Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Fellhornbahn

Oberstdorf

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.das-hoechste.com.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Bahnen, Gondeln

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 88 cm breit (Ausnahme: Fellhornbahn II 8er Gondel mit 69 cm).
  • Fellhornbahn I - Gondel zwischen Talstation und Mittelstation (Sommerbetrieb): Die Stellfläche für Rollstuhlnutzer beträgt 317 cm x 330 cm. Der Einstieg (15 cm Stufe) ist auch über eine Rampe möglich. Zudem ist Servicepersonal beim Einstieg behilflich.
  • Fellhornbahn II – 8er Gondel zwischen Talstation und Mittelstation (Winterbetrieb): Der Einstieg in die Fellhornbahn II erfolgt über 3 Stufen. Im Winter wird die Höhe der Stufen durch den Schnee ausgeglichen. Mitarbeiter sind beim Überwinden der Stufen behilflich. Die Durchgangsbreite der Kabinentür ist 69 cm. Die Stellfläche für Rollstuhlnutzer beträgt 113 cm x 158 cm. Bei Bedarf wird der Betrieb zum Einstieg langsam gestellt, damit ausreichend Zeit zum Einstieg bleibt. Die Kabine wird elektronisch markiert und dem Mitarbeiter beim Ein- bzw. Ausstieg zusätzlich per Funk mitgeteilt, dass eine entsprechende Gondel unterwegs ist.
  • Gipfelbahn – Gondel zwischen Mittelstation und Gipfelstation: Die Stellfläche für Rollstuhlnutzer beträgt 250 cm x 470 cm. Der Einstieg ist auch über eine Rampe möglich. Zudem ist Servicepersonal beim Einstieg behilflich. Der Abstand der Steigkante zu Ein-/Ausstieg beträgt 15 cm.

Talstation

  • Es sind vier ausgewiesene Parkplätze für Menschen mit Behinderung vorhanden (350 cm x 500 cm).
  • Das Gebäude der Talstation ist stufenlos zugänglich.
  • Die verschiedenen Ebenen der Station sind per Aufzug (Kabine 110 cm x 140 cm) erreichbar.
  • Der Kassentresen ist 90 cm hoch.
  • Im Filmraum „Wunderwelt Fellhorn“ sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Es ist ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer.

Talstation: Öffentliches WC

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen vor dem WC 143 cm x 156 cm,
    vor dem Waschbecken 156 cm x 143 cm,
    links neben dem WC 109 cm x 70 cm,
    rechts neben dem WC 81 cm x 70 cm.
  • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt keinen Alarmauslöser.

Mittelstation „Schlappoldsee“

  • Das Gebäude der Mittelstation ist über eine Schwelle von 3,5 cm zugänglich.
  • Die verschiedenen Ebenen sind per Aufzug (Kabine 200 cm x 180 cm) erreichbar.
  • Der Kassentresen ist 121 cm hoch.
  • Im Restaurant „Schlappoldsee“ und auf dessen Terrasse sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Mittelstation „Schlappoldsee“: Öffentliches WC

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen
    vor dem WC 164 cm x 125 cm,
    vor dem Waschbecken 134 cm x 134 cm,
    links neben dem WC 38 cm x 70 cm,
    rechts 134 cm x 70 cm. 
  • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt einen Alarmauslöser.

Gipfelstation

  • Der Zugang zum Ausstellungsraum sowie dem WC und der Gastronomie ist stufenlos möglich; das Verlassen der Gipfelstation nach draußen ist nur über eine Treppe mit neun Stufen möglich.
  • Der Ausstellungsraum „Bergschau“ ist per Aufzug (Kabine 220 cm x 174 cm) erreichbar.
  • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Das Waschbecken ist unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar. Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Gipfelstation: Öffentliches WC

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen
    vor dem WC 152 cm x 152 cm,
    vor dem Waschbecken 152 cm x 152 cm,
    links neben dem WC 74 cm x 69 cm;
    rechts neben dem WC 95 cm x 69 cm.
  • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt einen Alarmauslöser.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Im Restaurant „Schlappoldsee“ (Mittelstation) sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Die Eingänge sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Die Bedienelemente sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind überwiegend mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Die Speisen im Restaurant „Schlappoldsee“ (Mittelstation) werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Bahnen, Gondeln

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 88 cm breit (Ausnahme: Fellhornbahn II 8er Gondel mit 69 cm).
  • Fellhornbahn I - Gondel zwischen Talstation und Mittelstation (Sommerbetrieb): Die Stellfläche für Rollstuhlnutzer beträgt 317 cm x 330 cm. Der Einstieg (15 cm Stufe) ist auch über eine Rampe möglich. Zudem ist Servicepersonal beim Einstieg behilflich.
  • Fellhornbahn II – 8er Gondel zwischen Talstation und Mittelstation (Winterbetrieb): Der Einstieg in die Fellhornbahn II erfolgt über 3 Stufen. Im Winter wird die Höhe der Stufen durch den Schnee ausgeglichen. Mitarbeiter sind beim Überwinden der Stufen behilflich. Die Durchgangsbreite der Kabinentür ist 69 cm. Die Stellfläche für Rollstuhlnutzer beträgt 113 cm x 158 cm. Bei Bedarf wird der Betrieb zum Einstieg langsam gestellt, damit ausreichend Zeit zum Einstieg bleibt. Die Kabine wird elektronisch markiert und dem Mitarbeiter beim Ein- bzw. Ausstieg zusätzlich per Funk mitgeteilt, dass eine entsprechende Gondel unterwegs ist.
  • Gipfelbahn – Gondel zwischen Mittelstation und Gipfelstation: Die Stellfläche für Rollstuhlnutzer beträgt 250 cm x 470 cm. Der Einstieg ist auch über eine Rampe möglich. Zudem ist Servicepersonal beim Einstieg behilflich. Der Abstand der Steigkante zu Ein-/Ausstieg beträgt 15 cm.

Talstation

  • Es sind vier ausgewiesene Parkplätze für Menschen mit Behinderung vorhanden (350 cm x 500 cm).
  • Das Gebäude der Talstation ist stufenlos zugänglich.
  • Die verschiedenen Ebenen der Station sind per Aufzug (Kabine 110 cm x 140 cm) erreichbar.
  • Der Kassentresen ist 90 cm hoch.
  • Im Filmraum „Wunderwelt Fellhorn“ sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Es ist ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer.

Talstation: Öffentliches WC

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen vor dem WC 143 cm x 156 cm,
    vor dem Waschbecken 156 cm x 143 cm,
    links neben dem WC 109 cm x 70 cm,
    rechts neben dem WC 81 cm x 70 cm.
  • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt keinen Alarmauslöser.

Mittelstation „Schlappoldsee“

  • Das Gebäude der Mittelstation ist über eine Schwelle von 3,5 cm zugänglich.
  • Die verschiedenen Ebenen sind per Aufzug (Kabine 200 cm x 180 cm) erreichbar.
  • Der Kassentresen ist 121 cm hoch.
  • Im Restaurant „Schlappoldsee“ und auf dessen Terrasse sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Mittelstation „Schlappoldsee“: Öffentliches WC

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen
    vor dem WC 164 cm x 125 cm,
    vor dem Waschbecken 134 cm x 134 cm,
    links neben dem WC 38 cm x 70 cm,
    rechts 134 cm x 70 cm. 
  • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt einen Alarmauslöser.

Gipfelstation

  • Der Zugang zum Ausstellungsraum sowie dem WC und der Gastronomie ist stufenlos möglich; das Verlassen der Gipfelstation nach draußen ist nur über eine Treppe mit neun Stufen möglich.
  • Der Ausstellungsraum „Bergschau“ ist per Aufzug (Kabine 220 cm x 174 cm) erreichbar.
  • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Das Waschbecken ist unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar. Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Gipfelstation: Öffentliches WC

  • Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen
    vor dem WC 152 cm x 152 cm,
    vor dem Waschbecken 152 cm x 152 cm,
    links neben dem WC 74 cm x 69 cm;
    rechts neben dem WC 95 cm x 69 cm.
  • Es sind beidseitig hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar. 
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt einen Alarmauslöser.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Im Restaurant „Schlappoldsee“ (Mittelstation) sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Die Eingänge sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.
  • Die Bedienelemente sind überwiegend visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in Leichter Sprache.
  • Informationen sind überwiegend mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Die Speisen im Restaurant „Schlappoldsee“ (Mittelstation) werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Mai 2020 - April 2023

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Fellhornbahn

Adresse & Kontakt

Fellhornbahn
Faistenoy 10
87561 Oberstdorf
2

Telefonnummer:+49 8322 96000
E-Mail-Adresse:info@das-hoechste.com
Website:www.das-hoechste.com

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle