Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Tourismusort Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau

Herzlich willkommen!

Dessau-Roßlau -

Gropius, Louise, Tante Ju. Dessau eben.

Dessau-Roßlau bietet ein facettenreiches Kultur- und Freizeitprogramm, viel Natur und kunsthistorische Schätze. Gleich vier UNESCO-Stätten laden zum Entdecken ein. Die Weltkulturerbestätten Bauhaus und Gartenreich Dessau-Wörlitz liegen in direkter Nachbarschaft, sie umgibt die ursprüngliche Natur des UNESCO Biosphärenreservats Mittelelbe. Manuskripte, Briefe und Originaldrucke von Martin Luthers Schriften zählen ebenso zum Dokumentenerbe der Welt.

Am Bauhaus Dessau, 1926 nach Plänen von Walter Gropius als „Hochschule für Gestaltung“ eröffnet, wurden Stils und Formen geprägt, die bis heute weltweit das Verständnis von moderner Architektur, Kunst und Design beeinflussen. Das Bauhaus, heute Sitz der Stiftung Bauhaus Dessau, steht interessierten Besuchern aus aller Welt offen, ebenso wie die Wohnhäuser der Bauhausmeister Feininger, Muche/Schlemmer und Kandinsky/Klee. Mit der Wiederherstellung der Doppelhaushälfte Moholy-Nagy und des Einzelhauses für den Direktor des Bauhauses ist seit Mai 2014 der Gesamteindruck der Siedlung Meisterhäuser wieder erlebbar. Weitere zahlreiche Bauhausbauten, wie die Bauhaussiedlung Dessau Törten, das Historische Arbeitsamt und das Kornhaus, ein Ausflugsrestaurant an der Elbe, befinden sich im gesamten Stadtgebiet. Mit der Eröffnung des Bauhaus Museums Dessau zum 100jährigen Jubiläum in 2019 kann erstmalig die zweitgrößte Bauhaussammlung der Welt mit 49.000 Exponaten umfassend präsentiert werden. Zusätzlich werden in Wechselausstellungen unterschiedliche thematische Schwerpunkte gesetzt. 

Das von der UNESCO als Welterbe anerkannte Gartenreich Dessau-Wörlitz wurde von Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740-1817) angelegt, der mit seinen vielfältigen Reformen eine harmonische Verbindung von Mensch und Natur anstrebte. Schlösser, Gärten, Alleen und Kleinarchitekturen sind so natürlich in die Auenlandschaft eingebettet, dass sie dem gesamten Landstrich den Charakter eines Parks von unendlicher Weite verleihen. Das klassizistische Schloss Luisium mit dem Englischen Garten, das Rokokoensemble Mosigkau, der Landschaftspark Großkühnau und das Georgium, in dessen Schloss sich die Anhaltische Gemäldegalerie befindet, umgeben die Stadt Dessau. Mit der Wiedereröffnung der berühmten Anhaltischen Gemäldegalerie im Schloss Georgium steht im September des Jahres 2022 ein großes Highlight bevor. Nach umfangreicher Renovierung wird die hochwertige Sammlung alter namhafter Meister wie Cranach und Rubens präsentiert. Hier sind ihre Malereien, Zeichnungen und Druckgraphiken zu bestaunen. Mit diesen kunsthistorischen Schätzen ist die Sammlung die bedeutendste in Sachsen-Anhalt.
Alle Teile des Gartenreiches in Dessau-Roßlau bilden eine Einheit mit dem barocken Stadt-, Schloss- und Parkensemble Oranienbaum und dem bedeutendsten Teil des Gartenreiches, den Wörlitzer Anlagen.

Weiterhin ist die Geschichte von Dessau untrennbar mit vielen großen Namen verbunden. Wilhelm Müller und Moses Mendelssohn wurden hier geboren. Das Kurt Weill Zentrum ist die einzige europäische Dokumentationsstätte zum Leben und Wirken des in Dessau geborenen, berühmten Komponisten der Dreigroschenoper, Kurt Weill. Das Technikmuseum Hugo Junkers erinnert an das Wirken des großen Flugzeugpioniers. Eine in Norwegen geborgene JU 52 wurde hier wiederaufgebaut und ist das Glanzstück der Ausstellung des Museums. Das Anhaltische Theater Dessau besitzt eine lange Tradition und ist mit einem großen Repertoire an Theater und Musik in den fünf Sparten Musiktheater, Konzert, Schauspiel, Ballett und Puppentheater überregional bekannt. Zu den jährlichen kulturellen Veranstaltungs-höhepunkten gehören das Kurt Weill Fest Ende Februar/Anfang März, der Gartenreichsommer in den Monaten Mai bis September und das Bauhausfest am ersten Wochenende im September. Weiterhin gibt es zahlreiche Freizeitangebote in dem, von der UNESCO unter Schutz gestelltem, Biosphärenreservat Mittelelbe zu entdecken. Viele touristische Radwege, wie der Elberadweg und der Europaradweg führen durch Dessau.

Roßlau ist seit 2007 ein Stadtteil der Stadt Dessau-Roßlau und war vorher eine eigenständige Stadt, welche im Jahre 1603 das Stadtrecht erlangte. Roßlau ist durch die Schifffahrtstradition bekannt. 1866 erweiterten die Brüder Gottfried, Friedrich und Wilhelm Sachsenberg ihr Unternehmen um eine Schiffswerft an der Elbe. Diese Werft wurde eine der bedeutendsten Werften Europas. Die Geschichte der Schiffbautradition in Roßlau sowie die Geschichte der Elbeschifffahrt vermittelt das Schiffbau- und Schifffahrtsmuseum Roßlau. Es befindet sich auf dem Gelände der Roßlauer Schiffswerft und zeigt auf über 300 Quadratmetern Schiffsmodelle, Zeichnungen, Fotos und Anschauungsmaterial aus der Praxis.

Ein Wahrzeichen von Roßlau ist die Wasserburg Roßlau. Sie ist aus Resten einer slawischen Siedlungsburg errichtet wurden. Die ältesten Teile der Burg stammen aus dem 12. Jahrhundert. Ein bedeutender Fund ist ein goldener Trauring aus dem 14. Jahrhundert. Die Burg ist seit 1986 nicht mehr bewohnt, die Gebäude und das Burggelände sind denkmalgeschützt. 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und haben für Sie folgende drei Urlaubsinspirationen zusammengestellt: 

Dessau-Roßlau - Welterbe entdecken

Dessau-Roßlau - Natur erfahren

Dessau-Roßlau - Spannend für kleine Stadtentdecker

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2022 - Februar 2025

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft

Bildergalerie

Tourismusort Dessau-Roßlau

Adresse & Kontakt

Tourismusort Dessau-Roßlau
Ratsgasse 11
06844 Dessau-Roßlau
14

Telefonnummer:+49 340 882920-00
Faxnummer:+49 340 882920-98
E-Mail-Adresse:post@visitdessau.com
Website:www.visitdessau.com

Partner & Lizenznehmer

IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback