Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Hotel Weinklause

Oberstdorf

Herzlich willkommen!

Sie suchen einen positiven Platz, um Energie zu tanken, möchten in einer heimeligen und sympathischen Umgebung schönes Wohnen genießen, möchten gut essen und von netten Menschen umsorgt werden? Dann sind Sie bei uns im familiengeführten Hotel & Restaurant Weinklause in Oberstdorf bestens aufgehoben.

Das Hotel und Restaurant Weinklause liegt im schönen Süden von Oberstdorf, nur wenige Minuten vom Ortskern entfernt. Eine Bushaltestelle unmittelbar neben dem Hotel führt die Gäste zu jeglichen Ausflugszielen. Es liegt somit sowohl ruhig als  auch zentral, ideal für einen aktiven und erholsamen Urlaub. Das Hotel verfügt  über 42 Zimmer verschiedener Kategorien, davon 2 barrierefreie Komfort-DZ mit  Couchecke und Westbalkon. Das Haupthaus mit Restaurant, Wintergarten und  Gartenterrasse ist komplett barrierefrei. Das Restaurant hat täglich für  jedermann geöffnet und bietet eine regionale, Allgäuer Küche. Zudem gibt es eine öffentliche barrierefreie Toilette für alle Gäste. Weitere Informationen finden Sie auf der  Website www.weinklause.de  oder gerne auch telefonisch.   

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • In 60 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle „Prinzenstraße“.
  • Das Hotel ist nur über eine Schwelle von 2,5 cm zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 116 cm x 140 cm groß. 
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
    Ausnahmen: Die Türen/Durchgänge im Wellnessbereich und in der Sauna sind 77 cm - 81 cm breit. 
  • Die Rezeption ist 109 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Restaurant und im Wintergarten sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Zimmer 31 (Erdgeschoss, Doppelzimmer) und Zimmer 110 (1. OG, Doppelzimmer) - baugleich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 107 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 107 cm x 150 cm; rechts neben dem Bett 115 cm x 156 cm.
  • Das Bett ist 54 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    an der Tür und vor dem Waschbecken 135 cm x 175 cm;
    vor dem WC mindestens 150 cm x 160 cm;
    links neben dem WC 42 cm x 55 cm, rechts neben dem WC 96 cm x 55 cm.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar. 
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich. 
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 123 cm x 129 cm. 
  • Es ist ein Duschsitz und Haltegriffe vorhanden.
  • Ein Alarmauslöser ist nicht vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (UG)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar. 
  • Ein Alarmauslöser ist vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Alarm ist in folgenden Räumen optisch deutlich wahrnehmbar: auf Fluren und Wegen zum Ausgang
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden. 
  • Im Restaurant sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Zimmer 31 und 110

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet jedoch taktil erfassbar. 
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden und die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • In 60 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle „Prinzenstraße“.
  • Das Hotel ist nur über eine Schwelle von 2,5 cm zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 116 cm x 140 cm groß. 
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
    Ausnahmen: Die Türen/Durchgänge im Wellnessbereich und in der Sauna sind 77 cm - 81 cm breit. 
  • Die Rezeption ist 109 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Restaurant und im Wintergarten sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Zimmer 31 (Erdgeschoss, Doppelzimmer) und Zimmer 110 (1. OG, Doppelzimmer) - baugleich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 107 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 107 cm x 150 cm; rechts neben dem Bett 115 cm x 156 cm.
  • Das Bett ist 54 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    an der Tür und vor dem Waschbecken 135 cm x 175 cm;
    vor dem WC mindestens 150 cm x 160 cm;
    links neben dem WC 42 cm x 55 cm, rechts neben dem WC 96 cm x 55 cm.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar. 
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich. 
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 123 cm x 129 cm. 
  • Es ist ein Duschsitz und Haltegriffe vorhanden.
  • Ein Alarmauslöser ist nicht vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (UG)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar. 
  • Ein Alarmauslöser ist vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Alarm ist in folgenden Räumen optisch deutlich wahrnehmbar: auf Fluren und Wegen zum Ausgang
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden. 
  • Im Restaurant sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.

Zimmer 31 und 110

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet jedoch taktil erfassbar. 
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden und die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2023 - Dezember 2025

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Hotel Weinklause

Adresse & Kontakt

Hotel Weinklause
Prinzenstr. 10
87561 Oberstdorf
2

Telefonnummer:+49 8322 96930
E-Mail-Adresse:info@weinklause.de
Website:http://www.weinklause.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2023 Reisen für Alle


Feedback