Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Hotel Philippus Leipzig

Leipzig

 PHILIPPUS Leipzig ist ein Inklusionsbetrieb, im Hotel arbeiten Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen zusammen. Gäste können hier nicht nur übernachten, sondern auch Feiern oder Tagungen ausrichten. PHILIPPUS Leipzig legt im Haus großen Wert auf Barrierefreiheit. Die 29 Zimmer auf 3-Sterne-Niveau sind mit dem Aufzug und über breite Flure erreichbar. Ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Fair-Trade-Kaffee und regionalen Produkten ist inklusive. PHILIPPUS Leipzig bietet moderne Ausstattung in einem denkmalgeschützten Gebäudeensemble mit einem besonderen Charme. Das um 1910 erbaute Haus war vor Jahren noch eine gemeindlich genutzte Kirche. Im ehemaligen Pfarrhaus befindet sich jetzt das Hotel, die Kirche wird für Veranstaltungen wie Konzerte oder Lesungen genutzt. 

Citynah, ruhig, mit idyllischem Biergarten liegt PHILIPPUS direkt am Wasser und mitten im lebendigen Leipziger Westen mit Kneipen, Kunst und Kultur. Fußläufige Anbindung zum ÖPNV und den Sehenswürdigkeiten Leipzigs inklusive.

  

Erwähnenswert ist unser seit Beginn des Jahre 2020 erweitertes visuelles und taktiles Orientierungs- und Leitsystem.

Das Leitsystem führt durch das Hotel zur Rezeption, zu den Seminarräumen, zum Frühstücksräumen, zu den Toiletten und in die 1. Zimmeretage. 

Für blinde Menschen haben wir taktile Bodenindikatoren (bestehend aus Rillen- oder Noppen), an den Treppengeländer gibt es Handlaufschilder in Brailleschrift. 

Überall entlang des Leitsystems befinden sich Schilder mit Schwarz- und Brailleschrift.

In der ersten Etage im Zimmer 1.01 liegt eine Gästemappe in Kurzschrift zur Verfügung und ein  taktiles Fluchtwegschild. 

Im Sommer 2020 wird auch vor dem Hoteleingang eine Infotafel installiert mit den wesentlichen Infos zur Wegeleitung.  


Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Hoteleingang ist 75 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar.
  • In 400 m Entfernung befindet sich die Straßenbahnhaltestelle Lützner Straße - Merseburger Straße.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug und einen Hublift zugänglich.
  • Die Plattform des Hublifts im Außenbereich vom Biergarten zum Saal ist 130 cm x 140 cm groß.
  • Die Aufzugkabine im Haupthaus ist 110 cm x 202 cm groß.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Außenwege zur Kirche sind mindestens 200 cm breit und leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 76 cm hoch.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • In der Kirche steht in jeder 2. Sitzreihe ein Rollstuhlplatz links und rechts der Sitzplätze des Mittelblocks zur Verfügung.
  • Es werden Führungen durch Haus für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Scooter, höhenverstellbares Pflegebett (von externem Dienstleister), Hol- und Bringservice mit dem Hotelbus

Zimmer 205 (Doppelzimmer)

  • Es gibt ein weiteres baugleiches Zimmer (Zimmer 206).
  • Die Bewegungsflächen im Zimmer betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) und rechts neben dem Bett mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 90 cm x 180 cm.
  • Das Bett ist 55 cm hoch und unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett ist kann zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    vor/hinter der Tür und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    vor dem WC 200 cm x 130 cm;
    links neben dem WC 44 cm x 70 cm, rechts 150 cm x 70 cm (die Duschwand lässt sich komplett einklappen).
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 150 cm x 150 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur) vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Untergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 112 cm x 200 cm und rechts neben dem WC 102 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es sind Alarmauslöser (Schnur, Knopf) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und für gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Alarm ist im gesamten Gebäude/Objekt optisch deutlich wahrnehmbar.
  • Es gibt eine induktive Höranlage an der Rezeption, in dem Seminarraum und im Veranstaltungssaal
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird optisch bestätigt.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören. Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).
  • Angebotene Hilfsmittel: Vibrationswecker

Zimmer 105 und 205 (Doppelzimmer)

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung sowie barrierefrei für blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben eine visuell kontrastreiche und/oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahmen: Kirchensaal
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Gehbahnen in Fluren/Wegen/Gängen sind im gesamten Betrieb visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Informationen zur Orientierung sind in Brailleschrift verfügbar.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Glastüren sind meist mit Sicherheitsmarkierungen versehen.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet jedoch taktil erfassbar. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppen weisen mindestens an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf. Treppenstufen sind teilweise visuell kontrastreich gestaltet. Treppen haben beidseitige Handläufe.
  • Es werden Führungen durch das Haus für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen)

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Es sind Wegezeichen in sichtbaren Abständen oder ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels liegt an der Rezeption und im Schlafraum sichtbar aus.
  • Es werden Führungen durch das Haus für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Hoteleingang ist 75 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar.
  • In 400 m Entfernung befindet sich die Straßenbahnhaltestelle Lützner Straße - Merseburger Straße.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug und einen Hublift zugänglich.
  • Die Plattform des Hublifts im Außenbereich vom Biergarten zum Saal ist 130 cm x 140 cm groß.
  • Die Aufzugkabine im Haupthaus ist 110 cm x 202 cm groß.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Außenwege zur Kirche sind mindestens 200 cm breit und leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 76 cm hoch.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • In der Kirche steht in jeder 2. Sitzreihe ein Rollstuhlplatz links und rechts der Sitzplätze des Mittelblocks zur Verfügung.
  • Es werden Führungen durch Haus für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Scooter, höhenverstellbares Pflegebett (von externem Dienstleister), Hol- und Bringservice mit dem Hotelbus

Zimmer 205 (Doppelzimmer)

  • Es gibt ein weiteres baugleiches Zimmer (Zimmer 206).
  • Die Bewegungsflächen im Zimmer betragen:
    vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) und rechts neben dem Bett mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 90 cm x 180 cm.
  • Das Bett ist 55 cm hoch und unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett ist kann zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    vor/hinter der Tür und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    vor dem WC 200 cm x 130 cm;
    links neben dem WC 44 cm x 70 cm, rechts 150 cm x 70 cm (die Duschwand lässt sich komplett einklappen).
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 150 cm x 150 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur) vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Untergeschoss)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 112 cm x 200 cm und rechts neben dem WC 102 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es sind Alarmauslöser (Schnur, Knopf) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und für gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Der Alarm ist im gesamten Gebäude/Objekt optisch deutlich wahrnehmbar.
  • Es gibt eine induktive Höranlage an der Rezeption, in dem Seminarraum und im Veranstaltungssaal
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird optisch bestätigt.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören. Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).
  • Angebotene Hilfsmittel: Vibrationswecker

Zimmer 105 und 205 (Doppelzimmer)

  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung sowie barrierefrei für blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben eine visuell kontrastreiche und/oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahmen: Kirchensaal
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Gehbahnen in Fluren/Wegen/Gängen sind im gesamten Betrieb visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Informationen zur Orientierung sind in Brailleschrift verfügbar.
  • Es sind keine Hindernisse, z. B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Glastüren sind meist mit Sicherheitsmarkierungen versehen.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind nicht visuell kontrastreich gestaltet jedoch taktil erfassbar. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppen weisen mindestens an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf. Treppenstufen sind teilweise visuell kontrastreich gestaltet. Treppen haben beidseitige Handläufe.
  • Es werden Führungen durch das Haus für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen)

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Es sind Wegezeichen in sichtbaren Abständen oder ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels liegt an der Rezeption und im Schlafraum sichtbar aus.
  • Es werden Führungen durch das Haus für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Mai 2019 - April 2022

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Gehörlos" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde"

Bildergalerie

Hotel Philippus Leipzig

Adresse & Kontakt

Hotel Philippus Leipzig
Aurelienstraße 54
04177 Leipzig
13

Telefonnummer:+49 3414206690
Faxnummer:+49 34142066999
E-Mail-Adresse:hotel@philippus-leipzig.de
Website:www.philippus-leipzig.de/hotel

Partner & Lizenznehmer

  • Verbund der Embrace Hotels e.V.
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle