Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Jugendherberge Ottobeuren

Ottobeuren

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen allgemeinen Parkplatz. Stellflächen für Menschen mit Behinderung sind nicht gekennzeichnet (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 10 m).
  • Parkplatz und Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Eingang ist stufenlos erreichbar (Türschwelle 2 cm).
  • Der Rezeptionstresen ist 105 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 80 cm breit (Ausnahmen: Flurtür Richtung Zimmer Oberammergau und Zimmertüren Nürnberg, Eichstätt, Oberammergau mit 78 cm, Badtür Zimmer Oberammergau mit 66 cm).
  • Alle für den Gast nutzbaren Räume sind stufenlos erreichbar.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer Nürnberg mit Waschbecken (Mehrbettzimmer)

  • Die Zimmer Nürnberg und Eichstätt verfügen jeweils über eigene Waschbecken. Dusche und WC für Menschen mit Behinderung stehen im separaten öffentlichen Sanitärraum zur Verfügung (siehe unten).
  • Die Zimmertür ist 78 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Rechts neben dem Bett ist die Bewegungsfläche 160 cm x 210 cm groß, links steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 46 cm hoch und unterfahrbar.
  • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 140 cm x 200 cm groß.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.

Zimmer Eichstätt mit Waschbecken (Mehrbettzimmer)

  • Die Zimmer Nürnberg und Eichstätt verfügen jeweils über eigene Waschbecken. Dusche und WC für Menschen mit Behinderung stehen im separaten öffentlichen Sanitärraum zur Verfügung (siehe unten).
  • Die Zimmertür ist 78 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt mindestens 150 cm x 112 cm.
  • Links neben dem Bett ist die Bewegungsfläche 168 cm x 210 cm groß, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 47 cm hoch und unterfahrbar.
  • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 140 cm x 103 cm groß.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.

Zimmer Oberammergau mit Sanitärraum (Doppelbettzimmer)

  • Die Zimmertür ist 78 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt mindestens 132 cm x 87 cm.
  • Links neben dem Bett ist die Bewegungsfläche 56 cm x 210 cm groß, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Die schmalste Durchgangsbreite im Zimmer beträgt 56 cm (Säule).
  • Das Bett ist 47 cm hoch und unterfahrbar.
  • Die Tür zum Badezimmer ist 66 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür und vor dem Waschbecken 103 cm x 97 cm;
    • vor dem WC 160 cm x 63 cm;
    • rechts und links neben dem WC ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Beidseitig des WCs sind keine Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Der Höhenunterschied zwischen der Oberkante Duschwanne und dem angrenzenden Bodenbereich beträgt 29 cm. Die Duschwanne ist 70 cm x 70 cm groß. Ein Haltegriff ist vorhanden, ein Duschstuhl nicht.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Sanitärraum mit Dusche und WC zu Zimmer Nürnberg und Eichstätt / Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Höhe der Türschwelle beträgt 3 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür, vor dem Waschbecken und dem WC 115 cm x 190 cm;
    • rechts neben dem WC 100 cm x 56 cm, von links ist das WC nicht anfahrbar.
  • Beidseitig des WCs sind Haltegriffe vorhanden, der rechte Haltegriff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 100 cm x 120 cm groß. Es sind Haltegriffe und ein Duschstuhl/Duschsitz vorhanden.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • In den erhobenen Zimmern ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • W-LAN steht in den öffentlichen Bereichen zur Verfügung.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Es gibt keine Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Es ist ein taktil wahrnehmbarer Bodenbelagswechsel vorhanden.
  • Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Glastüren sind teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Bedienelemente sind fast überall taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind visuell kontrastreich gestaltet und fast überall taktil erfassbar. Die Wände können fast überall als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Brailleschrift ist nicht verfügbar.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Im Innen- und Außenbereich gibt es kein Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind am Eingang von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite. Ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.
  • Eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer der Jugendherberge liegt an der Rezeption sichtbar aus.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache oder fotorealistischer Darstellung vorhanden.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden. Die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen allgemeinen Parkplatz. Stellflächen für Menschen mit Behinderung sind nicht gekennzeichnet (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm, Entfernung zum Eingang: 10 m).
  • Parkplatz und Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Eingang ist stufenlos erreichbar (Türschwelle 2 cm).
  • Der Rezeptionstresen ist 105 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 80 cm breit (Ausnahmen: Flurtür Richtung Zimmer Oberammergau und Zimmertüren Nürnberg, Eichstätt, Oberammergau mit 78 cm, Badtür Zimmer Oberammergau mit 66 cm).
  • Alle für den Gast nutzbaren Räume sind stufenlos erreichbar.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer Nürnberg mit Waschbecken (Mehrbettzimmer)

  • Die Zimmer Nürnberg und Eichstätt verfügen jeweils über eigene Waschbecken. Dusche und WC für Menschen mit Behinderung stehen im separaten öffentlichen Sanitärraum zur Verfügung (siehe unten).
  • Die Zimmertür ist 78 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Rechts neben dem Bett ist die Bewegungsfläche 160 cm x 210 cm groß, links steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 46 cm hoch und unterfahrbar.
  • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 140 cm x 200 cm groß.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.

Zimmer Eichstätt mit Waschbecken (Mehrbettzimmer)

  • Die Zimmer Nürnberg und Eichstätt verfügen jeweils über eigene Waschbecken. Dusche und WC für Menschen mit Behinderung stehen im separaten öffentlichen Sanitärraum zur Verfügung (siehe unten).
  • Die Zimmertür ist 78 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt mindestens 150 cm x 112 cm.
  • Links neben dem Bett ist die Bewegungsfläche 168 cm x 210 cm groß, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 47 cm hoch und unterfahrbar.
  • Die Bewegungsfläche vor dem Waschbecken ist 140 cm x 103 cm groß.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.

Zimmer Oberammergau mit Sanitärraum (Doppelbettzimmer)

  • Die Zimmertür ist 78 cm breit.
  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen beträgt mindestens 132 cm x 87 cm.
  • Links neben dem Bett ist die Bewegungsfläche 56 cm x 210 cm groß, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Die schmalste Durchgangsbreite im Zimmer beträgt 56 cm (Säule).
  • Das Bett ist 47 cm hoch und unterfahrbar.
  • Die Tür zum Badezimmer ist 66 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür und vor dem Waschbecken 103 cm x 97 cm;
    • vor dem WC 160 cm x 63 cm;
    • rechts und links neben dem WC ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Beidseitig des WCs sind keine Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Der Höhenunterschied zwischen der Oberkante Duschwanne und dem angrenzenden Bodenbereich beträgt 29 cm. Die Duschwanne ist 70 cm x 70 cm groß. Ein Haltegriff ist vorhanden, ein Duschstuhl nicht.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Sanitärraum mit Dusche und WC zu Zimmer Nürnberg und Eichstätt / Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Höhe der Türschwelle beträgt 3 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen: 
    • an der Tür, vor dem Waschbecken und dem WC 115 cm x 190 cm;
    • rechts neben dem WC 100 cm x 56 cm, von links ist das WC nicht anfahrbar.
  • Beidseitig des WCs sind Haltegriffe vorhanden, der rechte Haltegriff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 100 cm x 120 cm groß. Es sind Haltegriffe und ein Duschstuhl/Duschsitz vorhanden.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • In den erhobenen Zimmern ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • W-LAN steht in den öffentlichen Bereichen zur Verfügung.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Es gibt keine Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. Es ist ein taktil wahrnehmbarer Bodenbelagswechsel vorhanden.
  • Es gibt keine Karussell- oder Rotationstüren.
  • Glastüren sind teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Räume und Flure sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Bedienelemente sind fast überall taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Gehbahnen sind visuell kontrastreich gestaltet und fast überall taktil erfassbar. Die Wände können fast überall als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Brailleschrift ist nicht verfügbar.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Im Innen- und Außenbereich gibt es kein Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind am Eingang von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite. Ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem oder Wegezeichen in sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.
  • Eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer der Jugendherberge liegt an der Rezeption sichtbar aus.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache oder fotorealistischer Darstellung vorhanden.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden. Die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Februar 2019 - Januar 2022

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Jugendherberge Ottobeuren

Adresse & Kontakt

Jugendherberge Ottobeuren
Kaltenbrunnweg 1
87724 Ottobeuren
2

Telefonnummer:+49 8332 368
Faxnummer: +49 8332 7219
E-Mail-Adresse:ottobeuren@jugendherberge.de
Website:www.ottobeuren.jugendherberge.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle