Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Erlebnisweg Großer Filz

St. Oswald-Riedlhütte

Herzlich willkommen!

Auf dieser gemütlichen Tour im Hochmoor Großer Filz geht es teils auf Bohlenwegen durch Moore und Wald. Wir wandeln auf den Spuren der Kreuzotter, die hier heimisch ist. Es geht weiter durch den Filzwald, der ganz anders aussieht als die meisten Nationalparkwälder. Moorkiefern trotzen den sauren nährstoffarmen Böden. Der 1,6 km lange Rundweg  ist barrierefrei konzipiert, und meist flach (Längsneigungen max. 6%). Eine barrierefrei konzipierte Aussichtsplattform ermöglicht den Blick ins Hochmoor.  

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

Parken / ÖPNV

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 

Wanderweg

  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Der Zugang zum Weg und alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. 
  • Die Wege im Wegeabschnitt sind 200 cm breit.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh-und befahrbar (wassergebundene Decke, Forstwege und Holzbohlernwege).
  • Die maximale Längsneigung beträgt 4% auf 380 m Länge.  
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Tür ist mindestens 97 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem WC 140 cm x 140 cm,
    links neben dem WC 100 cm x 49 cm
    rechts neben dem WC 11 cm x 49 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröß: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 
  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Die Wege im Wegeabschnitt sind 200 cm breit.
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. 
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröß: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 
  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Assistenzhunde sind erlaubt.
  • Die Wege im Wegeabschnitt sind 200 cm breit.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begehund befahrbar (wassergebundene Decke, Forstwege und Holzbohlernwege).
  • Es sind taktil gut wahrnehmbare seitliche Begrenzungen des Weges vorhanden. 
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröß: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 
  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begehund befahrbar (wassergebundene Decke, Forstwege und Holzbohlernwege).
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. 
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

Parken / ÖPNV

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 

Wanderweg

  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Der Zugang zum Weg und alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. 
  • Die Wege im Wegeabschnitt sind 200 cm breit.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begeh-und befahrbar (wassergebundene Decke, Forstwege und Holzbohlernwege).
  • Die maximale Längsneigung beträgt 4% auf 380 m Länge.  
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. 

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung

  • Die Tür ist mindestens 97 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem WC 140 cm x 140 cm,
    links neben dem WC 100 cm x 49 cm
    rechts neben dem WC 11 cm x 49 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröß: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 
  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Die Wege im Wegeabschnitt sind 200 cm breit.
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. 
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröß: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 
  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Assistenzhunde sind erlaubt.
  • Die Wege im Wegeabschnitt sind 200 cm breit.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begehund befahrbar (wassergebundene Decke, Forstwege und Holzbohlernwege).
  • Es sind taktil gut wahrnehmbare seitliche Begrenzungen des Weges vorhanden. 
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröß: 350 cm x 600 cm). Der Parkplatz ist 15 m vom Wanderweg entfernt.
  • Die Bushaltestelle "Diensthüttenstraße" (Igelbus) ist 15 m vom Wanderweg entfernt. Es gibt auf dem Weg zwischen Parkplatz und Wanderweg eine maximale Längsneigung von max.  6 % auf 12 m. 
  • Der Rundweg ist 1.6 km lang.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit her erschütterungsarm und leicht begehund befahrbar (wassergebundene Decke, Forstwege und Holzbohlernwege).
  • Der Wanderweg ist auch für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße überquert werden. Die Überquerung ist gesichert 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 400 m.
  • Der Wegeabschnitt ist durchgehend beschildert. 
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

September 2022 - August 2025

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Erlebnisweg Großer Filz

Adresse & Kontakt

Erlebnisweg Großer Filz
Parkplatz Racheldiensthüttenstraße
94568 St. Oswald-Riedlhütte
2

E-Mail-Adresse:npfueralle@npv-bw.bayern.de
Website:www.nationalpark-bayerischer-wald.de

Partner & Lizenznehmer

ARBERLAND REGio GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback