Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Nebelhornbahn

Oberstdorf

Für allgemeine Informationen besuchen Sie bitte die Website www.das-hoechste.com.
Foto rechts: © OBERSTDORF • KLEINWALSERTAL BERGBAHNEN

Informationen zur Barrierefreiheit

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Talstation

  • Es sind vier Parkplätze für Menschen mit Behinderung in ca. 50 m Entfernung zur Talstation vorhanden (jeweils 350 cm x 500 cm). Die Bushaltestelle ist 40 m entfernt.
  • Der Eingang West über eine Schwelle von 5 cm möglich. Der Eingang Ost ist stufenlos zugänglich und über einen Außenweg mit maximaler Längsneigung von 8% erreichbar.
  • Der Zugang (Bergfahrt) zu der Gondel der Nebelhornbahn I ist stufenlos über einen Aufzug erreichbar. Der Aufzug hat eine Kabinengröße von 159 cm x 292 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet. Der Ausgang bei Talfahrt ist ebenfalls stufenlos über den Aufzug erreichbar.
  • Einstieg/Ausstieg in die Gondel der Nebelhornbahn I erfolgt über eine Schwelle von bis zu 10 cm. Eine Rampe wird durch das Servicepersonal bereitgestellt. Der Einstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt. Die lichte Breite der Gondeltür beträgt 138 cm.
  • In der Talstation gibt es ein öffentliches WC, welches mit max. einer Stufe erreichbar ist und eine Türbreite von mindestens 70 cm aufweist. Es ist aber kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Station Seealpe

  • Der direkte Weg zur weiteren Berg- bzw. Talfahrt zwischen Nebelhornbahn I und Nebelhornbahn II ist stufenlos möglich.
  • Der Eingang/Ausgang des Gebäudes Station Seealpe ist über eine Türschwelle von 5 cm möglich. Der Weg zwischen Ein- bzw. Ausgang und Zugang zu der Gondel ist stufenlos und hat eine maximale Längsneigung von 17%.
  • Einstieg/Ausstieg in die Gondel der Nebelhornbahn II erfolgt über eine Schwelle von bis zu 10 cm. Eine Rampe wird durch das Servicepersonal bereitgestellt. Der Einstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt. Die lichte Breite der Gondeltür beträgt 138 cm.

Station Höfatsblick

  • Der Eingang/Ausgang des Gebäudes Station Höfatsblick ist stufenlos möglich.
  • Der Weg zwischen Ein- bzw. Ausgang und Zugang zu der Gondel Nebelhornbahn II (Talfahrt) und Gipfelbahn (Bergfahrt) ist stufenlos über einen Aufzug möglich. Der Aufzug hat eine Kabinengröße von 140 cm x 152 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Einstieg/Ausstieg in die Gondel der Nebelhornbahn II erfolgt über eine Schwelle von bis zu 10 cm. Eine Rampe wird durch das Servicepersonal bereitgestellt. Der Einstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt. Die lichte Breite der Gondeltür beträgt 138 cm.
  • Das öffentliche WC für Menschen mit Behinderung ist hat eine Bewegungsfläche links vom WC von 80 cm x 56 cm, rechts 21 cm X 56 cm. Beidseitig sind Haltegriffe vorhanden, linksseitig hochklappbar. Das Waschbecken ist teilweise unterfahrbar. Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Panoramaweg (ab Station Höfatsblick)

  • Der ca. 1.000 m lange Panoramaweg liegt direkt bei der Station Höfatsblick.
  • Der Weg ist durchgehend ausgeschildert.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg wurde auch für Rollstuhlfahrer konzipiert. Auf Grund des alpinen Geländes ist eine Begleitperson wichtig. Der Weg ist im Winter nicht befahrbar.
  • Der gesamte Weg weist wenig flache Stellen auf. Die Neigungen des gesamten Weges befinden sich meist bei 3 %. Es gibt aber auch maximale Längsneigungen von bis zu 14 % über 50 m (siehe Detailinformationen).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es gibt keine induktive Höranlage (Kassen).
  • Die Bergbahn sowie der Ein- und Ausstieg wird vom Personal überwacht und gesteuert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
  • Treppen sind nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Beschilderungen sind in lesbarer, visuell kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Die Bergbahn sowie der Ein- und Ausstieg wird vom Personal überwacht und gesteuert.
  • Der Panoramaweg  hat taktil gut wahrnehmbare seitliche Wegbegrenzungen. Es sind keine visuell kontrastreichen seitlichen Begrenzungen des Weges unterbrechungsfrei vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse (Talstation, Station Seealpe) ist direkt sichtbar.
  • Das Wegeleitsystem der Bergbahn ist nicht unterbrechungsfrei bzw. Wegezeichen sind nicht in ständig sichtbarem Abstand.
  • Die Bergbahn sowie der Ein- und Ausstieg wird vom Personal überwacht und gesteuert.
  • Das Wegeleitsystem des Panoramaweges ist unterbrechungsfrei.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Talstation

  • Es sind vier Parkplätze für Menschen mit Behinderung in ca. 50 m Entfernung zur Talstation vorhanden (jeweils 350 cm x 500 cm). Die Bushaltestelle ist 40 m entfernt.
  • Der Eingang West über eine Schwelle von 5 cm möglich. Der Eingang Ost ist stufenlos zugänglich und über einen Außenweg mit maximaler Längsneigung von 8% erreichbar.
  • Der Zugang (Bergfahrt) zu der Gondel der Nebelhornbahn I ist stufenlos über einen Aufzug erreichbar. Der Aufzug hat eine Kabinengröße von 159 cm x 292 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet. Der Ausgang bei Talfahrt ist ebenfalls stufenlos über den Aufzug erreichbar.
  • Einstieg/Ausstieg in die Gondel der Nebelhornbahn I erfolgt über eine Schwelle von bis zu 10 cm. Eine Rampe wird durch das Servicepersonal bereitgestellt. Der Einstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt. Die lichte Breite der Gondeltür beträgt 138 cm.
  • In der Talstation gibt es ein öffentliches WC, welches mit max. einer Stufe erreichbar ist und eine Türbreite von mindestens 70 cm aufweist. Es ist aber kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Station Seealpe

  • Der direkte Weg zur weiteren Berg- bzw. Talfahrt zwischen Nebelhornbahn I und Nebelhornbahn II ist stufenlos möglich.
  • Der Eingang/Ausgang des Gebäudes Station Seealpe ist über eine Türschwelle von 5 cm möglich. Der Weg zwischen Ein- bzw. Ausgang und Zugang zu der Gondel ist stufenlos und hat eine maximale Längsneigung von 17%.
  • Einstieg/Ausstieg in die Gondel der Nebelhornbahn II erfolgt über eine Schwelle von bis zu 10 cm. Eine Rampe wird durch das Servicepersonal bereitgestellt. Der Einstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt. Die lichte Breite der Gondeltür beträgt 138 cm.

Station Höfatsblick

  • Der Eingang/Ausgang des Gebäudes Station Höfatsblick ist stufenlos möglich.
  • Der Weg zwischen Ein- bzw. Ausgang und Zugang zu der Gondel Nebelhornbahn II (Talfahrt) und Gipfelbahn (Bergfahrt) ist stufenlos über einen Aufzug möglich. Der Aufzug hat eine Kabinengröße von 140 cm x 152 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet.
  • Einstieg/Ausstieg in die Gondel der Nebelhornbahn II erfolgt über eine Schwelle von bis zu 10 cm. Eine Rampe wird durch das Servicepersonal bereitgestellt. Der Einstieg wird durch das Servicepersonal unterstützt. Die lichte Breite der Gondeltür beträgt 138 cm.
  • Das öffentliche WC für Menschen mit Behinderung ist hat eine Bewegungsfläche links vom WC von 80 cm x 56 cm, rechts 21 cm X 56 cm. Beidseitig sind Haltegriffe vorhanden, linksseitig hochklappbar. Das Waschbecken ist teilweise unterfahrbar. Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.

Panoramaweg (ab Station Höfatsblick)

  • Der ca. 1.000 m lange Panoramaweg liegt direkt bei der Station Höfatsblick.
  • Der Weg ist durchgehend ausgeschildert.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg wurde auch für Rollstuhlfahrer konzipiert. Auf Grund des alpinen Geländes ist eine Begleitperson wichtig. Der Weg ist im Winter nicht befahrbar.
  • Der gesamte Weg weist wenig flache Stellen auf. Die Neigungen des gesamten Weges befinden sich meist bei 3 %. Es gibt aber auch maximale Längsneigungen von bis zu 14 % über 50 m (siehe Detailinformationen).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Es gibt keine induktive Höranlage (Kassen).
  • Die Bergbahn sowie der Ein- und Ausstieg wird vom Personal überwacht und gesteuert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Im Außen- und Innenbereich gibt es kein Leitsystem mit Bodenindikatoren.
  • Treppen sind nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Beschilderungen sind in lesbarer, visuell kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift vorhanden.
  • Die Bergbahn sowie der Ein- und Ausstieg wird vom Personal überwacht und gesteuert.
  • Der Panoramaweg  hat taktil gut wahrnehmbare seitliche Wegbegrenzungen. Es sind keine visuell kontrastreichen seitlichen Begrenzungen des Weges unterbrechungsfrei vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse (Talstation, Station Seealpe) ist direkt sichtbar.
  • Das Wegeleitsystem der Bergbahn ist nicht unterbrechungsfrei bzw. Wegezeichen sind nicht in ständig sichtbarem Abstand.
  • Die Bergbahn sowie der Ein- und Ausstieg wird vom Personal überwacht und gesteuert.
  • Das Wegeleitsystem des Panoramaweges ist unterbrechungsfrei.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2016 - Oktober 2019

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Nebelhornbahn

Adresse & Kontakt

Nebelhornbahn
Nebelhornstraße 67
87561 Oberstdorf
2

Telefonnummer:08322 / 96000
E-Mail-Adresse:info@das-hoechste.com
Website:www.das-hoechste.com

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle