Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Geysir Andernach

Andernach

Spektakuläres Naturschauspiel in Andernach am Rhein: Erleben Sie den höchsten Kaltwassergeysir der Welt.

Sie beginnen Ihre Expedition im Geysir-Erlebniszentrum und erfahren hier alles über das Naturphänomen des Kaltwasser-Geysirs in Andernach. Interaktive Exponate, Experimentier-Stationen und Medien-Installationen lassen Sie das naturwissenschaftliche Phänomen mit allen Sinnen erleben.  Genießen Sie im zweiten Teil der Reise eine entspannte  Schifffahrt auf dem Rhein zu Rheinhalbinsel und Naturschutzgebiet „Namedyer Werth“, um dort als Höhepunkt der Expedition den Ausbruch des mit bis zu 60 Metern welthöchsten Kaltwasser-Geysirs zu erleben. 

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Besucherzentrum

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 550 cm).  
  • Der Weg vom Parkplatz zum Besucherzentrum ist 80 m lang. Er hat eine maximale Längsneigung von 3 % über eine Strecke von 40 m.  
  • In 6 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle "Geysir Erlebniszentrum". 
  • Der Zugang zum Besucherzentrum erfolgt schwellen- und stufenlos.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug zugänglich. Ausnahme: Die Dachterrasse ist nur über Stufen zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 135 cm x 140 cm groß.   
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. 
  • Der Kassen- und Verkaufstresen ist 110 cm hoch. 
  • Die Exponate und die dazugehörigen Informationen sind überwiegend im Sitzen einsehbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstühle
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es ist eine Voranmeldung notwendig. Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. 

WC für Menschen mit Behinderung im Besucherzentrum

  • Die Bewegungsflächen neben dem WC betragen links und rechts je 90 cm x 70 cm; vor dem WC und dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Schiff

  • Die Entfernung vom Besucherzentrum zur Anlegestelle beträgt 80 cm. Der Weg hat eine maximale Längsneigung von 6 % über eine Strecke von 25 m. Der Zugang zum Schiff erfolgt über eine Rampe am Anleger. Die Steigung ist abhängig vom Wasserstand. 
  • Die Anlegestelle auf der Halbinsel Namedyr Werth ist 200 cm breit und 150 m lang. Der Zugang zum Schiff erfolgt über eine Rampe am Anleger. Die Steigung ist abhängig vom Wasserstand. 
  • Das Deck 1 ist stufenlos erreichbar. Das Deck 2 ist nur über eine Treppe zugänglich.  
  • Auf Deck 1 und 2 sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).  
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.  Ausnahme: Die Tür zum WC ist 81 cm breit. 

WC für Menschen mit Behinderung auf dem Schiff (Deck 1)

  • Die Bewegungsflächen neben dem WC betragen links 64 cm x 53 und rechts 40 cm x 53 cm; vor dem WC und dem Waschbecken 103 cm x 116 cm.
  • Beidseitig sind Haltegriffe vorhanden, die jedoch nicht hochklappbar sind.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist nicht im Sitzen einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Halbinsel Namedyr Werth / Geysir

  • Der Weg von der Anlegestelle zum Geysir ist 220 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 3 % über eine Strecke von 50 m.   
  • Am Geysir sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Im Aufzug im Besucherzentrum erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • In der Ausstellung werden Informationen zu den Exponaten schriftlich und akustisch vermittelt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzungen.
  • Der Eingang zum Besucherzentrum ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. 
  • Im Eingangsbereich sind Glastüren vorhanden, diese sind nicht gekennzeichnet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.  
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet. 
  • Im Aufzug im Besucherzentrum erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch.
  • Treppen sind nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet. Handläufe sind vorhanden.
  • Auf dem Schiff weisen die Treppen meist an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf. 
  • Die Exponate/Stationen sind allgemein gut ausgeleuchtet. Die Informationen zu den Exponaten/Stationen in der Ausstellung werden schriftlich vermittelt und sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar. Im 2. Obergeschoss des Besucherzentrums gibt es eine Taststation. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Besucherzentrums Geysir Andernach sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite
  • Die Kasse ist vom Eingang aus direkt sichtbar.
  • Unterbrechungsfreie Wegeleitsysteme oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden überwiegend schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Besucherzentrum

  • Es gibt drei gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 550 cm).  
  • Der Weg vom Parkplatz zum Besucherzentrum ist 80 m lang. Er hat eine maximale Längsneigung von 3 % über eine Strecke von 40 m.  
  • In 6 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle "Geysir Erlebniszentrum". 
  • Der Zugang zum Besucherzentrum erfolgt schwellen- und stufenlos.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über einen Aufzug zugänglich. Ausnahme: Die Dachterrasse ist nur über Stufen zugänglich.
  • Die Aufzugkabine ist 135 cm x 140 cm groß.   
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. 
  • Der Kassen- und Verkaufstresen ist 110 cm hoch. 
  • Die Exponate und die dazugehörigen Informationen sind überwiegend im Sitzen einsehbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstühle
  • Es werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es ist eine Voranmeldung notwendig. Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar. 

WC für Menschen mit Behinderung im Besucherzentrum

  • Die Bewegungsflächen neben dem WC betragen links und rechts je 90 cm x 70 cm; vor dem WC und dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Beidseitig sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Schiff

  • Die Entfernung vom Besucherzentrum zur Anlegestelle beträgt 80 cm. Der Weg hat eine maximale Längsneigung von 6 % über eine Strecke von 25 m. Der Zugang zum Schiff erfolgt über eine Rampe am Anleger. Die Steigung ist abhängig vom Wasserstand. 
  • Die Anlegestelle auf der Halbinsel Namedyr Werth ist 200 cm breit und 150 m lang. Der Zugang zum Schiff erfolgt über eine Rampe am Anleger. Die Steigung ist abhängig vom Wasserstand. 
  • Das Deck 1 ist stufenlos erreichbar. Das Deck 2 ist nur über eine Treppe zugänglich.  
  • Auf Deck 1 und 2 sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).  
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.  Ausnahme: Die Tür zum WC ist 81 cm breit. 

WC für Menschen mit Behinderung auf dem Schiff (Deck 1)

  • Die Bewegungsflächen neben dem WC betragen links 64 cm x 53 und rechts 40 cm x 53 cm; vor dem WC und dem Waschbecken 103 cm x 116 cm.
  • Beidseitig sind Haltegriffe vorhanden, die jedoch nicht hochklappbar sind.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist nicht im Sitzen einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Halbinsel Namedyr Werth / Geysir

  • Der Weg von der Anlegestelle zum Geysir ist 220 m lang. Er ist leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 3 % über eine Strecke von 50 m.   
  • Am Geysir sind Sitzgelegenheiten vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Im Aufzug im Besucherzentrum erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • In der Ausstellung werden Informationen zu den Exponaten schriftlich und akustisch vermittelt.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzungen.
  • Der Eingang zum Besucherzentrum ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. 
  • Im Eingangsbereich sind Glastüren vorhanden, diese sind nicht gekennzeichnet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.  
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet. 
  • Im Aufzug im Besucherzentrum erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch.
  • Treppen sind nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet. Handläufe sind vorhanden.
  • Auf dem Schiff weisen die Treppen meist an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf. 
  • Die Exponate/Stationen sind allgemein gut ausgeleuchtet. Die Informationen zu den Exponaten/Stationen in der Ausstellung werden schriftlich vermittelt und sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar. Im 2. Obergeschoss des Besucherzentrums gibt es eine Taststation. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name und Logo des Besucherzentrums Geysir Andernach sind von außen klar erkennbar.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite
  • Die Kasse ist vom Eingang aus direkt sichtbar.
  • Unterbrechungsfreie Wegeleitsysteme oder Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.
  • Die Informationen zu den Exponaten/Stationen werden überwiegend schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Februar 2021 - Januar 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Geysir Andernach

Adresse & Kontakt

Geysir Andernach
Konrad-Adenauer-Allee 40
56626 Andernach
11

Telefonnummer:+49 2632 9580080
E-Mail-Adresse:info@geysir-andernach.de
Website:http://www.geysir-andernach.de

Partner & Lizenznehmer

  • Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle