Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Jugendherberge Burghausen

Burghausen

Herzlich willkommen!

Burghausen, das ist die gelebte Leichtigkeit des Seins. Hier muss niemand nach Italien, hier spürt man den Süden. In der Eisdiele am Stadtplatz, in den kleinen Gassen der Grüben, auf grünen Wiese im Wöhrseebad - hoch oben wacht die Burg. Die weltlängste Burg, wenn man es genau nimmt. 1.051 Meter lang, immer noch bewohnt, mit mehreren Museen ausgestattet und der Beweis, dass Bayerns Herzöge Burgen bauen konnten. Sechs Burghöfe, Burggräben, Zwinger, der Wöhrsee zur einen, die Altstadt mit der Salzach zur anderen Seite - die Anlage ist gewaltig, imposant, unvergleichlich.

Das Beste daran: die Jugendherberge liegt der Burg zu Füßen, am südlichen Ende der Altstadt, direkt oberhalb der Salzach mit einer großen Grünfläche. Fußballspielen mit Burgkulisse, wo gibt's das schon. Fußball ist Ihnen zu heiß? Dann springen Sie doch einfach in den Wöhrsee. Zu Fuß sind Sie in zehn Minuten dort und baden mit Blick auf die Burg. Weitere zahlreiche Sportmöglichkeiten bieten nur eine Qual - die der Wahl. Ob als Saisonvorbereitung oder zur Förderung des Mannschaftsgeistes - bei diesen Bedingungen treffen Sie garantiert die richtige Entscheidung. Weitere Informationen finden Sie unter www.burghausen.jugendherberge.de.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Im Umfeld der Jugendherberge stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Rollstuhlfahrer können nach Rücksprache im Hof parken. Zum be- und entladen können die Autos vor die Tür fahren. Der Außenweg zum Eingang ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Eingang ist stufenlos erreichbar (Schwelle von 3,5 cm vorhanden).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig, über Rampen oder Aufzug erreichbar.
  • Die Kabinengröße des Aufzugs beträgt 100 cm x 120 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 90 cm bis 161 cm).
  • Rampen sind mindestens 134 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 9 %.
  • Alle erhobenen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. 
  • Der Rezeptionstresen ist an der niedrigsten Stelle 84 cm hoch.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Duschstühle

Schlafraum 0.01 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 300 cm x 208 cm;
    rechts neben dem Bett ist keine Beweungsfläche vorhanden.
  • Das Bett ist 39 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:
    vor dem Waschbecken 180 cm x 190 cm;
    vor dem WC 250 cm x 138 cm;
    links neben dem WC 60 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 82 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 160 cm x 137 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Schlafraum 1.05 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 120 cm x 220 cm;
    links neben dem Bett 150 cm x 185 cm;
    rechts neben dem Bett 116 cm x 185 cm.
  • Das Bett ist 39 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:
    vor dem Waschbecken 158 cm x 195 cm;
    vor dem WC 195 cm x 158 cm;
    links neben dem WC 159 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 30 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 160 cm x 170 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 132 cm x 170 cm;
    vor dem WC 170 cm x 132 cm;
    links neben dem WC 38 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 128 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt im Gebäude keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Speiseraum gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch, nicht optisch.
  • In den erhobenen Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Bedienelemente sind taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt. Alternativ sind kontrastarme Treppen mit Handlauf vorhanden.
  • Die Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und fast überall taktil erfassbar oder die Wände können als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden. Ein farbliches oder bildhaftes Leitsystem ist nicht vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Im Umfeld der Jugendherberge stehen kostenfreie Parkplätze zur Verfügung. Rollstuhlfahrer können nach Rücksprache im Hof parken. Zum be- und entladen können die Autos vor die Tür fahren. Der Außenweg zum Eingang ist leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Eingang ist stufenlos erreichbar (Schwelle von 3,5 cm vorhanden).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig, über Rampen oder Aufzug erreichbar.
  • Die Kabinengröße des Aufzugs beträgt 100 cm x 120 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 90 cm bis 161 cm).
  • Rampen sind mindestens 134 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 9 %.
  • Alle erhobenen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. 
  • Der Rezeptionstresen ist an der niedrigsten Stelle 84 cm hoch.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Duschstühle

Schlafraum 0.01 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 300 cm x 208 cm;
    rechts neben dem Bett ist keine Beweungsfläche vorhanden.
  • Das Bett ist 39 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:
    vor dem Waschbecken 180 cm x 190 cm;
    vor dem WC 250 cm x 138 cm;
    links neben dem WC 60 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 82 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 160 cm x 137 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Schlafraum 1.05 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 120 cm x 220 cm;
    links neben dem Bett 150 cm x 185 cm;
    rechts neben dem Bett 116 cm x 185 cm.
  • Das Bett ist 39 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:
    vor dem Waschbecken 158 cm x 195 cm;
    vor dem WC 195 cm x 158 cm;
    links neben dem WC 159 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 30 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 160 cm x 170 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im EG

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 132 cm x 170 cm;
    vor dem WC 170 cm x 132 cm;
    links neben dem WC 38 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 128 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt im Gebäude keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Speiseraum gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch, nicht optisch.
  • In den erhobenen Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.
  • Informationen sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Haupteingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Bedienelemente sind taktil erfassbar und visuell kontrastreich gestaltet. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt. Alternativ sind kontrastarme Treppen mit Handlauf vorhanden.
  • Die Bedienelemente sind im gesamten Betrieb taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Gehbahnen sind überall visuell kontrastreich gestaltet und fast überall taktil erfassbar oder die Wände können als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • Im Innen- und Außenbereich ist kein durchgängiges Leitsystem (z.B. Bodenindikatoren) vorhanden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Die Ziele der Wege befinden sich meist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden. Ein farbliches oder bildhaftes Leitsystem ist nicht vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2022 - Dezember 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Jugendherberge Burghausen

Adresse & Kontakt

Jugendherberge Burghausen
Kapuzinergasse 235
84489 Burghausen
2

Telefonnummer:+49 8677 8817910
E-Mail-Adresse:burghausen@jugendherberge.de
Website:http://www.burghausen.jugendherberge.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback