Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben
Navigation Angebote

PS.Depot Kleinwagen mit Besucherzentrum

Einbeck

Herzlich willkommen!

Im PS.Depot Kleinwagen können sich die Besucher an den „Microcars“ erfreuen.

Die ehemalige Industriehalle in der Schusterstraße beheimatet auf 2.500 Quadratmeter eine Auswahl an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen sowie Kuriositäten auf zwei, drei oder vier Rädern.

Hier befindet sich auch das Besucherzentrum, in welchem die Gäste ihre Tickets erweben können und begleitete Touren durch die PS.Depots starten. 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Parkplatz Besucherzentrum: Es gibt 3 Parkplatz / Parkplätze für Menschen mit Behinderung. Ein Park-/Stellplatz ist mindestens 350 cm breit und 500 cm lang. Der Parkplatz ist 40 m vom Eingang entfernt.
  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos möglich. 
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug zugänglich. Türschwellen sind max. 1 cm hoch.
  • Die Aufzugskabine ist 265 cm x 550 cm groß. Die Aufzugstür ist 240 cm breit. Es gibt ein horizontales Bedientableau. 
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 92 cm breit. 
  • Die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 79 cm hoch. 
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollator

Öffentliches WC im Besucherzentrum

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 436 cm x 280 cm;
    vor dem WC 436 cm x 270 cm;
    links neben dem WC 108 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 125 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es ein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage, aber nicht optisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.  
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.  
  • Es ist kein durchgehendes Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die wesentlichen "Gehbahnen" im Ausstellungsbereich sind nicht taktil erfassbar und nicht visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung. 
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. 
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet. 
  • Die Exponatsbeschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen haben beidseitig Handläufe. Es besteht ein taktiler und visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und den Treppenauf- oder abgängen. Die Stufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Beschilderung zur Orientierung ist in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. Zahlen, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogramme sind nicht taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift) 
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und für blinde Menschen  angeboten. 
  • Während der Führungen werden Exponate zum Tasten integriert. Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Inhalte der Führung sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Parkplatz Besucherzentrum: Es gibt 3 Parkplatz / Parkplätze für Menschen mit Behinderung. Ein Park-/Stellplatz ist mindestens 350 cm breit und 500 cm lang. Der Parkplatz ist 40 m vom Eingang entfernt.
  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos möglich. 
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug zugänglich. Türschwellen sind max. 1 cm hoch.
  • Die Aufzugskabine ist 265 cm x 550 cm groß. Die Aufzugstür ist 240 cm breit. Es gibt ein horizontales Bedientableau. 
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 92 cm breit. 
  • Die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 79 cm hoch. 
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. 
  • Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollator

Öffentliches WC im Besucherzentrum

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 436 cm x 280 cm;
    vor dem WC 436 cm x 270 cm;
    links neben dem WC 108 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 125 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) gibt es ein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage, aber nicht optisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.  
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.  
  • Es ist kein durchgehendes Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die wesentlichen "Gehbahnen" im Ausstellungsbereich sind nicht taktil erfassbar und nicht visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung. 
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. 
  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet. 
  • Die Exponatsbeschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Treppen haben beidseitig Handläufe. Es besteht ein taktiler und visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und den Treppenauf- oder abgängen. Die Stufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Beschilderung zur Orientierung ist in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. Zahlen, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogramme sind nicht taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift) 
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und für blinde Menschen  angeboten. 
  • Während der Führungen werden Exponate zum Tasten integriert. Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Inhalte der Führung sind leicht verständlich oder werden leicht verständlich (z.B. bildhaft) erklärt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2023 - Januar 2027

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung"

Bildergalerie

PS.Depot Kleinwagen mit Besucherzentrum

Adresse & Kontakt

PS.Depot Kleinwagen mit Besucherzentrum
Bismarckstr./Altendorfer Tor
37574 Einbeck
9

Telefonnummer:+49 5561 9251552
E-Mail-Adresse:entdeckung@ps-speicher.de
Website:https://www.ps-speicher.de/depotausstellungen

Partner & Lizenznehmer

TourismusMarketing Niedersachsen GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2024 Reisen für Alle


Feedback