Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben
Navigation Angebote

Museum der Gartenkultur

Museum mit Museumsgärten

Illertissen

Alte Gartenarbeitsgeräte, fast vergessene Pflanzenschätze, Bücher, Gärtnerwissen - alles, was zur  Gartenkultur früher und heute dazu gehört, wird erlebbar im Museum für Gartenkultur. Als Besucher erhält man die Möglichkeit, auf Streifzug durch die grünen Kammern der Illertisser Jungviehweide und Interessantes, Anregendes, Schönes und Wissenswertes zu entdecken. Für allgemeine informationen besuchen Sie bitte die Website www.museum-der-gartenkultur.de 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang des Museums sowie zum Café ist 100 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Das Museum ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang. Der Nebeneingang ist zugänglich über eine Türschwelle von 2 cm Höhe.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos/ebenerdig oder über eine Rampe zugänglich.
  • Die Rampe hat eine maximale Neigung von 12 % und eine Gesamtlänge von 1 m.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Ausnahmen: Die Tür zum Literarischen Bienenhaus (Tauschbörse für Bücher) ist 86 cm breit.
  • Außenwege sind mindestens 150 cm breit.
  • Die Gärten sind angelegt in einer großen Wiese und nur über diese zugänglich. Leichte Unebenheiten sind vorhanden, jedoch wird eine Steigung von 3 % nicht überschritten.
  • Auf dem Außengelände sind teilweise Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Die Exponate/Stationen sowie die Informationen sind überwiegend im Sitzen sichtbar.
  • Im Café sowie auf der Terrasse sind zehn unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen betragen: vor/hinter der Tür, vor dem WC
    und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist nicht hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt.
  • Im Café sind zehn Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt keinen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege zum Museum sowie zum Café haben eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind nicht visuell kontrastreich gestaltet, jedoch durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind überwiegend gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Exponate/Stationen sind allgemein gut ausgeleuchtet.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt und sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Museums sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind überwiegend in Sichtweite.
  • Es ist ein Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang des Museums sowie zum Café ist 100 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Das Museum ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang. Der Nebeneingang ist zugänglich über eine Türschwelle von 2 cm Höhe.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos/ebenerdig oder über eine Rampe zugänglich.
  • Die Rampe hat eine maximale Neigung von 12 % und eine Gesamtlänge von 1 m.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Ausnahmen: Die Tür zum Literarischen Bienenhaus (Tauschbörse für Bücher) ist 86 cm breit.
  • Außenwege sind mindestens 150 cm breit.
  • Die Gärten sind angelegt in einer großen Wiese und nur über diese zugänglich. Leichte Unebenheiten sind vorhanden, jedoch wird eine Steigung von 3 % nicht überschritten.
  • Auf dem Außengelände sind teilweise Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Die Exponate/Stationen sowie die Informationen sind überwiegend im Sitzen sichtbar.
  • Im Café sowie auf der Terrasse sind zehn unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen betragen: vor/hinter der Tür, vor dem WC
    und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist nicht hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt.
  • Im Café sind zehn Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt keinen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege zum Museum sowie zum Café haben eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind nicht visuell kontrastreich gestaltet, jedoch durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind überwiegend gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Exponate/Stationen sind allgemein gut ausgeleuchtet.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt und sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Museums sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind überwiegend in Sichtweite.
  • Es ist ein Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Oktober 2020 - September 2023

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Museum der Gartenkultur

Adresse & Kontakt

Museum der Gartenkultur
Jungviehweide 1
89257 Illertissen
2

Telefonnummer:+49 07303 9524747 100
E-Mail-Adresse:kontakt@museum-der-gartenkultur.de
Website:http://www.museum-der-gartenkultur.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle