Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Hopfenhof Zellner

Pötzmes / Attenhofen

Herzlich willkommen!

Der Hopfenhof Zellner im Herzen der Hallertau. Hier können alle Gäste dem Hopfenbauern bei seiner Arbeit über die Schulter schauen.

Der Hopfenerlebnishof Zellner ist ein kleines Idyll inmitten zahlloser Hopfengärten. Hier wachsen 17 schmackhafte Sorten des „grünen Goldes“ der Hallertau, die in der barrierefreien Hopfenlaube des Hofes mit allen Sinnen erlebt werden können: fühlen, riechen, schmecken – auf dem Zellnerhof können alle Besucher in die Welt des Hopfens eintauchen. Nicht nur während der Erntezeit im Spätsommer, sondern rund um den Jahresverlauf, kann die Hopfenernte auf dem Hof hautnah miterlebt werden. Ein kurzweiliger Erntefilm erklärt die einzelnen Arbeitsschritte eines Hopfenbauers vom Feld bis auf den Hof. Bei einer individuell anpassbaren Hopfenerlebnisführung erwartet alle Gäste viel bayerische Geselligkeit, hopfige Kostproben und viel Wissenswertes zum Thema Hopfen und Bier. Die Führungen werden auch für Menschen mit einer Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es stehen während der Führung Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Ein separates Behinderten-WC steht nicht zur Verfügung.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es stehen auf dem Hof allgemeine Parkplätze für PKW und Busse zur Verfügung (Entfernung zum Eingang/Treffpunkt: 10 m). 
  • Der Parkplatz und die Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar. Außenwege haben maximal eine Längsneigung von 5 %. 
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. Türschwellen sind max. 3 cm hoch. 
  • Durchgänge und Türen in Räumen (Ausstellungsraum usw.) sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: WC-Tür mit 80 cm Durchgangsbreite).
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • In der Bier- und Hopfenstube sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es stehen während der Führung Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Die gesamte Route ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Eine Voranmeldung ist notwendig.
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.
  • In der Bier- und Hopfenstube sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen gibt es nicht.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung angeboten, für gehörlose Menschen nicht. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Eingänge zur Bier- und Hopfenstube und zum öffentlichen WC sind visuell kontrastreich gestaltet. Vor dem WC befindet sich im Außenbereich eine kontrastarme Treppe ohne Handlauf.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Bedienelemente und Gehbahnen sind überall taktil erfassbar und kontrastreich gestaltet. Die Wände können als Orientierung genutzt werden.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • In der Bier- und Hopfenstube befindet sich eine Ausstellung historischer Wohn- und Arbeitseinrichtungen um 1900. Sie ist gleichzeitig auch der Speiseraum. Die Exponate in der Ausstellung sind gut ausgeleuchtet.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.)
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. Während der Führung werden Exponate zum Tasten integriert. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind an den Eingängen von außen nicht klar erkennbar.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind nicht in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Das Ziel des Weges ist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Eine Voranmeldung ist notwendig. Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung werden leicht verständlich erklärt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es stehen auf dem Hof allgemeine Parkplätze für PKW und Busse zur Verfügung (Entfernung zum Eingang/Treffpunkt: 10 m). 
  • Der Parkplatz und die Außenwege sind von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar. Außenwege haben maximal eine Längsneigung von 5 %. 
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. Türschwellen sind max. 3 cm hoch. 
  • Durchgänge und Türen in Räumen (Ausstellungsraum usw.) sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: WC-Tür mit 80 cm Durchgangsbreite).
  • Die Exponate sind überwiegend im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar. Die Informationen zu den Exponaten sind überwiegend im Sitzen lesbar.
  • In der Bier- und Hopfenstube sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es stehen während der Führung Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Die gesamte Route ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. Eine Voranmeldung ist notwendig.
  • Es ist kein für Menschen mit Behinderung konzipiertes WC vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es ist keine induktive Höranlage vorhanden.
  • In der Bier- und Hopfenstube sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen gibt es nicht.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung angeboten, für gehörlose Menschen nicht. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die Eingänge zur Bier- und Hopfenstube und zum öffentlichen WC sind visuell kontrastreich gestaltet. Vor dem WC befindet sich im Außenbereich eine kontrastarme Treppe ohne Handlauf.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Bedienelemente und Gehbahnen sind überall taktil erfassbar und kontrastreich gestaltet. Die Wände können als Orientierung genutzt werden.
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind hell und blendfrei ausgeleuchtet.
  • In der Bier- und Hopfenstube befindet sich eine Ausstellung historischer Wohn- und Arbeitseinrichtungen um 1900. Sie ist gleichzeitig auch der Speiseraum. Die Exponate in der Ausstellung sind gut ausgeleuchtet.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden.
  • Es sind keine Informationen in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrille, Lupen etc.)
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. Während der Führung werden Exponate zum Tasten integriert. Eine Voranmeldung ist notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Betriebes sind an den Eingängen von außen nicht klar erkennbar.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden.
  • Informationen zur Orientierung sind nicht in fotorealistischer Darstellung oder in Form von Piktogrammen verfügbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Das Ziel des Weges ist in Sichtweite oder es ist ein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. Eine Voranmeldung ist notwendig. Die Inhalte (z.B. Exponate) der Führung werden leicht verständlich erklärt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Dezember 2022 - November 2025

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Hopfenhof Zellner

Adresse & Kontakt

Hopfenhof Zellner
Flurstraße 2
84091 Pötzmes / Attenhofen
2

Telefonnummer:+49 8751 3711
Faxnummer:+49 8751 8459757
E-Mail-Adresse:info@hopfenhof-zellner.de
Website:www.hopfenhof-zellner.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback