Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Hotel INCLUDiO

Regensburg

Herzlich willkommen!

Hotel INCLUDiO – Regensburgs erstes Inklusionshotel.

Herzlich Willkommen! Das komplett barrierefrei konzipierte Hotel befindet sich im Stadtteil Burgweinting – ruhig und doch nahe der historischen Altstadt Regensburgs. Eine Bushaltestelle ist direkt vor dem Haus, sodass man die Innenstadt in ca. 20 Minuten bequem erreicht. Alle 84 Zimmer sind klimatisiert und verfügen über Telefon, SAT-TV, Safe und Kaffee-/Teestation. Die 18 rollstuhlgerechten Zimmer bieten eine befahrbare Dusche, auf Wunsch mit Duschklappsitz, Stützgriffe am WC und ein unterfahrbares Waschbecken. Im Restaurant mit Wintergarten und Sonnenterrasse gibt es morgens ein vielfältiges Frühstücksbuffet und am Abend eine kleine Speisenauswahl. Die Lobbybar lädt nachmittags zum Kaffee trinken ein und bietet abends eine reiche Getränkeauswahl. Im Vitalbereich gibt es einen Fitnessraum und zwei Saunen mit Ruhelounge. Das Hotel versteht sich als ein Ort der Begegnung, an dem Menschen mit und ohne Behinderung ganz normal zusammenkommen – egal ob als Gast oder als Mitarbeiter.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Bushaltestelle "Herrmann-Höcherl-Straße, Burgweinting" ist ca. 20 m vom Eingang entfernt.
  • Im Außenbereich befinden sich drei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 505 cm),  18 m vom Eingang entfernt.
  • In der Tiefgarage sind weitere vier Parkplätze für Menschen mit Behinderung, (Stellplatzgröße: 360 cm x 520 cm), 20 m vom Eingang entfernt.
  • Der Eingang ins Gebäude ist stufenlos (max. 2 cm Schwelle, ggf. über eine Rampe).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos bzw. über einen Aufzug zugänglich. 
  • Die Aufzugskabinen sind mindestens 110 cm x 210 groß. Die Aufzugstüren sind mindestens 100 cm breit.
  • Durchgänge und Türen sind fast alle mindestens 89 cm breit mit folgenden Ausnahmen: Badtür im Zimmer 210 (82 cm), Saunatüren (88 cm).
  • Der Rezeptionstresen ist an der niedrigsten Stelle 80 cm hoch. Es ist eine Gehhilfenhalterung an der Rezeption vorhanden.
  • Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Gastronomiebereich sind unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.), höhenverstellbares Pflegebett (betriebseigen), Vibrationswecker, Dusch-/Toiletten-/Sauna-Rollstuhl, Duschhocker, mobiler Lifter, höhenverstellbare Wickelliege, Defilibrator.

Zimmer 209 (Doppelzimmer, Comfort plus)

  • Türen sind mindestens 89 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 200 cm x 190 cm;
    links neben dem Bett 137 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 150 cm x 200 cm.
  • Der Kleiderschrank ist teilweise befahrbar.
  • Das Bett ist 63 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 142 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 32 cm x 55 cm.
  • Es sind annährend baugleiche Zimmer vorhanden, die von rechts anfahrbar sind (u.a. Bad in Zimmer 208)
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 150 cm x 150 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Zimmer 210 (Doppelzimmer, Comfort)

  • Türen sind mindestens 82 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 285 cm x 122 cm;
    links neben dem Bett 96 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 96 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 59 cm hoch.
  • Der Kleiderschrank ist teilweise befahrbar.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken 165 cm x 110 cm;
    vor dem WC 110 cm x 118 cm;
    links neben dem WC 25 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 82 cm x 55 cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 120 cm x 100 cm groß.

Vitalbereich, UG

  • Türen sind mindestens 88 cm breit.
  • Saunen sind schwellenlos zugänglich.
  • Die Flächen vor den untersten Saunasitzbänken sind mindestens 175 cm breit und mindestens 175 cm tief. 
  • Saunarollstühle stehen zur Verfügung. 
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich
  • Die Dusche ist 270 cm x 167 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung mit Dusche und Umkleide im Vitalbereich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 200 cm x 250 cm;
    vor dem WC 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 170 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 180 cm x 55 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 150 cm x 150 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Gastronomiebereich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 150 cm x 170 cm;
    vor dem WC 170 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 77 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 113 cm x 55 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, im Tagungsbereich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 169 cm x 153 cm;
    vor dem WC 207 cm x 167 cm;
    links neben dem WC 90 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 90 cm x 55 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es ist eine induktive Höranlage an der Rezeption und im Tagungsbereich vorhanden.
  • Es gibt einen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm auf den Zimmern. 
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage.
  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören. Es gibt Tische mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • In den Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: u.a. Vibrationswecker
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.  
  • Die Eingangsbereiche sind durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Im Erdgeschoß ist ein visuell kontrastreiches und taktil erfassbares Leitsystem (Bodenindikatoren) vorhanden.
  • In den anderen Bereichen können teilweise die Wände oder andere bauliche Elemente zur Orientierung genutzt werden.
  • An Treppen weisen mindestens die erste und die letzte Stufe eine visuell kontrastreiche Kante auf. Treppen haben beidseitig Handläufe. Es sind taktile Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende der Treppenläufe vorhanden.
  • Es besteht ein taktiler Kontrast und visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und den Treppenauf- oder -abgängen.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestalte und taktil erfassbar.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es gibt eine Speisekarte. Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. Zahlen, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogramme sind taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.), höhenverstellbares Pflegebett (betriebseigen), Vibrationswecker, Dusch-/Toiletten-/Sauna Rollstuhl, Duschhocker, mobiler Lifter, höhenverstellbare Wickelliege, Defilibrator

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Rezeptionscounter ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Es liegt eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels/der Ferienwohnung an der Rezeption oder im Schlafraum sichtbar aus.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Bushaltestelle "Herrmann-Höcherl-Straße, Burgweinting" ist ca. 20 m vom Eingang entfernt.
  • Im Außenbereich befinden sich drei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 505 cm),  18 m vom Eingang entfernt.
  • In der Tiefgarage sind weitere vier Parkplätze für Menschen mit Behinderung, (Stellplatzgröße: 360 cm x 520 cm), 20 m vom Eingang entfernt.
  • Der Eingang ins Gebäude ist stufenlos (max. 2 cm Schwelle, ggf. über eine Rampe).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos bzw. über einen Aufzug zugänglich. 
  • Die Aufzugskabinen sind mindestens 110 cm x 210 groß. Die Aufzugstüren sind mindestens 100 cm breit.
  • Durchgänge und Türen sind fast alle mindestens 89 cm breit mit folgenden Ausnahmen: Badtür im Zimmer 210 (82 cm), Saunatüren (88 cm).
  • Der Rezeptionstresen ist an der niedrigsten Stelle 80 cm hoch. Es ist eine Gehhilfenhalterung an der Rezeption vorhanden.
  • Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Gastronomiebereich sind unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.), höhenverstellbares Pflegebett (betriebseigen), Vibrationswecker, Dusch-/Toiletten-/Sauna-Rollstuhl, Duschhocker, mobiler Lifter, höhenverstellbare Wickelliege, Defilibrator.

Zimmer 209 (Doppelzimmer, Comfort plus)

  • Türen sind mindestens 89 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 200 cm x 190 cm;
    links neben dem Bett 137 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 150 cm x 200 cm.
  • Der Kleiderschrank ist teilweise befahrbar.
  • Das Bett ist 63 cm hoch.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 142 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 32 cm x 55 cm.
  • Es sind annährend baugleiche Zimmer vorhanden, die von rechts anfahrbar sind (u.a. Bad in Zimmer 208)
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 150 cm x 150 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Zimmer 210 (Doppelzimmer, Comfort)

  • Türen sind mindestens 82 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 285 cm x 122 cm;
    links neben dem Bett 96 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 96 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 59 cm hoch.
  • Der Kleiderschrank ist teilweise befahrbar.
  • Die Bewegungsflächen im Badezimmer betragen:  
    vor dem Waschbecken 165 cm x 110 cm;
    vor dem WC 110 cm x 118 cm;
    links neben dem WC 25 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 82 cm x 55 cm.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 120 cm x 100 cm groß.

Vitalbereich, UG

  • Türen sind mindestens 88 cm breit.
  • Saunen sind schwellenlos zugänglich.
  • Die Flächen vor den untersten Saunasitzbänken sind mindestens 175 cm breit und mindestens 175 cm tief. 
  • Saunarollstühle stehen zur Verfügung. 
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich
  • Die Dusche ist 270 cm x 167 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung mit Dusche und Umkleide im Vitalbereich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 200 cm x 250 cm;
    vor dem WC 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 170 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 180 cm x 55 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche ist 150 cm x 150 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung im Gastronomiebereich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 150 cm x 170 cm;
    vor dem WC 170 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 77 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 113 cm x 55 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, im Tagungsbereich

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 169 cm x 153 cm;
    vor dem WC 207 cm x 167 cm;
    links neben dem WC 90 cm x 55 cm;
    rechts neben dem WC 90 cm x 55 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es ist eine induktive Höranlage an der Rezeption und im Tagungsbereich vorhanden.
  • Es gibt einen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm auf den Zimmern. 
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage.
  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören. Es gibt Tische mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • In den Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: u.a. Vibrationswecker
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.  
  • Die Eingangsbereiche sind durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Im Erdgeschoß ist ein visuell kontrastreiches und taktil erfassbares Leitsystem (Bodenindikatoren) vorhanden.
  • In den anderen Bereichen können teilweise die Wände oder andere bauliche Elemente zur Orientierung genutzt werden.
  • An Treppen weisen mindestens die erste und die letzte Stufe eine visuell kontrastreiche Kante auf. Treppen haben beidseitig Handläufe. Es sind taktile Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende der Treppenläufe vorhanden.
  • Es besteht ein taktiler Kontrast und visueller Kontrast zwischen dem Fußbodenbelag und den Treppenauf- oder -abgängen.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt, z.B. durch eine Gegensprechanlage. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestalte und taktil erfassbar.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es gibt eine Speisekarte. Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. Zahlen, Buchstaben (bis zu 4 Zeichen) oder Piktogramme sind taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.), höhenverstellbares Pflegebett (betriebseigen), Vibrationswecker, Dusch-/Toiletten-/Sauna Rollstuhl, Duschhocker, mobiler Lifter, höhenverstellbare Wickelliege, Defilibrator

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Rezeptionscounter ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Es liegt eine Visitenkarte mit Anschrift und Telefonnummer des Hotels/der Ferienwohnung an der Rezeption oder im Schlafraum sichtbar aus.
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Februar 2022 - Januar 2025

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Gehörlos" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde"

Bildergalerie

Hotel INCLUDiO

Adresse & Kontakt

Hotel INCLUDiO
Hermann-Höcherl-Straße 2
93055 Regensburg
2

Telefonnummer:+49 941 7883280
E-Mail-Adresse:includio.regensburg@johanniter.de
Website:www.includio.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback