Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

phaeno Wolfsburg

Wolfsburg

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.phaeno.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • In der Tiefgarage stehen im Bereich C drei gekennzeichnete Stellplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 10 m).
  • Der leicht begeh- und befahrbare Weg durch die Tiefgarage zum Eingang ist 10 m lang. Der Zugang zum Gebäude erfolgt schwellen- und stufenlos.
  • Die Kabine des Aufzugs vom UG ins 1. OG ist 110 cm x 140 cm groß. Es ist ein horizontales Bedientableau vorhanden.
  • Die beiden Außeneingänge Phaeno und Wissenschaftstheater sind stufenlos erreichbar (Türschwellen 2 cm). Die Eingangstüren öffnen automatisch.
  • Der Kassentresen im Eingangsbereich Phaeno ist 110 cm, der Infoschalter auf der Hauptebene 95 cm bis 115 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist vorhanden, im Eingangsbereich nicht.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig, über Aufzug, Treppenlifte oder Rampen erreichbar.
  • Die beiden Pocketebenen sind über zwei baugleiche Treppenlifte erreichbar. Die Plattformen sind 80 cm x 100 cm groß. Die Bedienung erfolgt durch einen Servicemitarbeiter.
  • Folgende Bereiche sind über Rampen mit Handläufen erreichbar:
    • Hauptebene (6 m lang, 6 % Steigung),
    • Wissenschaftstheater und WC (6 m lang, 6 % Steigung),
    • Shop (7 m lang, 8 % Steigung),
    • Untere Pocketebene mit Workshopraum (8 m lang, 8 % Steigung).
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Durchgänge/Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • In den Speiseräumen „Brandt Eins Bistro“ und „Bistro Hauptebene“ sind unterfahrbare Tische vorhanden. Der Kassentresen im Bistro ist 81 cm hoch.
  • Die Exponate und Informationen in den Ausstellungen sind überwiegend im Stehen und Sitzen sichtbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Klappliege im WC auf Anfrage
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Um Voranmeldung wird gebeten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in der Tiefgarage

  • Das WC ist nur mit Parkticket nutzbar. Die Eingangstür öffnet automatisch.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm;
    • vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Knopf) ist vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung auf der Hauptebene 

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 90 cm x 70 cm, rechts 25 cm x 70 cm;
    • vor dem WC und an der Tür 150 cm x 150 cm;
    • vor dem Waschbecken 116 cm x 150 cm;
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Schnur) ist vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Wissenschaftstheater

  • Die Eingangstür ist eine Schiebetür und 100 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm;
    • vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Knopf) ist vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Bei einem akustischen Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Informationen in den Ausstellungen sind in Schriftform verfügbar.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung des Notrufs akustisch.
  • In den Speiseräumen „Brandt Eins Bistro“ und „Bistro Hauptebene“ sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Im „Brandt Eins Bistro“ gibt es Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen in Deutscher Gebärdensprache angeboten. FM-Anlagen stehen nicht zur Verfügung. Um Voranmeldung wird gebeten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang Phaeno ist visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. Der Eingang Wissenschaftstheater ist nicht visuell kontrastreich gestaltet und nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die Eingangstüren an beiden Eingängen öffnen automatisch und haben keine Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Glastüren sind meist nicht mit Sicherheitsmarkierungen versehen. Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Die Ausstellung in der Hauptebene ist von der Kasse aus mit einer Rolltreppe zu erreichen. Alternativ ist ein Aufzug vorhanden.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt (bedient nur 2 Etagen), die Bestätigung eines Notrufs erfolgt akustisch. Die Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar. Brailleschrift ist nicht verfügbar.
  • Die Ausstellungen in der Unteren und Oberen Pocketebene sind über kontrastarme Treppen mit Handläufen erreichbar. Es besteht meist kein taktiler Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgängen.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet (Ausnahmen: Zugang zur Tiefgarage, Obere und Untere Pocketebene, Teile der Hauptebene).
  • Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und überwiegend visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind selten visuell kontrastreich gestaltet oder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Die Wände können vereinzelt als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Es gibt keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Speisekarte im „Brandt Eins Bistro“ ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Die Informationen und Exponate in den Ausstellungen sind meist gut ausgeleuchtet und visuell kontrastreich gestaltet. Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. Während der Führungen werden Exponate zum Tasten integriert. Um Voranmeldung wird gebeten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • In den Ausstellungsräumen gibt es Informationen in fotorealistischer Darstellung.
  • Im „Brandt Eins – Bistro“ werden die Speisen sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es werden Führungen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Die Inhalte der Führungen werden in leicht verständlicher Sprache angeboten. Um Voranmeldung wird gebeten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • In der Tiefgarage stehen im Bereich C drei gekennzeichnete Stellplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 10 m).
  • Der leicht begeh- und befahrbare Weg durch die Tiefgarage zum Eingang ist 10 m lang. Der Zugang zum Gebäude erfolgt schwellen- und stufenlos.
  • Die Kabine des Aufzugs vom UG ins 1. OG ist 110 cm x 140 cm groß. Es ist ein horizontales Bedientableau vorhanden.
  • Die beiden Außeneingänge Phaeno und Wissenschaftstheater sind stufenlos erreichbar (Türschwellen 2 cm). Die Eingangstüren öffnen automatisch.
  • Der Kassentresen im Eingangsbereich Phaeno ist 110 cm, der Infoschalter auf der Hauptebene 95 cm bis 115 cm hoch. Eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen ist vorhanden, im Eingangsbereich nicht.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig, über Aufzug, Treppenlifte oder Rampen erreichbar.
  • Die beiden Pocketebenen sind über zwei baugleiche Treppenlifte erreichbar. Die Plattformen sind 80 cm x 100 cm groß. Die Bedienung erfolgt durch einen Servicemitarbeiter.
  • Folgende Bereiche sind über Rampen mit Handläufen erreichbar:
    • Hauptebene (6 m lang, 6 % Steigung),
    • Wissenschaftstheater und WC (6 m lang, 6 % Steigung),
    • Shop (7 m lang, 8 % Steigung),
    • Untere Pocketebene mit Workshopraum (8 m lang, 8 % Steigung).
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Durchgänge/Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • In den Speiseräumen „Brandt Eins Bistro“ und „Bistro Hauptebene“ sind unterfahrbare Tische vorhanden. Der Kassentresen im Bistro ist 81 cm hoch.
  • Die Exponate und Informationen in den Ausstellungen sind überwiegend im Stehen und Sitzen sichtbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Klappliege im WC auf Anfrage
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Sitzgelegenheiten stehen zur Verfügung. Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Um Voranmeldung wird gebeten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung in der Tiefgarage

  • Das WC ist nur mit Parkticket nutzbar. Die Eingangstür öffnet automatisch.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm;
    • vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Knopf) ist vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung auf der Hauptebene 

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links neben dem WC 90 cm x 70 cm, rechts 25 cm x 70 cm;
    • vor dem WC und an der Tür 150 cm x 150 cm;
    • vor dem Waschbecken 116 cm x 150 cm;
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Schnur) ist vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Wissenschaftstheater

  • Die Eingangstür ist eine Schiebetür und 100 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm;
    • vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Ein Alarmauslöser (Knopf) ist vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Bei einem akustischen Alarm erscheint kein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Informationen in den Ausstellungen sind in Schriftform verfügbar.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung des Notrufs akustisch.
  • In den Speiseräumen „Brandt Eins Bistro“ und „Bistro Hauptebene“ sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Im „Brandt Eins Bistro“ gibt es Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen in Deutscher Gebärdensprache angeboten. FM-Anlagen stehen nicht zur Verfügung. Um Voranmeldung wird gebeten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang Phaeno ist visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. Der Eingang Wissenschaftstheater ist nicht visuell kontrastreich gestaltet und nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die Eingangstüren an beiden Eingängen öffnen automatisch und haben keine Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Glastüren sind meist nicht mit Sicherheitsmarkierungen versehen. Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Die Ausstellung in der Hauptebene ist von der Kasse aus mit einer Rolltreppe zu erreichen. Alternativ ist ein Aufzug vorhanden.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt (bedient nur 2 Etagen), die Bestätigung eines Notrufs erfolgt akustisch. Die Bedienelemente bzw. die Beschilderung sind kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar. Brailleschrift ist nicht verfügbar.
  • Die Ausstellungen in der Unteren und Oberen Pocketebene sind über kontrastarme Treppen mit Handläufen erreichbar. Es besteht meist kein taktiler Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- und -abgängen.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet (Ausnahmen: Zugang zur Tiefgarage, Obere und Untere Pocketebene, Teile der Hauptebene).
  • Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und überwiegend visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind selten visuell kontrastreich gestaltet oder mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Die Wände können vereinzelt als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer, jedoch nicht in Brailleschrift vorhanden.
  • Es gibt keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Speisekarte im „Brandt Eins Bistro“ ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Die Informationen und Exponate in den Ausstellungen sind meist gut ausgeleuchtet und visuell kontrastreich gestaltet. Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. Während der Führungen werden Exponate zum Tasten integriert. Um Voranmeldung wird gebeten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • In den Ausstellungsräumen gibt es Informationen in fotorealistischer Darstellung.
  • Im „Brandt Eins – Bistro“ werden die Speisen sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es werden Führungen für Gäste mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Die Inhalte der Führungen werden in leicht verständlicher Sprache angeboten. Um Voranmeldung wird gebeten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2018 - Oktober 2021

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

phaeno Wolfsburg

Adresse & Kontakt

phaeno Wolfsburg
Willy-Brandt-Platz 1
38440 Wolfsburg
9

Telefonnummer:+49 5361 890100
E-Mail-Adresse:entdecke@phaeno.de
Website:http://www.phaeno.de

Partner & Lizenznehmer

  • TourismusMarketing Niedersachsen GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle