Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

DasBreiteHotel

Basel

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.dasbreitehotel.ch.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es sind im Parkhaus zwei gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung vorhanden (Stellplatzgröße 360 cm x 506 cm, Entfernung zum Eingang: 10 m). Die Mindestbreite des Flures (5 m lang) vom Parkhaus zum Aufzug beträgt 132 cm.
  • Im Außenbereich ist eine Haltezone für Gäste vor dem Hoteleingang zum Anmelden und Be- und Entladen vorhanden.
  • Der Weg von der Haltezone zum ebenerdigen Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Entfernung von der Straßenbahnhaltestelle „Breite“ zum Hotel beträgt 94 m. Die Bewegungsfläche entlang des Bahnsteigs ist 400 cm breit. Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Die Rezeption ist 80 cm hoch.
  • Alle erhobenen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: Tür zum Sanitärraum Zimmer 319 mit 76 cm Breite).
  • Bei den zu nutzenden Türen handelt es sich nicht um Karussell- oder Rotationstüren.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Die Größe der Aufzugskabine beträgt 100 cm x 138 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 73 cm bis 110 cm).
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 220 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 93 cm x 270 cm und links neben dem Bett 90 cm x 274 cm, rechts 120 cm x 310 cm.
  • Das Bett ist unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Tür zum Sanitärraum öffnet zur Seite und ist 98 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • vor dem WC und dem Waschbecken mindestens 200 cm x 103 cm,
    • links neben dem WC 28 cm x 56 cm, rechts 146 cm x 56 cm.
  • Beidseitig sind am WC Haltegriffe vorhanden, der rechte ist hochklappbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Zimmer 319 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 110 cm x 320 cm und links neben dem Bett 59 cm x 218 cm, rechts 90 cm x 281 cm.
  • Das Bett ist unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Tür zum Sanitärraum ist 76 cm breit und öffnet zur Seite.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • vor/hinter der Tür, dem WC und dem Waschbecken 110 cm x 200 cm,
    • links neben dem WC 138 cm x 57 cm, rechts 28 cm x 57 cm.
  • Beidseitig sind am WC Haltegriffe vorhanden, der linke ist hochklappbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Herren)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • vor dem WC und dem Waschbecken 110 cm x 130 cm,
    • links neben dem WC 22 cm x 56 cm, rechts 76 cm x 56 cm.
  • Beidseitig vom WC sind Haltegriffe vorhanden, der rechte ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Damen)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • vor dem WC 110 cm x 127 cm,
    • vor dem Waschbecken 130 cm x 130 cm,
    • links neben dem WC 92 cm x 56 cm, rechts 25 cm x 56 cm.
  • Beidseitig vom WC sind Haltegriffe vorhanden, der linke ist hochklappbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt einen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • An der Straßenbahnhaltestelle „Breite“ sind schriftliche Informationen vorhanden.
  • Im Speiseraum gibt es Tische, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug wird ein abgehender Notruf nicht optisch bestätigt.
  • In den erhobenen Zimmern 220 und 319 ist ein Fernseher mit Videotext vorhanden.
  • Es steht ein kostenfreier WLAN–Zugang zur Verfügung.
  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • An der Straßenbahnhaltestelle „Breite“ sind visuelle kontrastreiche und taktil erfassbare Bodenindikatoren vorhanden. Es sind keine akustischen Informationen verfügbar.
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind ganz oder teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Mit dem Aufzug sind vom Parkhaus aus die Rezeption und die Zimmer erreichbar.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Beschilderungen sind nicht in Brailleschrift vorhanden. Die Bedienelemente sind taktil erfassbar. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt. Alternativ ist eine kontrastarme Treppe mit einseitigem Handlauf vorhanden.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es gibt auf den Außenwegen bis zum Eingang taktil erfassbare Bodenindikatoren.


Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Die Ziele der Wege sind meist in Sichtweite. Wegezeichen in sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden, die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Straßenbahnhaltestelle „Breite“ ist bildhaft gekennzeichnet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es sind im Parkhaus zwei gekennzeichnete Stellflächen für Menschen mit Behinderung vorhanden (Stellplatzgröße 360 cm x 506 cm, Entfernung zum Eingang: 10 m). Die Mindestbreite des Flures (5 m lang) vom Parkhaus zum Aufzug beträgt 132 cm.
  • Im Außenbereich ist eine Haltezone für Gäste vor dem Hoteleingang zum Anmelden und Be- und Entladen vorhanden.
  • Der Weg von der Haltezone zum ebenerdigen Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar.
  • Die Entfernung von der Straßenbahnhaltestelle „Breite“ zum Hotel beträgt 94 m. Die Bewegungsfläche entlang des Bahnsteigs ist 400 cm breit. Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
  • Die Rezeption ist 80 cm hoch.
  • Alle erhobenen Türen und Durchgänge sind mindestens 90 cm breit (Ausnahme: Tür zum Sanitärraum Zimmer 319 mit 76 cm Breite).
  • Bei den zu nutzenden Türen handelt es sich nicht um Karussell- oder Rotationstüren.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Die Größe der Aufzugskabine beträgt 100 cm x 138 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 73 cm bis 110 cm).
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 220 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 93 cm x 270 cm und links neben dem Bett 90 cm x 274 cm, rechts 120 cm x 310 cm.
  • Das Bett ist unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Tür zum Sanitärraum öffnet zur Seite und ist 98 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • vor dem WC und dem Waschbecken mindestens 200 cm x 103 cm,
    • links neben dem WC 28 cm x 56 cm, rechts 146 cm x 56 cm.
  • Beidseitig sind am WC Haltegriffe vorhanden, der rechte ist hochklappbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Zimmer 319 mit Sanitärraum (Mehrbettzimmer)

  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 110 cm x 320 cm und links neben dem Bett 59 cm x 218 cm, rechts 90 cm x 281 cm.
  • Das Bett ist unterfahrbar.
  • Ein Pflegebett kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.
  • Die Tür zum Sanitärraum ist 76 cm breit und öffnet zur Seite.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • vor/hinter der Tür, dem WC und dem Waschbecken 110 cm x 200 cm,
    • links neben dem WC 138 cm x 57 cm, rechts 28 cm x 57 cm.
  • Beidseitig sind am WC Haltegriffe vorhanden, der linke ist hochklappbar.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschstuhl ist vorhanden, Haltegriffe nicht.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Herren)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • vor dem WC und dem Waschbecken 110 cm x 130 cm,
    • links neben dem WC 22 cm x 56 cm, rechts 76 cm x 56 cm.
  • Beidseitig vom WC sind Haltegriffe vorhanden, der rechte ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar, der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Damen)

  • Die Bewegungsflächen betragen:
    • vor dem WC 110 cm x 127 cm,
    • vor dem Waschbecken 130 cm x 130 cm,
    • links neben dem WC 92 cm x 56 cm, rechts 25 cm x 56 cm.
  • Beidseitig vom WC sind Haltegriffe vorhanden, der linke ist hochklappbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt einen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • An der Straßenbahnhaltestelle „Breite“ sind schriftliche Informationen vorhanden.
  • Im Speiseraum gibt es Tische, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • Im Aufzug wird ein abgehender Notruf nicht optisch bestätigt.
  • In den erhobenen Zimmern 220 und 319 ist ein Fernseher mit Videotext vorhanden.
  • Es steht ein kostenfreier WLAN–Zugang zur Verfügung.
  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • An der Straßenbahnhaltestelle „Breite“ sind visuelle kontrastreiche und taktil erfassbare Bodenindikatoren vorhanden. Es sind keine akustischen Informationen verfügbar.
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich gestaltet und durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind ganz oder teilweise mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Mit dem Aufzug sind vom Parkhaus aus die Rezeption und die Zimmer erreichbar.
  • Im Aufzug wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Beschilderungen sind nicht in Brailleschrift vorhanden. Die Bedienelemente sind taktil erfassbar. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt. Alternativ ist eine kontrastarme Treppe mit einseitigem Handlauf vorhanden.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg/Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es gibt auf den Außenwegen bis zum Eingang taktil erfassbare Bodenindikatoren.


Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption sichtbar aus.
  • Die Ziele der Wege sind meist in Sichtweite. Wegezeichen in sichtbarem Abstand sind nicht vorhanden.
  • Es ist keine Speisekarte vorhanden, die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Straßenbahnhaltestelle „Breite“ ist bildhaft gekennzeichnet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2017 - Oktober 2020

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

DasBreiteHotel

Adresse & Kontakt

DasBreiteHotel
Zürcherstrasse 149
CH-4052 Basel
43

Telefonnummer:+41 61 3156565
E-Mail-Adresse:mail@dasbreitehotel.ch
Website:http://www.dasbreitehotel.ch

Partner & Lizenznehmer

  • Verbund der Embrace Hotels e.V.
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2020 Reisen für Alle