die geringste nutzbare Laufbreite einer Rampe beträgt 80 cm.
  • Der Raum ist 2,3 m breit und 1,37 m tief.
  • Es gibt zwei ausgewiesene Plätze für Rollstuhlfahrer.
  • Die Breite des schmalsten Durchgangs ist mindestens 90 cm.

Fahrgastraum - Hochflorbereich

  • Der Fahrgastraum im Hochflorbereich ist nur über zwei Stufen mit eine Höhe von 16 cm zugänglich.
  • Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

Öffentliches WC beim Fahrgastraum für Rollstuhlfahrer

  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 1,5 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 130 cm x 110 cm;
    vor dem WC 110 cm x 130 cm;
    links neben dem WC 17 cm x 56 cm;
    rechts neben dem WC 94 cm x 56 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der rechte Haltegriffe ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist ein Knopf als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar. 
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar. 
  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es kein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Es ist ein öffentliches WC vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • An Treppen weisen mindestens die erste und die letzte Stufe eine visuell kontrastreiche Kante auf.
  • Treppen haben beidseitig Handläufe.
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Angebotes mitgebracht werden. 
  • Die Bedienelemente (z.B. Türgriffe, Lichtschalter, Notruftaster) sind im gesamten Objekt taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Zahlen, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogramme sind nicht taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).
  • Es ist ein Öffentliches WC vorhanden. 

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Fahrzeugs sind von außen klar erkennbar.  
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar.
  • Es ist ein Öffentliches WC vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einstiegsbereich 

  • Das Fahrzeug ist stufenlos zugänglich über zwei mobile Rampen bei den Fahrgasträumen für Rollstuhlfahrer. 
  • Die Rampen haben eine maximale Neigung von 6 % und eine Gesamtlänge von 2 m.
  • Die geringste nutzbare Laufbreite einer Rampe beträgt 98 cm (zweite Rampe mit Laufbreite von 80 cm). 
  • Die Tür ist mindestens 129 cm breit.

Fahrgastraum

  • Es gibt eine weitere Rampe zum Fahrgastraum für Rollstuhlfahrer.
  • Die Rampe hat eine maximale Neigung von 12 % und eine Gesamtlänge von 1 m.
  • Die geringste nutzbare Laufbreite einer Rampe beträgt 80 cm.
  • Der Raum ist 2,3 m breit und 1,37 m tief.
  • Es gibt zwei ausgewiesene Plätze für Rollstuhlfahrer.
  • Die Breite des schmalsten Durchgangs ist mindestens 90 cm.

Fahrgastraum - Hochflorbereich

  • Der Fahrgastraum im Hochflorbereich ist nur über zwei Stufen mit eine Höhe von 16 cm zugänglich.
  • Die Treppe hat beidseitige Handläufe.

Öffentliches WC beim Fahrgastraum für Rollstuhlfahrer

  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 1,5 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 130 cm x 110 cm;
    vor dem WC 110 cm x 130 cm;
    links neben dem WC 17 cm x 56 cm;
    rechts neben dem WC 94 cm x 56 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der rechte Haltegriffe ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist ein Knopf als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar. 
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar. 
  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es kein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Es ist ein öffentliches WC vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • An Treppen weisen mindestens die erste und die letzte Stufe eine visuell kontrastreiche Kante auf.
  • Treppen haben beidseitig Handläufe.
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Angebotes mitgebracht werden. 
  • Die Bedienelemente (z.B. Türgriffe, Lichtschalter, Notruftaster) sind im gesamten Objekt taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Zahlen, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogramme sind nicht taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).
  • Es ist ein Öffentliches WC vorhanden. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Fahrzeugs sind von außen klar erkennbar.  
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar.
  • Es ist ein Öffentliches WC vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2020 - Oktober 2023

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Bayerische Regiobahn: Triebwagen „Lint 54“

Adresse & Kontakt

Bayerische Regiobahn: Triebwagen „Lint 54“
Bahnhofplatz 9
83607 Holzkirchen
2

Telefonnummer:+49 (0)8024 997171
Website:https://www.brb.de/

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle