Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

SCHÜLE’S Gesundheitsresort & Spa

Oberstdorf

Unbeschwertes Urlaubsflair und erstklassige Gesundheitskompetenz verschmelzen vor der Bergkulisse der Allgäuer Alpen zu einem stilvollen Wohlfühlort. Wertvoll und nachhaltig soll Ihr Aufenthalt im SCHÜLE’S sein. In bester Südlage mit freiem Blick in die Berge bietet das Gesundheitsresort nicht nur einen top ausgestatteten und weitläufigen Wellnessbereich, sondern auch einen großzügigen und sonnenverwöhnten Garten zum Entspannen. 

Das Adults-Only-Konzept garantiert Ihnen an 365 Tagen im Jahr absolute Ruhe und ermöglicht eine volle Konzentration auf Ihre persönliche Erholung. 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt 2 Parkplatz für Menschen mit Behinderung. Ein Park-/Stellplatz ist mindestens 250 cm breit und 500 cm lang.
  • Der Parkplatz ist 20 m vom Eingang entfernt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle "Ludwigstraße") des Nahverkehrs in 60 m.  
  • Der Eingang ist über drei Stufen oder über eine mobile Rampe zugänglich. 
  • Die mobile Rampe am Eingang ist 170 cm lang, 80 cm breit und hat maximal eine Längsneigung von 34 %.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über Aufzüge und Rampen zugänglich. Türschwellen sind max. 3 cm hoch. 
  • Rampen sind mindestens 80 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 11%.
  • Aufzug 1: Die Aufzugskabinen sind mindestens 119 cm x 202 groß. Die Aufzugstüren sind mindestens 90 cm breit.
  • Aufzug 2 (Neubau): Die Aufzugskabinen sind mindestens 112 cm x 140 groß. Die Aufzugstüren sind mindestens 90 cm breit.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 80 cm breit (Ausnahmen: Zimmer Nr. 133 mit 71 cm und Saunalandschaft mit teilweise unter 60 cm).
  • Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 79 cm hoch. 
  • Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden. 
  • In den Gastronomiebereichen sind unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
  • Hallenbad: Zum Einstieg in das Becken gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Außenwege sind mindestens 180 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 10 %.
  • Das öffentliche WC und Sanitärbereiche (u.a. Saunalandschaft, Hallenbad) sind nicht barrierefrei konzipiert.

Zimmer Nr. 133 (1. Etage, Doppelzimmer)

  • Türen sind mindestens 71 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 150 cm x 105 cm;
    links neben dem Bett 56 cm x 170 cm;
    rechts neben dem Bett 224 cm x 170 cm.
  • Das Bett ist 56 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken 154 cm x 84 cm;
    vor dem WC 83 cm x 125 cm;
    links neben dem WC 23 cm x 52 cm;
    rechts neben dem WC 25 cm x 52 cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Die Dusche ist nicht stufenlos zugänglich. Es ist eine Stufe von 12 cm vorhanden. 
  • Die Dusche / Duschfläche ist 67 cm x 89 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Zimmer Nr. 254 (2. Etage im Neubau; Doppelzimmer) 

  • Türen sind mindestens 81 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 170 cm x 112 cm;
    links neben dem Bett 82 cm x 204 cm;
    rechts neben dem Bett 216 cm x 204 cm.
  • Das Bett ist 57 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken 160 cm x 104 cm;
    vor dem WC 81 cm x 170 cm;
    links neben dem WC 22 cm x 56 cm;
    rechts neben dem WC 27 cm x 56 cm.
  • Die Unterfahrbarkeit des Waschbeckens ist durch Verkleidungen, Schränke o. ä. eingeschränkt.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche / Duschfläche ist 91 cm x 119 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf nicht optisch bestätigt.
  • In den erhobenen Zimmern steht ein kostenloser WLAN–Zugang zur Verfügung. Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar. 
  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Assistenzhunde dürfen nicht mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Am Eingang sind keine kontrastreichen Stufenflächen vorhanden. Die Treppe hat beidseitige Handläufe.
  • Es sind Glastüren vorhanden, die keine Sicherheitsmarkierungen in einer Höhe von 40-70 cm und 120-160 cm aufweisen.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es Tische, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken sowie Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • In den Aufzügen 1 und 2 wird ein abgehender Notruf akustisch bestätigt. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente und die Beschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Das Schwimmbecken ist über flache Treppenstufen mit Handlauf zugänglich. Der Beckenrand ist visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Rezeptionstresen ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Es liegt eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels an der Rezeption oder im Schlafraum sichtbar aus.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt 2 Parkplatz für Menschen mit Behinderung. Ein Park-/Stellplatz ist mindestens 250 cm breit und 500 cm lang.
  • Der Parkplatz ist 20 m vom Eingang entfernt.
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle "Ludwigstraße") des Nahverkehrs in 60 m.  
  • Der Eingang ist über drei Stufen oder über eine mobile Rampe zugänglich. 
  • Die mobile Rampe am Eingang ist 170 cm lang, 80 cm breit und hat maximal eine Längsneigung von 34 %.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über Aufzüge und Rampen zugänglich. Türschwellen sind max. 3 cm hoch. 
  • Rampen sind mindestens 80 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 11%.
  • Aufzug 1: Die Aufzugskabinen sind mindestens 119 cm x 202 groß. Die Aufzugstüren sind mindestens 90 cm breit.
  • Aufzug 2 (Neubau): Die Aufzugskabinen sind mindestens 112 cm x 140 groß. Die Aufzugstüren sind mindestens 90 cm breit.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 80 cm breit (Ausnahmen: Zimmer Nr. 133 mit 71 cm und Saunalandschaft mit teilweise unter 60 cm).
  • Der Schalter/Tresen/die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 79 cm hoch. 
  • Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden. 
  • In den Gastronomiebereichen sind unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
  • Hallenbad: Zum Einstieg in das Becken gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Außenwege sind mindestens 180 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 10 %.
  • Das öffentliche WC und Sanitärbereiche (u.a. Saunalandschaft, Hallenbad) sind nicht barrierefrei konzipiert.

Zimmer Nr. 133 (1. Etage, Doppelzimmer)

  • Türen sind mindestens 71 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 150 cm x 105 cm;
    links neben dem Bett 56 cm x 170 cm;
    rechts neben dem Bett 224 cm x 170 cm.
  • Das Bett ist 56 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken 154 cm x 84 cm;
    vor dem WC 83 cm x 125 cm;
    links neben dem WC 23 cm x 52 cm;
    rechts neben dem WC 25 cm x 52 cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Die Dusche ist nicht stufenlos zugänglich. Es ist eine Stufe von 12 cm vorhanden. 
  • Die Dusche / Duschfläche ist 67 cm x 89 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Zimmer Nr. 254 (2. Etage im Neubau; Doppelzimmer) 

  • Türen sind mindestens 81 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 170 cm x 112 cm;
    links neben dem Bett 82 cm x 204 cm;
    rechts neben dem Bett 216 cm x 204 cm.
  • Das Bett ist 57 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken 160 cm x 104 cm;
    vor dem WC 81 cm x 170 cm;
    links neben dem WC 22 cm x 56 cm;
    rechts neben dem WC 27 cm x 56 cm.
  • Die Unterfahrbarkeit des Waschbeckens ist durch Verkleidungen, Schränke o. ä. eingeschränkt.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche / Duschfläche ist 91 cm x 119 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf nicht optisch bestätigt.
  • In den erhobenen Zimmern steht ein kostenloser WLAN–Zugang zur Verfügung. Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar. 
  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Assistenzhunde dürfen nicht mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Am Eingang sind keine kontrastreichen Stufenflächen vorhanden. Die Treppe hat beidseitige Handläufe.
  • Es sind Glastüren vorhanden, die keine Sicherheitsmarkierungen in einer Höhe von 40-70 cm und 120-160 cm aufweisen.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es Tische, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken sowie Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • In den Aufzügen 1 und 2 wird ein abgehender Notruf akustisch bestätigt. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente und die Beschilderung sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Das Schwimmbecken ist über flache Treppenstufen mit Handlauf zugänglich. Der Beckenrand ist visuell kontrastreich abgesetzt.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Rezeptionstresen ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Es liegt eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels an der Rezeption oder im Schlafraum sichtbar aus.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Februar 2021 - Januar 2024

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

SCHÜLE’S Gesundheitsresort & Spa

Adresse & Kontakt

SCHÜLE’S Gesundheitsresort & Spa
Ludwigstr. 37-41a
87561 Oberstdorf
2

Telefonnummer:+49 8322 701 0
E-Mail-Adresse:info@schueles.com
Website:http://www.schueles.com

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle