Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Jugendherberge Wunsiedel

Jugendherberge in Wunsiedel mit vielfältigen Freizeitangeboten, die neben sportlichen Aktivitäten auch eine Ruhepause mitten im Fichtelgebirge ermöglichen.

Wunsiedel

Herzlich willkommen!

Jugendherberge Wunsiedel - Raum für Ideen, Platz zum Probieren! Ob Bergwandern, Relaxen am Badesee, Mountainbiken & Downhillpark, Familienradtouren oder Skifahren, Langlaufen, Rodeln und Schneeschuhwanderungen im Winter - tauchen Sie ein in die Vielfalt unserer Mittelgebirgslandschaft im Fichtelgebirge!

Die Jugendherberge verfügt über 127 Betten in 32 Zimmern. Es gibt viele Doppel- und Familienzimmer mit eigener Dusche und WC sowie 2 behindertengerechte Zimmer.
Besonderheiten: Hinter der Jugendherberge befindet sich der Lernort-Natur und Greifvogelpark mit speziellen Programmen für Behindertengruppen.
Beim Besuch der Festspiele auf der Luisenburg kann ein Behindertenaufzug genutzt und individuelle Platzreservierung vorgenommen werden.
Gemeinschaft ungehindert genießen - Damit Menschen mit Gehbehinderungen ihren Aufenthalt ungehindert genießen können, ist diese Jugendherbergen auf die Bedürfnisse von Rollifahrern eingerichtet, die ihren Rollstuhl selbst bewegen können.
Unser Tipp: Nicht immer lassen sich die Jugendherbergen den Begriffen "rollstuhlgerecht" und "rollstuhlfreundlich" richtig zuordnen. Bevor Sie sich für einen Aufenthalt entscheiden, lassen Sie sich vom Herbergs-Team ausführlich beraten.

Unser Haus bietet an:

  • 2 Schlafräume für Rollifahrer. Die Raumgrößen sind auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern ausgelegt. Zugang zum Schlaftrakt über den Außenbereich
  • je 1 Sanitäreinheit m/w im Schlaftrakt
  • Die Jugendherberge ist an einem Hang gebaut, deshalb ist für Rollstuhlfahrer im Außengelände Hilfe nötig, um Steigungen zu überwinden. Stufenlosen Zugang gibt es zu fast allen Tagungs- und Aufenthaltsräumen.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 600 cm x 500 cm, nach Absprache).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 50 m lang. Er ist nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 8 % über eine Strecke von 25 m.
  • In 240 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Jugendherberge Wunsiedel.
  • Der Weg von der Bushaltestelle zum Eingang ist leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 14 % über eine Strecke von 50 m.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang mit einer Türschwelle von 1,5 cm Höhe sowie über die Nebeneingänge 1 (1. UG) und 2 (2. UG) mit einer Türschwelle von 5 cm (stufenlose Wege im Außenbereich).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Ausnahmen: Windfangtür im 1. Nebeneingang mit 75 cm, Türen im Treppenhaus mit 87 cm, Türen im öffentlichen WC im 1. OG und 2. UG mit 60 cm Breite.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 100 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Außenwege sind mindestens 160 cm breit und leicht begeh- und befahrbar und haben maximale Längsneigungen von bis zu 8 %.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Zimmer 105 (Doppelzimmer/Einzelzimmer/Mehrbettzimmer, 1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) sowie links und rechts neben dem Bett sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
  • Das Bett ist 46 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.

Zimmer 107 (Mehrbettzimmer, 1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) sowie links und rechts neben dem Bett sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
  • Das Bett ist 46 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, zugleich WC und Dusche zu den Zimmern 105 und 107 (1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 105 cm x 54 cm, rechts ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 105 cm x 200 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt keinen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Zimmer 105 und 107 (Mehrbettzimmer)

  • Es ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahmen: Flure im 1. OG, 1. UG, 2. UG, der Versorgungstrakt und der Weg im Außenbereich zum Flur im 1. OG
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist nicht in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Jugendherberge sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 600 cm x 500 cm, nach Absprache).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 50 m lang. Er ist nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 8 % über eine Strecke von 25 m.
  • In 240 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Jugendherberge Wunsiedel.
  • Der Weg von der Bushaltestelle zum Eingang ist leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 14 % über eine Strecke von 50 m.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über den Haupteingang mit einer Türschwelle von 1,5 cm Höhe sowie über die Nebeneingänge 1 (1. UG) und 2 (2. UG) mit einer Türschwelle von 5 cm (stufenlose Wege im Außenbereich).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Ausnahmen: Windfangtür im 1. Nebeneingang mit 75 cm, Türen im Treppenhaus mit 87 cm, Türen im öffentlichen WC im 1. OG und 2. UG mit 60 cm Breite.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 100 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Außenwege sind mindestens 160 cm breit und leicht begeh- und befahrbar und haben maximale Längsneigungen von bis zu 8 %.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Zimmer 105 (Doppelzimmer/Einzelzimmer/Mehrbettzimmer, 1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) sowie links und rechts neben dem Bett sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
  • Das Bett ist 46 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.

Zimmer 107 (Mehrbettzimmer, 1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) sowie links und rechts neben dem Bett sind mindestens 150 cm x 150 cm groß.
  • Das Bett ist 46 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, zugleich WC und Dusche zu den Zimmern 105 und 107 (1. Obergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 105 cm x 54 cm, rechts ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 105 cm x 200 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt keinen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Zimmer 105 und 107 (Mehrbettzimmer)

  • Es ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahmen: Flure im 1. OG, 1. UG, 2. UG, der Versorgungstrakt und der Weg im Außenbereich zum Flur im 1. OG
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist nicht in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Jugendherberge sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

August 2019 - Juli 2022

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Jugendherberge Wunsiedel

Adresse & Kontakt

Jugendherberge Wunsiedel
Am Katharinenberg 4
95632 Wunsiedel
2

Telefonnummer:+49 9232 915600
E-Mail-Adresse:wunsiedel@jugendherberge.de
Website:http://www.wunsiedel.jugendherberge.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback