Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Barrierefreier Thalasso Kurweg Warnemünde

Warnemünde

Herzlich willkommen!

Eine Wanderung auf dem barrierefreien Thalasso-Kurweg im Seebad Warnemünde ist zugleich eine Einladung, aktiv und bewusst in die wohltuende Atmosphäre des Ostseeklimas einzutauchen. Schenken Sie sich Zeit und entdecken dadurch die Schönheit der Natur und die wohltuende Wirkung der Seeluft und des Waldes im Kurpark in Warnemünde. Die Bewegung am Meer, entlang der Mole und der Einfluss des Meeresklimas wirken sich besonders vorteilhaft auf unseren Organismus aus und tragen zur Erholung bei.

Die 3 km lange Wanderung beginnt im Kurpark, wo auch die Infotafel ab Jahresende 2021 Start- und Endpunkt der Wanderung markiert. Sie gehen in Richtung Promenade, dann auf der Promenade weiter in Richtung Alter Strom zur Mole. Gehen Sie den gleichen Weg entspannt wieder zurück. Genießen Sie den Ausblick auf die Ostsee und die Weite des Meeres. Das milde Reizklima bietet ideale Bedingungen für einen gesunden und gesundheitsfördernden Aufenthalt. 

Bitte beachten Sie die Wetterbedingungen, wenn Sie die Mole betreten. Bei starkem Wind und Sturm kann die Mole insbesondere im letzten Abschnitt von den Wellen überspült werden. Ferner wird sie bei Schnee- und Eisglätte nicht geräumt und gestreut. 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

Parken/ÖPNV

  • Es gibt vier gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 200 cm x 600 cm). Sie sind 50 m vom Kurparkeingang entfernt. 
  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 

Wanderweg

  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Der Weg ist nicht beschildert.  
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit leicht und erschütterungsarm begeh- und befahrbar. Es handelt sich überwiegend um Asphaltbeläge oder glatte Pflasterungen.  
  • Der Weg ist mindestens 160 cm breit.
  • Es sind keine Längsneigungen von mehr als 3% vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Seestraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel). 
  • Bitte beachten Sie die Wetterbedingungen, wenn Sie die Mole betreten.  Bei starkem Wind und Sturm kann die Mole insbesondere im letzten  Abschnitt von den Wellen überspült werden. Ferner wird sie bei Schnee-  und Eisglätte nicht geräumt und gestreut.  

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (am Kurpark, Wachtlerstraße)

  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken und vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 110 cm x 43 cm; rechts neben dem WC 30 cm x 43 cm.
  • Es gibt rechts vom WC und hinter dem WC einen Haltegriff.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar. 
  • Es ist kein Spiegel und kein Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliche WCs für Menschen mit Behinderung (am Strandaufgang 1, 3 und 6)

  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken und vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm. 
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 
  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Der Weg ist nicht beschildert.  
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Der Weg ist leicht  begehbar.  
  • Gefahrenstellen sind nicht vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Strandstraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel).

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 
  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Assistenzhunde sind erlaubt. 
  • Der Weg ist nicht beschildert. 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar. 
  • Der Weg hat eine visuell kontrastreiche und/oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung. 
  • Der Weg ist leicht und erschütterungsarm begehbar. Es handelt sich überwiegend um Asphaltbeläge. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Gefahrenstellen sind nicht vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Strandstraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel).
  • Zur Promenade gelangt man über eine Rampe oder sieben Stufen. Handläufe sind vorhanden.  Die Treppenstufen weisen mindestens an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf.  

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 
  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Assistenzhunde sind erlaubt. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Gefahrenstellen sind nicht vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Strandstraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel).

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

Parken/ÖPNV

  • Es gibt vier gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 200 cm x 600 cm). Sie sind 50 m vom Kurparkeingang entfernt. 
  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 

Wanderweg

  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Der Weg ist nicht beschildert.  
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit leicht und erschütterungsarm begeh- und befahrbar. Es handelt sich überwiegend um Asphaltbeläge oder glatte Pflasterungen.  
  • Der Weg ist mindestens 160 cm breit.
  • Es sind keine Längsneigungen von mehr als 3% vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Seestraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel). 
  • Bitte beachten Sie die Wetterbedingungen, wenn Sie die Mole betreten.  Bei starkem Wind und Sturm kann die Mole insbesondere im letzten  Abschnitt von den Wellen überspült werden. Ferner wird sie bei Schnee-  und Eisglätte nicht geräumt und gestreut.  

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (am Kurpark, Wachtlerstraße)

  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken und vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 110 cm x 43 cm; rechts neben dem WC 30 cm x 43 cm.
  • Es gibt rechts vom WC und hinter dem WC einen Haltegriff.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar. 
  • Es ist kein Spiegel und kein Alarmauslöser vorhanden. 

Öffentliche WCs für Menschen mit Behinderung (am Strandaufgang 1, 3 und 6)

  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken und vor dem WC mindestens 150 cm x 150 cm;
    links und rechts neben dem WC mindestens 90 cm x 70 cm. 
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 
  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Der Weg ist nicht beschildert.  
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Der Weg ist leicht  begehbar.  
  • Gefahrenstellen sind nicht vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Strandstraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 
  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Assistenzhunde sind erlaubt. 
  • Der Weg ist nicht beschildert. 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar. 
  • Der Weg hat eine visuell kontrastreiche und/oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung. 
  • Der Weg ist leicht und erschütterungsarm begehbar. Es handelt sich überwiegend um Asphaltbeläge. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Gefahrenstellen sind nicht vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Strandstraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel).
  • Zur Promenade gelangt man über eine Rampe oder sieben Stufen. Handläufe sind vorhanden.  Die Treppenstufen weisen mindestens an der ersten und letzten Stufe visuell kontrastreiche Kanten auf.  

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • In 250 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Kirchenplatz (Linie 37). 
  • Der Weg ist 3 km lang (hin und zurück). Er beginnt im Kurpark und endet am Molenkopf. 
  • Assistenzhunde sind erlaubt. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten entlang des Weges vorhanden.  
  • Gefahrenstellen sind nicht vorhanden. 
  • Es muss eine von Kfz befahrene Straße (die Strandstraße) überquert werden. Die Überquerung ist gesichert (z.B. Ampel, Querungsstellen, Insel).

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Oktober 2021 - September 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Barrierefreier Thalasso Kurweg Warnemünde

Adresse & Kontakt

Barrierefreier Thalasso Kurweg Warnemünde
Am Strom 59
18119 Warnemünde
8

Telefonnummer:+49 381-381 2222
E-Mail-Adresse:marketing@rostock.de
Website:https://www.rostock.de/

Partner & Lizenznehmer

Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback