Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

MS "Renate" Schweiger Personenschifffahrt

Kelheim

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • An der Anlegestelle Kelheim gibt es einen öffentlichen Parkplatz. Es stehen sieben gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße 270 cm x 397 cm). Die Anlegestelle ist 33 m entfernt.
  • Parkplatz und Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Fahrkartenschalter „Kelheim“ ist an der niedrigsten Stelle 79 cm hoch. Der Fahrkartenschalter „Kloster Weltenburg“ ist 115 cm hoch. Es gibt hier keine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.
  • An den Anlegestellen in Kelheim und Kloster Weltenburg sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Die Zugänge zur MS „Renate“ erfolgen an beiden Anlegestellen über 15 m lange Stege mit 6 % Längsneigung und einer Breite von 100 cm (Neigung abhängig vom Wasserstand). Beidseitige Handläufe sind vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel zum Ein- und Ausstieg: Übertritthilfe / Rampe
  • Die Türen an den Eingängen Backbord und Steuerbord werden ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.
  • Es sind zwei Treppenplattformlifte vorhanden (Nutzung auch als Treppensitzlifte möglich): 
    • von Eingangsbereich Hauptdeck EG – Mitteldeck- Unterdeck UG (Plattformgröße: 75 cm x 90 cm);
    • von Eingangsbereich Hauptdeck EG zu Freideck, OG (Plattformgröße: 80 cm x 100 cm).
  • Die Tragkraft der Lifte beträgt je 225 kg.
  • Durchgänge/Türen sind mindestens 90 cm breit (Ausnahmen: Türen im Heck- und Bugsalon mit 80 cm Breite).
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Der Bugsalon ist stufenlos erreichbar. Mittelsalon, Hecksalon, Untergeschoss und Freideck sind nur über Treppenplattformlifte oder Treppen erreichbar.
  • In den Speiseräumen sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • An der Ausgangstür zum hinteren Freideck im EG ist eine 1 m lange Rampe mit 12 % Steigung vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs akustisch, bildlich und schriftlich angezeigt, akustische Ansage der Haltestellen, Sehenswürdigkeiten u.a. (in Deutsch und Englisch)

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im UG

  • Die WC-Tür ist 90 cm breit und öffnet zur Seite.
  • Die Bewegungsflächen betragen 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind 150 cm x 100 cm;
    • links neben dem WC 91 cm x 69 cm, rechts 85 cm x 69 cm.
  • Beidseitig des WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) erscheint ein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal in folgenden Bereichen: Hauptdeck, Unterdeck mit Toiletten, Freideck/Oberdeck, Personalräume (z.B. Küche).
  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.
  • Schriftliche Haltestelleninformationen sind an der Anlegestelle Kelheim vorhanden, an der Anlegestelle Kloster Weltenburg nicht.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.
  • In allen Speiseräumen sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Auf dem Hauptdeck gibt es Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen, auf dem Freideck nicht.
  • Angebotene Hilfsmittel: zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs bildlich und schriftlich angezeigt

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden (Ausnahme: bei Sonderfahrten mit Feuerwerkskörpern).
  • Die Eingangsbereiche Backbord und Steuerbord sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. Die Eingangstüren öffnen automatisch.
  • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • An den Anlegestellen Kelheim und Kloster Weltenburg sind visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen) vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Fahrgastinformationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden. Die Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift erfassbar.
  • Bedienelemente sind fast überall taktil erfassbar und überall visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und fast überall mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Die Wände können fast überall als Orientierung genutzt werden.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Treppen haben Handläufe, die am Anfang und am Ende der Treppenläufe mehr als 28 cm waagerecht weitergeführt werden. Es besteht teilweise ein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen oder die Stufenflächen weisen visuell kontrastreiche Kanten auf.
  • Die Schrift der Speisekarte ist schnörkellos und visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht in Großschrift vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen, etc.), zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs akustisch angezeigt, akustische Ansage der Haltestellen, Sehenswürdigkeiten u.a. (in Deutsch und Englisch)

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo der jeweiligen Anleger und des Fahrgastschiffs sind von außen klar erkennbar.
  • Ziele der Wege sind meist in Sichtweite oder es gibt ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem.
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung verfügbar.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden. Die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Angebotene Hilfsmittel: zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs bildlich und schriftlich angezeigt, akustische Ansage der Haltestellen, Sehenswürdigkeiten u.a.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • An der Anlegestelle Kelheim gibt es einen öffentlichen Parkplatz. Es stehen sieben gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße 270 cm x 397 cm). Die Anlegestelle ist 33 m entfernt.
  • Parkplatz und Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Fahrkartenschalter „Kelheim“ ist an der niedrigsten Stelle 79 cm hoch. Der Fahrkartenschalter „Kloster Weltenburg“ ist 115 cm hoch. Es gibt hier keine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.
  • An den Anlegestellen in Kelheim und Kloster Weltenburg sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Die Zugänge zur MS „Renate“ erfolgen an beiden Anlegestellen über 15 m lange Stege mit 6 % Längsneigung und einer Breite von 100 cm (Neigung abhängig vom Wasserstand). Beidseitige Handläufe sind vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel zum Ein- und Ausstieg: Übertritthilfe / Rampe
  • Die Türen an den Eingängen Backbord und Steuerbord werden ohne eigenen Kraftaufwand (Drücker, Lichtschranke, Bewegungsmelder etc.) geöffnet.
  • Es sind zwei Treppenplattformlifte vorhanden (Nutzung auch als Treppensitzlifte möglich): 
    • von Eingangsbereich Hauptdeck EG – Mitteldeck- Unterdeck UG (Plattformgröße: 75 cm x 90 cm);
    • von Eingangsbereich Hauptdeck EG zu Freideck, OG (Plattformgröße: 80 cm x 100 cm).
  • Die Tragkraft der Lifte beträgt je 225 kg.
  • Durchgänge/Türen sind mindestens 90 cm breit (Ausnahmen: Türen im Heck- und Bugsalon mit 80 cm Breite).
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Der Bugsalon ist stufenlos erreichbar. Mittelsalon, Hecksalon, Untergeschoss und Freideck sind nur über Treppenplattformlifte oder Treppen erreichbar.
  • In den Speiseräumen sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • An der Ausgangstür zum hinteren Freideck im EG ist eine 1 m lange Rampe mit 12 % Steigung vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs akustisch, bildlich und schriftlich angezeigt, akustische Ansage der Haltestellen, Sehenswürdigkeiten u.a. (in Deutsch und Englisch)

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im UG

  • Die WC-Tür ist 90 cm breit und öffnet zur Seite.
  • Die Bewegungsflächen betragen 
    • an der Tür, vor dem WC und dem Waschbecken mind 150 cm x 100 cm;
    • links neben dem WC 91 cm x 69 cm, rechts 85 cm x 69 cm.
  • Beidseitig des WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Bei einem akustischen Alarm (z.B. Feueralarm) erscheint ein optisch deutlich wahrnehmbares Blitz- oder Blinksignal in folgenden Bereichen: Hauptdeck, Unterdeck mit Toiletten, Freideck/Oberdeck, Personalräume (z.B. Küche).
  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.
  • Schriftliche Haltestelleninformationen sind an der Anlegestelle Kelheim vorhanden, an der Anlegestelle Kloster Weltenburg nicht.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.
  • In allen Speiseräumen sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Auf dem Hauptdeck gibt es Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen, auf dem Freideck nicht.
  • Angebotene Hilfsmittel: zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs bildlich und schriftlich angezeigt

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden (Ausnahme: bei Sonderfahrten mit Feuerwerkskörpern).
  • Die Eingangsbereiche Backbord und Steuerbord sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. Die Eingangstüren öffnen automatisch.
  • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • An den Anlegestellen Kelheim und Kloster Weltenburg sind visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen) vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Fahrgastinformationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden. Die Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift erfassbar.
  • Bedienelemente sind fast überall taktil erfassbar und überall visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und fast überall mit taktil erfassbaren Markierungen gekennzeichnet. Die Wände können fast überall als Orientierung genutzt werden.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Treppen haben Handläufe, die am Anfang und am Ende der Treppenläufe mehr als 28 cm waagerecht weitergeführt werden. Es besteht teilweise ein visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und Treppenauf- oder abgängen oder die Stufenflächen weisen visuell kontrastreiche Kanten auf.
  • Die Schrift der Speisekarte ist schnörkellos und visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht in Großschrift vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen, etc.), zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs akustisch angezeigt, akustische Ansage der Haltestellen, Sehenswürdigkeiten u.a. (in Deutsch und Englisch)

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo der jeweiligen Anleger und des Fahrgastschiffs sind von außen klar erkennbar.
  • Ziele der Wege sind meist in Sichtweite oder es gibt ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem.
  • Informationen zur Orientierung sind in fotorealistischer Darstellung verfügbar.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden. Die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Angebotene Hilfsmittel: zwei Bildschirme (Hauptdeck und Unterdeck): hier werden Informationen bzgl. des Streckenverlaufs bildlich und schriftlich angezeigt, akustische Ansage der Haltestellen, Sehenswürdigkeiten u.a.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2019 - Februar 2022

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

MS

Adresse & Kontakt

MS "Renate" Schweiger Personenschifffahrt
Rennweg 32
93309 Kelheim
2

Telefonnummer:+49 9441 176980
Faxnummer:+49 9441 17698-17
E-Mail-Adresse:info@renate.de
Website:www.renate.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle