Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Rundweg auf dem Lerchenberg

Zella-Mehlis

Herzlich willkommen!

Der Lerchenberg mit seinen knapp 560 Metern Höhe ist im Sommerhalbjahr eine der grünen Wohlfühloasen inmitten des Staatlich anerkannten Erholungsortes Zella-Mehlis. Der Rundumblick über die Stadt und die sie umgebenden Wälder ist einfach ein Genuss. Hier befinden sich verschiedene Trendsportanlagen, ein Spielplatz, eine E-Bike-Ladestation, ein geteerter Rundweg von ca. 1 km Länge, eine barrierefreie öffentliche Toilette sowie eine Projektfläche „Essbare Stadt“ samt Streuobstwiese, Insektenhotel und Bienenstock. Nicht zu vergessen: Die gemütlichen Sitznischen und die herrliche Baumallee sind beste Entspannungshelfer.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

 Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung.“

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Öffentliche Parkplätze für Menschen mit Behinderung sind am Rathaus in ca. 500 m Entfernung vorhanden.  
  • Bushaltestellen befinden sich in der Ernst-Haeckel-Straße (ca. 300 m entfernt) und am Rathaus (ca. 500 m entfernt). 
  • Der Rundweg ist 1,2 km lang und weist eine maximale Längsneigung von 9 % auf einer Länge von 10 m auf. 
  • Der Alleeweg zum Denkmal ist 200 m lang und weist eine maximale Längsneigung von 7 % auf einer Länge von 100 m auf.
  • Die Wege sind 350 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar.
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Der Spielbereich ist nicht mit dem Rollstuhl befahrbar (Bodenbelag Asphalt, Gummi, einfugige Platten etc.)

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm. 
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Es sind keine anwendbaren Qualitätskriterien für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bushaltestellen befinden sich in der Ernst-Haeckel-Straße (ca. 300 m entfernt) und am Rathaus (ca. 500 m entfernt). 
  • Der Rundweg ist 1,2 km lang. 
  • Der Alleeweg zum Denkmal ist 200 m lang.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. Die Treppe zum Denkmal hat keinen Handlauf. Das Denkmal kann auch stufenlos über den Hauptweg erreicht werden. 
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Wege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung. 

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bushaltestellen befinden sich in der Ernst-Haeckel-Straße (ca. 300 m entfernt) und am Rathaus (ca. 500 m entfernt). 
  • Der Rundweg ist 1,2 km lang. 
  • Der Alleeweg zum Denkmal ist 200 m lang.Es sind keine Wegezeichen in ständigem Abstand vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

 Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung.“

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Öffentliche Parkplätze für Menschen mit Behinderung sind am Rathaus in ca. 500 m Entfernung vorhanden.  
  • Bushaltestellen befinden sich in der Ernst-Haeckel-Straße (ca. 300 m entfernt) und am Rathaus (ca. 500 m entfernt). 
  • Der Rundweg ist 1,2 km lang und weist eine maximale Längsneigung von 9 % auf einer Länge von 10 m auf. 
  • Der Alleeweg zum Denkmal ist 200 m lang und weist eine maximale Längsneigung von 7 % auf einer Länge von 100 m auf.
  • Die Wege sind 350 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar.
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Der Spielbereich ist nicht mit dem Rollstuhl befahrbar (Bodenbelag Asphalt, Gummi, einfugige Platten etc.)

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm. 
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

 Es sind keine anwendbaren Qualitätskriterien für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bushaltestellen befinden sich in der Ernst-Haeckel-Straße (ca. 300 m entfernt) und am Rathaus (ca. 500 m entfernt). 
  • Der Rundweg ist 1,2 km lang. 
  • Der Alleeweg zum Denkmal ist 200 m lang.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. Die Treppe zum Denkmal hat keinen Handlauf. Das Denkmal kann auch stufenlos über den Hauptweg erreicht werden. 
  • Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Wege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bushaltestellen befinden sich in der Ernst-Haeckel-Straße (ca. 300 m entfernt) und am Rathaus (ca. 500 m entfernt). 
  • Der Rundweg ist 1,2 km lang. 
  • Der Alleeweg zum Denkmal ist 200 m lang.Es sind keine Wegezeichen in ständigem Abstand vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2022 - Oktober 2025

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Rundweg auf dem Lerchenberg

Adresse & Kontakt

Rundweg auf dem Lerchenberg
98544 Zella-Mehlis
16

Telefonnummer:+49 3682 482840
Faxnummer:+49 3682 487143
E-Mail-Adresse:touristinfo@zella-mehlis.de
Website:www.tourismus.zella-mehlis.de

Anbieter

Stadtverwaltung Zella-Mehlis, Tourist-Information

Telefonnummer:+49 3682 / 852 - 851

E-Mail-Adresse:schneider@tourismus.zella-mehlis.de

Partner & Lizenznehmer

Thüringer Tourismus GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback