Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Radweg Rund um den Tegernsee

Tegernsee

Traumhafte Radtour um den Tegernsee. Auch für Handbikes geeignet.  

Eine Radltour, der sich aus  verschiedensten Gründen lohnt, auch für Familien oder Senioren. Denn der Weg bietet herrliche Ausblicke auf die Berglandschaft sowie auf den Tegernsee aus verschiedensten Blickwinkeln: viele Einkehrmöglichkeiten, fünf verschiedene Gemeinde-Gebiete sowie zahlreiche baulich-architektonisch einzigartige Werke, wie zum Beispiel das Kloster in Tegernsee oder die Maria-Himmelfahrt-Kirche in Bad Wiessee.

Lassen Sie sich verzaubern von der Schönheit dieses Tales und  verbringen Sie im Sommer einen schönen Nachmittag mit ihren Liebsten mit Abkühlungsmöglichkeit an fast jeder Stelle des Rundweges.

Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website
barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Informationen zur Barrierefreiheit

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Parkplatz am Standbad in Seeglas

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg ist vom Parkplatz stufenlos erreichbar. 
  • Der Parkplatz ist 50 m vom Eingang entfernt. 

Radweg

  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg. 
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist
    mindestens 100 cm breit,
    überwiegend leicht begeh- und befahrbar
    und hat eine maximale Längsneigung von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer von Kfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung an der Seepromenade in Seeglas

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 20 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 250 cm x 119 cm; vor dem WC 154 cm x 195 cm; links neben dem WC 157 cm x 55 cm; rechts neben dem WC 13 cm x 55 cm.
  • Es gibt links vom WC einen hochklappbaren Haltegriff.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung am Rathaus Tegernsee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 30 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 150 cm x 190 cm; vor dem WC 183 cm x 167 cm; links neben dem WC 115 cm x 71 cm; rechts neben dem WC 94 cm x 71 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung am Seeforum in Rottach Egern

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 40 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 163 cm x 165 cm; vor dem WC 165 cm x 163 cm; links neben dem WC 66 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 118 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung Seesauna Tegernsee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar (Türschwelle: 2 cm).
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 40 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 82 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 152 cm x 125 cm; vor dem WC 125 cm x 125 cm; links neben dem WC 148 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 32 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Katholischen Pfarrkirche St. Quirinus in Tegernsee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 100 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 120 cm x 200 cm; vor dem WC 250 cm x 147 cm; links neben dem WC 47 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 186 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung am Seeufer in Bad Wiessee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 110 m lang, leicht begeh- und befahrbar
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 132 cm x 150 cm; vor dem WC 150 cm x 132 cm; links neben dem WC 94 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in der Tourist-Info Gmund

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 40 m lang, leicht begeh- und befahrbar
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 172 cm x 180 cm; vor dem WC 180 cm x 172 cm; links neben dem WC 84 cm x 72 cm; rechts neben dem WC 105 cm x 72 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in Abwinkl (Nahe Ablegestelle Abwinkl / Aquadom)

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar (Türschwelle: 2 cm).
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 200 m lang, leicht begeh- und befahrbar. Es gibt eine Längsneigung von max.  7 % auf 150 m.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 2 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 200 cm x 150 cm; vor dem WC 150 cm x 200 cm; links neben dem WC 86 cm x 72 cm; rechts neben dem WC 101 cm x 72 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg. 
  • Der Radweg ist mindestens 100 cm breit, überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer vonKfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es sind öffentliche Toiletten für Menschen mit Behinderung entlang des Radweges vorhanden.
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche mitgebracht werden.
  • Der Radweg ist mindestens 100 cm breit, überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer von Kfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es sind öffentliche Toiletten für Menschen mit Behinderung entlang des Radweges vorhanden. 
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche mitgebracht werden.
  • Der Radweg ist mindestens 100 cm breit, überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer von Kfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Parkplatz am Standbad in Seeglas

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg ist vom Parkplatz stufenlos erreichbar. 
  • Der Parkplatz ist 50 m vom Eingang entfernt. 

Radweg

  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg. 
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist
    mindestens 100 cm breit,
    überwiegend leicht begeh- und befahrbar
    und hat eine maximale Längsneigung von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer von Kfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung an der Seepromenade in Seeglas

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 20 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 250 cm x 119 cm; vor dem WC 154 cm x 195 cm; links neben dem WC 157 cm x 55 cm; rechts neben dem WC 13 cm x 55 cm.
  • Es gibt links vom WC einen hochklappbaren Haltegriff.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung am Rathaus Tegernsee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 30 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 150 cm x 190 cm; vor dem WC 183 cm x 167 cm; links neben dem WC 115 cm x 71 cm; rechts neben dem WC 94 cm x 71 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung am Seeforum in Rottach Egern

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 40 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 163 cm x 165 cm; vor dem WC 165 cm x 163 cm; links neben dem WC 66 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 118 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung Seesauna Tegernsee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar (Türschwelle: 2 cm).
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 40 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 82 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 152 cm x 125 cm; vor dem WC 125 cm x 125 cm; links neben dem WC 148 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 32 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Katholischen Pfarrkirche St. Quirinus in Tegernsee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 100 m lang, leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 120 cm x 200 cm; vor dem WC 250 cm x 147 cm; links neben dem WC 47 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 186 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung am Seeufer in Bad Wiessee

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 110 m lang, leicht begeh- und befahrbar
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 132 cm x 150 cm; vor dem WC 150 cm x 132 cm; links neben dem WC 94 cm x 70 cm; rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in der Tourist-Info Gmund

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar.
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 40 m lang, leicht begeh- und befahrbar
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 172 cm x 180 cm; vor dem WC 180 cm x 172 cm; links neben dem WC 84 cm x 72 cm; rechts neben dem WC 105 cm x 72 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in Abwinkl (Nahe Ablegestelle Abwinkl / Aquadom)

  • Das WC ist stufenlos zugänglich und erreichbar (Türschwelle: 2 cm).
  • Der Weg zwischen Radweg und WC ist ca. 200 m lang, leicht begeh- und befahrbar. Es gibt eine Längsneigung von max.  7 % auf 150 m.
  • Die Tür ist mindestens 90 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 2 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 200 cm x 150 cm; vor dem WC 150 cm x 200 cm; links neben dem WC 86 cm x 72 cm; rechts neben dem WC 101 cm x 72 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg. 
  • Der Radweg ist mindestens 100 cm breit, überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer vonKfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es sind öffentliche Toiletten für Menschen mit Behinderung entlang des Radweges vorhanden.
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche mitgebracht werden.
  • Der Radweg ist mindestens 100 cm breit, überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer von Kfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es sind öffentliche Toiletten für Menschen mit Behinderung entlang des Radweges vorhanden. 
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm). 
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 20,3 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche mitgebracht werden.
  • Der Radweg ist mindestens 100 cm breit, überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 20 % auf einer Länge von 12 m.
  • Es sind keine Umlaufschranken, Poller oder Hindernisse vorhanden.
  • Der Weg ist eindeutig, einheitlich und durchgehend ausgeschildert.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Der Radweg ist nur auf einzelnen Wegabschnitten (< 20% der Gesamtstrecke) für Wanderer, Skater oder Reiter durch aktive Besucherlenkung (Kommunikation, Vermarktung) ausgewiesen.
  • Der Radweg führt teilweise auf einer mit Kfz befahren Straße.
  • Falls eine Überquerung einer von Kfz befahrenen Straße notwendig ist, ist diese entsprechend gesichert, z.B. durch Ampel, Zebrastreifen, Insel in der Fahrbahnmitte, Geschwindigkeitsreduzierung.
  • Es liegen barrierefrei gestaltete Beschreibungen zum Radweg (Wegeführung, Länge, Beschilderung, begleitende Infrastruktur usw.) vor (gedruckt oder auf barrierefreien Internetseiten o.ä.).
  • Für weitere Informationen und Kartendarstellung besuchen Sie bitte die Website barrierefreier-rundweg-um-den-tegernsee 

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Oktober 2020 - September 2023

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Radweg Rund um den Tegernsee

Adresse & Kontakt

Radweg Rund um den Tegernsee
Rathausplatz 1
83684 Tegernsee
2

Telefonnummer:+49 8022 927380
Website:http://www.tegernsee.com

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle