Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Hotel Franz

Essen

Design und Komfort für alle: Das Tagungs- und Stadthotel „Franz“ mit angeschlossenem Veranstaltungszentrum liegt ruhig und zentral im Herzen des Ruhrgebiets.

In der Lobby, den 48 Zimmern, den Veranstaltungsräumen für 8 - 300 Personen, der Frühstückslounge und an der Bar wurde klares Design mit intelligenter Funktion kombiniert. Auf Wunsch können Familienzimmer oder Zimmer mit Betten in Überlänge, für Allergiker mit besonderen Matratzen oder Lattenrosten sowie für Menschen mit Mobilitätseinschränkung, Sehbehinderung oder Hörschädigung gebucht werden. Der Charakter des Hauses wird durch die Freundlichkeit und Herzlichkeit des Hotel-Teams geprägt, das den Gästen den Aufenthalt angenehm gestaltet. Die Besonderheit: Das engagierte und serviceorientierte Team des Hotels besteht zur Hälfte aus Menschen mit Handicap.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 370 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 26 m).
  • Vom Parkplatz gelangt man über einen leicht begeh- und befahrbaren Weg zum Eingang.
  • Der Zugang zum Hotel erfolgt stufenlos (Türschwelle 1 cm).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder über Aufzüge erreichbar.
  • Die Größe der Aufzugskabinen beträgt (Breite x Tiefe): 
    • Aufzug in der Lobby: 108 cm x 210 cm;
    • Aufzug im mittlerem Treppenhaus zur 1. OG und 2. OG (alternativ zum Aufzug in der Lobby): 96 cm x 131 cm;
    • Aufzug im Tagungsbereich zu den WCs im UG: 96 cm x 131 cm.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator

Zimmer 121 (Doppelzimmer) im 1. OG

  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) beträgt 148 cm x 300 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem Bett sind links 67 cm x 363 cm groß und rechts 159 cm x 305 cm groß.
  • Das Bett ist 55 cm hoch.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm, links ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor der Tür, dem WC und Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 150 cm x 150 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Zimmer 221 (Doppelzimmer) im 2. OG

  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) beträgt 147 cm x 300 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem Bett sind links 67 cm x 363 cm groß und rechts 159 cm x 305 cm groß.
  • Das Bett ist 55 cm hoch.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • rechts neben dem WC 90 cm x 71 cm, links ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor der Tür, dem WC und Waschbecken mind. 148 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 150 cm x 150 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Zimmer 222 (Doppelzimmer) im 2. OG

  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) beträgt 148 cm x 300 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem Bett sind links 67 cm x 363 cm groß und rechts 159 cm x 305 cm groß.
  • Das Bett ist 61 cm hoch.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • links neben dem WC 90 cm x 70 cm, rechts ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor der Tür, dem WC und Waschbecken mind. 148 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 150 cm x 150 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Öffentliche WCs für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen im WC an der Rezeption betragen: 
    • links neben dem WC 94 cm x 70 cm, rechts 95 cm x 70 cm;
    • vor dem WC und dem Waschbecken 165 cm x 110 cm;
    • vor der Tür mind. 150 cm x 150 cm.
  • Die Bewegungsflächen im WC im Tagungsbereich EG betragen: 
    • links neben dem WC 100 cm x 70 cm, rechts 95 cm x 70 cm;
    • vor dem WC und dem Waschbecken 157 cm x 125 cm;
    • vor der Tür mind. 150 cm x 150 cm.
  • Die Bewegungsflächen im WC im Tagungsbereich UG betragen: 
    • links neben dem WC 110 cm x 70 cm, rechts 95 cm x 70 cm;
    • vor der Tür, dem WC und dem Waschbecken mind. 141 cm x 150 cm.
  • Beidseitig an den WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Die Waschbecken sind unterfahrbar und die Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Alarmauslöser (Schnur) sind vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt eine induktive Höranlage an der Rezeption und im Tagungsraum Margarethenhöhe.
  • In den Aufzügen erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • In den Zimmern 119, 120, 121 und 124 erscheint bei einem akustischen Alarm ein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür 121 wird durch ein Blinksignal angezeigt.
  • In den Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es steht ein kostenloser WLAN-Zugang zur Verfügung.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Es gibt Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Außenwege hat eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Im Eingangsbereich ist ein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d. h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Gehbahnen in Fluren/Wegen/Gängen sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet. Es ist eine Speisekarte in Großschrift vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • In den Aufzügen erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Treppen sind mit visuell kontrastreichen Kanten gestaltet. Handläufe mit taktilen Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende sind vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen)

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Es gibt eine Speisekarte mit Bildern der Speisen.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung (Stellplatzgröße: 370 cm x 500 cm; Entfernung zum Eingang ca. 26 m).
  • Vom Parkplatz gelangt man über einen leicht begeh- und befahrbaren Weg zum Eingang.
  • Der Zugang zum Hotel erfolgt stufenlos (Türschwelle 1 cm).
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder über Aufzüge erreichbar.
  • Die Größe der Aufzugskabinen beträgt (Breite x Tiefe): 
    • Aufzug in der Lobby: 108 cm x 210 cm;
    • Aufzug im mittlerem Treppenhaus zur 1. OG und 2. OG (alternativ zum Aufzug in der Lobby): 96 cm x 131 cm;
    • Aufzug im Tagungsbereich zu den WCs im UG: 96 cm x 131 cm.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mind. 90 cm breit.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator

Zimmer 121 (Doppelzimmer) im 1. OG

  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) beträgt 148 cm x 300 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem Bett sind links 67 cm x 363 cm groß und rechts 159 cm x 305 cm groß.
  • Das Bett ist 55 cm hoch.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • rechts neben dem WC 90 cm x 70 cm, links ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor der Tür, dem WC und Waschbecken mind. 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 150 cm x 150 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Zimmer 221 (Doppelzimmer) im 2. OG

  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) beträgt 147 cm x 300 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem Bett sind links 67 cm x 363 cm groß und rechts 159 cm x 305 cm groß.
  • Das Bett ist 55 cm hoch.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • rechts neben dem WC 90 cm x 71 cm, links ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor der Tür, dem WC und Waschbecken mind. 148 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 150 cm x 150 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Zimmer 222 (Doppelzimmer) im 2. OG

  • Die Bewegungsfläche vor wesentlichen, immobilen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) beträgt 148 cm x 300 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem Bett sind links 67 cm x 363 cm groß und rechts 159 cm x 305 cm groß.
  • Das Bett ist 61 cm hoch.
  • Im Sanitärraum betragen die Bewegungsflächen: 
    • links neben dem WC 90 cm x 70 cm, rechts ist das WC nicht anfahrbar;
    • vor der Tür, dem WC und Waschbecken mind. 148 cm x 150 cm.
  • Beidseitig am WC sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die schwellenlos begehbare Dusche ist 150 cm x 150 cm groß. Es sind ein Duschstuhl und Haltegriffe vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Alarmknopf, Schnur) vorhanden.

Öffentliche WCs für Menschen mit Behinderung

  • Die Bewegungsflächen im WC an der Rezeption betragen: 
    • links neben dem WC 94 cm x 70 cm, rechts 95 cm x 70 cm;
    • vor dem WC und dem Waschbecken 165 cm x 110 cm;
    • vor der Tür mind. 150 cm x 150 cm.
  • Die Bewegungsflächen im WC im Tagungsbereich EG betragen: 
    • links neben dem WC 100 cm x 70 cm, rechts 95 cm x 70 cm;
    • vor dem WC und dem Waschbecken 157 cm x 125 cm;
    • vor der Tür mind. 150 cm x 150 cm.
  • Die Bewegungsflächen im WC im Tagungsbereich UG betragen: 
    • links neben dem WC 110 cm x 70 cm, rechts 95 cm x 70 cm;
    • vor der Tür, dem WC und dem Waschbecken mind. 141 cm x 150 cm.
  • Beidseitig an den WCs sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Die Waschbecken sind unterfahrbar und die Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Alarmauslöser (Schnur) sind vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt eine induktive Höranlage an der Rezeption und im Tagungsraum Margarethenhöhe.
  • In den Aufzügen erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • In den Zimmern 119, 120, 121 und 124 erscheint bei einem akustischen Alarm ein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür 121 wird durch ein Blinksignal angezeigt.
  • In den Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es steht ein kostenloser WLAN-Zugang zur Verfügung.
  • Im Speiseraum sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Es gibt Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Außenwege hat eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Im Eingangsbereich ist ein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d. h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Gehbahnen in Fluren/Wegen/Gängen sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Die Speisekarte ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet. Es ist eine Speisekarte in Großschrift vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • In den Aufzügen erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Die Halteposition wird durch Sprache angesagt.
  • Treppen sind mit visuell kontrastreichen Kanten gestaltet. Handläufe mit taktilen Informationen zum Stockwerk am Anfang und am Ende sind vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen)

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Es gibt eine Speisekarte mit Bildern der Speisen.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2018 - Oktober 2021

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Gehörlos" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde"

Bildergalerie

Hotel Franz

Adresse & Kontakt

Hotel Franz
Steeler Str. 261
45138 Essen
10

Telefonnummer:+49 201 50707301
Faxnummer:+49 201 50707-310
E-Mail-Adresse:info@hotel-franz.de
Website:http://www.hotel-franz.de

Partner & Lizenznehmer

  • Tourismus NRW e.V.
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle