Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Museum Schloss Wilhelmshöhe

Gemäldegalerie

Kassel

Gelegen im Bergpark Wilhelmshöhe entstand das Schloss ab 1786. Es beherbergt die Antikensammlung, die einen Überblick über die vergangenen Kulturen im Mittelmeerraum bietet, die Gemäldegalerie Alte Meister, die Meisterwerke von der Spätgotik bis zum beginnenden Klassizismus präsentiert mit einem Schwerpunkt auf niederländischer Malerei, und die Graphische Sammlung mit über 60.000 Handzeichnungen, Druckgraphik, Plakaten und illustrierten Büchern.

Für weitere allgemeine Informationen besuchen Sie bitte die Website www.museum-kassel.de

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es steht ein allgemeiner Behinderten-PKW-Stellplatz zur Verfügung. Der Stellplatz ist mindestens 180 cm breit und 470 cm lang.
  • Es gibt eine Bushaltestelle „Wilhelmshöhe“ des Nahverkehrs in 700 m Entfernung.
  • Der Weg vom Parkplatz und der Haltestelle zum Museum ist mindestens 250 cm breit und hat eine maximale Längsneigung von 10 %.
  • Das Museum ist über den Haupteingang stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind ebenerdig oder über einen Aufzug zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 135 cm x 150 cm (Tür: 90 cm).
  • Türen sind mindestens 84 cm breit.
  • Die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 105 cm hoch. 
  • Es sind 18 unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollstuhl.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

  • Der schmalste Durchgang ist mindestens 95 cm breit.
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar und erkennbar.
  • Die Inhalte werden überwiegend schriftlich vermittelt.
  • Es stehen für Menschen mit Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung.

Führung

  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten.
  • Es werden Führungen für Rollstuhlfahrer angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, UG

  • Es ist ein Unisex-WC. vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 145 cm x 180 cm; vor dem WC 180 cm x 145 cm; links neben dem WC 97 cm x 71 cm; rechts neben dem WC 80 cm x 71 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es gibt einen Alarmauslöser.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Rezeption / dem Counter vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Es werden für Menschen mit Hörbehinderung Führungen mit FM-Anlagen ermöglicht (z.B. Kopfhörer, Halsringschleifen).

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum:

  • Informationen zu den Exponaten: Informationen werden schriftlich vermittelt. Es gibt auch einen Audio-Guide.

Aufzug

  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage.
  • Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.

Café Jérôme im Untergeschoss:

  • Es sind 18 Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.
  • Es gibt eine Bushaltestelle („Wilhelmshöhe“ des Nahverkehrs in 700 m).
  • Der Eingangsbereich ist nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. Der Eingangsbereich ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum:

  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
  • Informationen zu den Exponaten: Informationen werden schriftlich vermittelt. Es gibt auch einen Audio-Guide.

Café Jérôme im Untergeschoss:

  • Es sind 18 Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden.
  • Es gibt eine Speisekarte. Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Die Speisen werden sichtbar präsentiert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Museums sind von außen klar erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum:

  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Informationen zu den Exponaten: Informationen werden schriftlich vermittelt. Es gibt auch einen Audio-Guide.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es steht ein allgemeiner Behinderten-PKW-Stellplatz zur Verfügung. Der Stellplatz ist mindestens 180 cm breit und 470 cm lang.
  • Es gibt eine Bushaltestelle „Wilhelmshöhe“ des Nahverkehrs in 700 m Entfernung.
  • Der Weg vom Parkplatz und der Haltestelle zum Museum ist mindestens 250 cm breit und hat eine maximale Längsneigung von 10 %.
  • Das Museum ist über den Haupteingang stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind ebenerdig oder über einen Aufzug zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 135 cm x 150 cm (Tür: 90 cm).
  • Türen sind mindestens 84 cm breit.
  • Die Kasse ist an der niedrigsten Stelle 105 cm hoch. 
  • Es sind 18 unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Rollstuhl.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum

  • Der schmalste Durchgang ist mindestens 95 cm breit.
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar und erkennbar.
  • Die Inhalte werden überwiegend schriftlich vermittelt.
  • Es stehen für Menschen mit Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung.

Führung

  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung angeboten.
  • Es werden Führungen für Rollstuhlfahrer angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, UG

  • Es ist ein Unisex-WC. vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen betragen: vor dem Waschbecken 145 cm x 180 cm; vor dem WC 180 cm x 145 cm; links neben dem WC 97 cm x 71 cm; rechts neben dem WC 80 cm x 71 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es gibt einen Alarmauslöser.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Rezeption / dem Counter vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Es werden für Menschen mit Hörbehinderung Führungen mit FM-Anlagen ermöglicht (z.B. Kopfhörer, Halsringschleifen).

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum:

  • Informationen zu den Exponaten: Informationen werden schriftlich vermittelt. Es gibt auch einen Audio-Guide.

Aufzug

  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage.
  • Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.

Café Jérôme im Untergeschoss:

  • Es sind 18 Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.
  • Es gibt eine Bushaltestelle („Wilhelmshöhe“ des Nahverkehrs in 700 m).
  • Der Eingangsbereich ist nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. Der Eingangsbereich ist nicht visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum:

  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Die Exponate sind allgemein gut ausgeleuchtet.
  • Informationen zu den Exponaten: Informationen werden schriftlich vermittelt. Es gibt auch einen Audio-Guide.

Café Jérôme im Untergeschoss:

  • Es sind 18 Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden.
  • Es gibt eine Speisekarte. Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Die Speisen werden sichtbar präsentiert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Museums sind von außen klar erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.

Ausstellungsraum/weitläufiger Raum:

  • Es gibt einen visuellen Kontrast zwischen den Exponaten und der Umgebung.
  • Informationen zu den Exponaten: Informationen werden schriftlich vermittelt. Es gibt auch einen Audio-Guide.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Juni 2020 - Mai 2023

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Museum Schloss Wilhelmshöhe

Adresse & Kontakt

Museum Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1
34131 Kassel
7

Telefonnummer:+49 561 316800
E-Mail-Adresse:info@museum-kassel.de
Website:http://www.museum-kassel.de

Partner & Lizenznehmer

  • HA Hessen Agentur GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle