Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim)

Augsburg

Herzlich willkommen!

Das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) bietet seinen Gästen verschiedene Ausstellungen sowie Führungen zu den Themen "Mensch, Maschine, Muster und Mode" an. Für weiterführende Informationen besuchen Sie bitte die Webseite www.timbayern.de.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt zwei gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße 350 cm x 500 cm).
  • Der Eingang ins Gebäude erfolgt stufenlos. 
  • Alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind ebenerdig bzw. mit einem Aufzug erreichbar.
  • Die Kabinen der Aufzüge 1 (UG-EG-OG) und 2 (UG-EG-Zwischenebene) sind jeweils 106 cm x 140 cm.
  • Der Informationsschalter mit Kasse ist 92 cm hoch. Eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Alle öffentlichen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: Durchgang zum Multivisionsraum: 80 cm)
  • Die Exponate und die dazugehörigen Informationen sind überwiegend im Sitzen einsehbar und lesbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Tragbare Museumsstühle.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: App, Filme, Audioguide.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Eine Voranmeldung ist notwendig.
  • Im Gastraum „nunó“ sind 32 unterfahrbare Tische vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im UG

  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen links und rechts mehr als 90 cm x 70 cm und vor dem WC und Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm im Gebäude.
  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.
  • Im Aufzug wird der abgehende Notruf akustisch, nicht optisch bestätigt.
  • In der Ausstellung werden Informationen zu den Exponaten schriftlich vermittelt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: App, Filme.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.
  • Im Gastraum „nunó“ gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktilen Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind meist mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet. Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • In den Aufzügen 1 und 2 wird der abgehende Notruf akustisch bestätigt.
  • Bedienelemente sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nur vereinzelt taktil erfassbar.
  • In der Ausstellung kontrastieren die gut ausgeleuchteten Exponate visuell mit der Umgebung. Informationen zu den Exponaten werden teilweise akustisch vermittelt.
  • Wesentliche Gehbahnen sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und teilweise taktil erfassbar.
  • Zur Informationsvermittlung steht ein Audio Guide zur Verfügung. Der Lageplan (als Schaubild) des Museums isttaktil erfassbar (Braille).
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. Es werden Exponate zum Tasten integriert. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind nicht in Leichter Sprache verfügbar.
  • Es werden Führungen in Leichter Sprache für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Die Inhalte der Führungen werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt zwei gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße 350 cm x 500 cm).
  • Der Eingang ins Gebäude erfolgt stufenlos. 
  • Alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind ebenerdig bzw. mit einem Aufzug erreichbar.
  • Die Kabinen der Aufzüge 1 (UG-EG-OG) und 2 (UG-EG-Zwischenebene) sind jeweils 106 cm x 140 cm.
  • Der Informationsschalter mit Kasse ist 92 cm hoch. Eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist nicht vorhanden.
  • Alle öffentlichen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: Durchgang zum Multivisionsraum: 80 cm)
  • Die Exponate und die dazugehörigen Informationen sind überwiegend im Sitzen einsehbar und lesbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Tragbare Museumsstühle.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: App, Filme, Audioguide.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Eine Voranmeldung ist notwendig.
  • Im Gastraum „nunó“ sind 32 unterfahrbare Tische vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im UG

  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen links und rechts mehr als 90 cm x 70 cm und vor dem WC und Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Am WC sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm im Gebäude.
  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.
  • Im Aufzug wird der abgehende Notruf akustisch, nicht optisch bestätigt.
  • In der Ausstellung werden Informationen zu den Exponaten schriftlich vermittelt.
  • Technische Möglichkeiten der Informationsvermittlung: App, Filme.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten.
  • Im Gastraum „nunó“ gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktilen Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind meist mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet. Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • In den Aufzügen 1 und 2 wird der abgehende Notruf akustisch bestätigt.
  • Bedienelemente sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nur vereinzelt taktil erfassbar.
  • In der Ausstellung kontrastieren die gut ausgeleuchteten Exponate visuell mit der Umgebung. Informationen zu den Exponaten werden teilweise akustisch vermittelt.
  • Wesentliche Gehbahnen sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und teilweise taktil erfassbar.
  • Zur Informationsvermittlung steht ein Audio Guide zur Verfügung. Der Lageplan (als Schaubild) des Museums isttaktil erfassbar (Braille).
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. Es werden Exponate zum Tasten integriert. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind nicht in Leichter Sprache verfügbar.
  • Es werden Führungen in Leichter Sprache für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Die Inhalte der Führungen werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

August 2021 - Juli 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde"

Bildergalerie

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim)

Adresse & Kontakt

Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim)
Provinostr. 46
86153 Augsburg
2

Telefonnummer:+49 821 8100150
E-Mail-Adresse:info@timbayern.de
Website:http://www.timbayern.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback