Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

FrankenTherme Bad Königshofen

Bad Königshofen

 Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.frankentherme.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“:

  • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe zu erreichen.
  • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 70 cm.

Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt zwei ausgewiesene Parkplätze für Menschen mit Behinderung (300 cm x 550 cm).
  • Die Therme ist stufenlos über eine Rampe (6 %, 120 cm Laufbreite) zugänglich.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 80 cm breit (Ausnahme: Tür zum Thermium 61 cm).
  • Einige Bereiche der Therme sind per Stufen, der überwiegende Teil stufenlos erreichbar.
  • Das 1. OG (Restaurant, Festsaal) ist per Aufzug (Kabine 110 cm x 145 cm) zugänglich.
  • Der Tresen der Kasse / Tourist-Information ist 98 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Alternative im Sitzen vorhanden.
  • Der Rezeptionstresen im Therapie-Bereich ist 114 cm hoch. Es ist keine Alternative vorhanden.  Die Rutsche ist nur per Treppe erreichbar.
  • Es gibt Umkleidekabinen für Familien und Menschen mit Behinderung mt Bewegungsflächen von mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Die Gastronomiebereiche verfügen über unterfahrbare Tische.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Duschrollstuhl, Saunarollstuhl.

Schwimmbecken

  • Zum Einstieg in das große Becken im Innenbereich sowie den Whirlpool gib es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Der Einstieg in das Außenbecken erfolgt über eine Treppe im Innenbereich oder eine Leiter im Außenbereich (Handläufe bei beiden vorhanden).
  • Der Heilwassersee ist über flache Treppenstufen mit Handlauf sowie eine Leiter mit Handlauf zugänglich.
  • Zum Einstieg in das vordere Becken im Kinderbereich sind flache Treppenstufen mit Handlauf vorhanden. Beim hinteren Becken gibt es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Im Schwimmbecken im Sauna-Garten gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Beim Arjo-Becken im Wellness-Bereich steht neben einer Leiter mit Handlauf auch ein Personenlift zum Einstieg zur Verfügung.
  • Die Rutsche ist nur über eine Treppe zugänglich.

Duschen und WCs für Menschen mit Behinderung

  • WC im Foyer: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 125 cm x 52 cm, rechts 14 cm x 52 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, links hochklappbar.
  • WC im Umkleidebereich: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 14 cm x 51 cm, rechts 94 cm x 51 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, rechts hochklappbar.
  • WC im Sauna-Foyer: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 23 cm x 54 cm, rechts 118 cm x 54 cm. Ein Haltegriff ist linksseitig vorhanden und hochklappbar.
  • WC im Therapie-Bereich: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 15 cm x 52 cm, rechts 87 cm x 52 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, rechts hochklappbar.
  • WC im Wellness-Bereich: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 15 cm x 54 cm, rechts 95 cm x 54 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, rechts hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Duschen sind stufenlos zugänglich und mindestens 100 cm x 100 cm groß.
  • In den meisten Duschen sind Haltegriffe und ein Duschsitz vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung.
  • Es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld oder den Blickkontakt stören.
  • Im Bistro im Saunabereich gibt es auch Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Festsaal und Restaurant im 1. OG sind per Treppe oder Aufzug erreichbar. Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notruf akustisch.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde sind grundsätzlich nur im Foyer erlaubt.
  • Im Außen- und Innenbereich ist kein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden. Andere bauliche Elemente können nur selten als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Am Eingang sowie im Innenbereich sind Treppen vorhanden. Diese sind überwiegend nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Das 1. OG (Restaurant, Festsaal) ist per Aufzug erreichbar.Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Ein Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Es sind Glastüren vorhanden, die nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet sind.
  • Es gibt WCs und Umkleidebereiche für Menschen mit Behinderung.
  • Im Schwimm- und Sauna-Bereich der Therme sind häufig Hindernisse durch in den Weg/Raum ragende Gegenstände (Liegen, Dekorationsgegenstände) vorhanden.
  • Bei den Saunen sind Kleiderhaken in der Nähe der Saunatüren vorhanden.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es Speisekarten mit schnörkelloser und kontrastreicher Schrift.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Braille- oder Prismenschrft. 

Schwimmbecken

  • Beckenränder sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Zum Einstieg in das große Becken im Innenbereich sowie den Whirlpool gib es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Der Einstieg in das Außenbecken erfolgt über eine Treppe im Innenbereich oder eine Leiter im Außenbereich (Handläufe bei beiden vorhanden).
  • Der Heilwassersee ist über flache Treppenstufen mit Handlauf sowie eine Leiter mit Handlauf zugänglich.
  • Zum Einstieg in das vordere Becken im Kinderbereich sind flache Treppenstufen mit Handlauf vorhanden. Beim hinteren Becken gibt es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Im Schwimmbecken im Sauna-Garten gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Beim Arjo-Becken im Wellness-Bereich steht neben einer Leiter mit Handlauf auch ein Personenlift zum Einstieg zur Verfügung.
  • Die Rutsche ist nur über eine Treppe zugänglich.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.
  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse / der Counter der Tourist-Information ist vom Eingang aus direkt erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es keine Speisekarte mit Bildern und die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“:

  • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe zu erreichen.
  • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 70 cm.

Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt zwei ausgewiesene Parkplätze für Menschen mit Behinderung (300 cm x 550 cm).
  • Die Therme ist stufenlos über eine Rampe (6 %, 120 cm Laufbreite) zugänglich.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 80 cm breit (Ausnahme: Tür zum Thermium 61 cm).
  • Einige Bereiche der Therme sind per Stufen, der überwiegende Teil stufenlos erreichbar.
  • Das 1. OG (Restaurant, Festsaal) ist per Aufzug (Kabine 110 cm x 145 cm) zugänglich.
  • Der Tresen der Kasse / Tourist-Information ist 98 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Alternative im Sitzen vorhanden.
  • Der Rezeptionstresen im Therapie-Bereich ist 114 cm hoch. Es ist keine Alternative vorhanden.  Die Rutsche ist nur per Treppe erreichbar.
  • Es gibt Umkleidekabinen für Familien und Menschen mit Behinderung mt Bewegungsflächen von mindestens 150 cm x 150 cm.
  • Die Gastronomiebereiche verfügen über unterfahrbare Tische.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl, Rollator, Duschrollstuhl, Saunarollstuhl.

Schwimmbecken

  • Zum Einstieg in das große Becken im Innenbereich sowie den Whirlpool gib es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Der Einstieg in das Außenbecken erfolgt über eine Treppe im Innenbereich oder eine Leiter im Außenbereich (Handläufe bei beiden vorhanden).
  • Der Heilwassersee ist über flache Treppenstufen mit Handlauf sowie eine Leiter mit Handlauf zugänglich.
  • Zum Einstieg in das vordere Becken im Kinderbereich sind flache Treppenstufen mit Handlauf vorhanden. Beim hinteren Becken gibt es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Im Schwimmbecken im Sauna-Garten gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Beim Arjo-Becken im Wellness-Bereich steht neben einer Leiter mit Handlauf auch ein Personenlift zum Einstieg zur Verfügung.
  • Die Rutsche ist nur über eine Treppe zugänglich.

Duschen und WCs für Menschen mit Behinderung

  • WC im Foyer: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 125 cm x 52 cm, rechts 14 cm x 52 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, links hochklappbar.
  • WC im Umkleidebereich: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 14 cm x 51 cm, rechts 94 cm x 51 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, rechts hochklappbar.
  • WC im Sauna-Foyer: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 23 cm x 54 cm, rechts 118 cm x 54 cm. Ein Haltegriff ist linksseitig vorhanden und hochklappbar.
  • WC im Therapie-Bereich: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 15 cm x 52 cm, rechts 87 cm x 52 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, rechts hochklappbar.
  • WC im Wellness-Bereich: Die Bewegungsflächen neben dem WC sind links 15 cm x 54 cm, rechts 95 cm x 54 cm. Haltegriffe sind beidseitig vorhanden, rechts hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Duschen sind stufenlos zugänglich und mindestens 100 cm x 100 cm groß.
  • In den meisten Duschen sind Haltegriffe und ein Duschsitz vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung.
  • Es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld oder den Blickkontakt stören.
  • Im Bistro im Saunabereich gibt es auch Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Festsaal und Restaurant im 1. OG sind per Treppe oder Aufzug erreichbar. Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notruf akustisch.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde sind grundsätzlich nur im Foyer erlaubt.
  • Im Außen- und Innenbereich ist kein Leitsystem mit Bodenindikatoren vorhanden. Andere bauliche Elemente können nur selten als Orientierungshilfe genutzt werden.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.
  • Am Eingang sowie im Innenbereich sind Treppen vorhanden. Diese sind überwiegend nicht visuell oder taktil kontrastreich gestaltet.
  • Das 1. OG (Restaurant, Festsaal) ist per Aufzug erreichbar.Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Ein Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Es sind Glastüren vorhanden, die nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet sind.
  • Es gibt WCs und Umkleidebereiche für Menschen mit Behinderung.
  • Im Schwimm- und Sauna-Bereich der Therme sind häufig Hindernisse durch in den Weg/Raum ragende Gegenstände (Liegen, Dekorationsgegenstände) vorhanden.
  • Bei den Saunen sind Kleiderhaken in der Nähe der Saunatüren vorhanden.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es Speisekarten mit schnörkelloser und kontrastreicher Schrift.
  • Beschilderungen sind in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Braille- oder Prismenschrft. 

Schwimmbecken

  • Beckenränder sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Zum Einstieg in das große Becken im Innenbereich sowie den Whirlpool gib es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Der Einstieg in das Außenbecken erfolgt über eine Treppe im Innenbereich oder eine Leiter im Außenbereich (Handläufe bei beiden vorhanden).
  • Der Heilwassersee ist über flache Treppenstufen mit Handlauf sowie eine Leiter mit Handlauf zugänglich.
  • Zum Einstieg in das vordere Becken im Kinderbereich sind flache Treppenstufen mit Handlauf vorhanden. Beim hinteren Becken gibt es einen hochliegenden Beckenrand in Sitzhöhe über dem Beckenumgang.
  • Im Schwimmbecken im Sauna-Garten gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.
  • Beim Arjo-Becken im Wellness-Bereich steht neben einer Leiter mit Handlauf auch ein Personenlift zum Einstieg zur Verfügung.
  • Die Rutsche ist nur über eine Treppe zugänglich.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.
  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse / der Counter der Tourist-Information ist vom Eingang aus direkt erkennbar.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • In den Gastronomiebereichen gibt es keine Speisekarte mit Bildern und die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

August 2016 - Juli 2019

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung"

Bildergalerie

FrankenTherme Bad Königshofen

Adresse & Kontakt

FrankenTherme Bad Königshofen
Am Kurzentrum 1
97488 Bad Königshofen
2

Telefonnummer:09761 / 912011
E-Mail-Adresse:info@frankentherme.de
Website:www.frankentherme.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2018 Reisen für Alle