Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Arber Bergbahn

Anbieter: Fürstlich Hohenzollernsche ARBER-BERGBAHN e. K in Bayerisch Eisenstein

Herzlich willkommen!

Der Große Arber - König des Bayerischen Waldes - Sommer wie Winter ein unvergessliches Abenteuer

Der Große Arber ist mit 1.456 Metern, der höchste Berg im Bayerischen Wald mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt.
Ob im Winter mit seinen zahlreichen Ski- sowie Rodelangeboten für Groß und Klein oder in den Sommermonaten mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten für jedes Alter – der höchste Berg im Bayerischen Wald kann jede Generation begeistern.
Bereits am Parkplatz erwartet Sie ein sicherer Aufzug, der Sie barrierefrei zur Talstation befördert. Dort ermöglicht ein Seiteneinstieg einen komfortablen Zugang zur 6er-Gondelbahn, die mittels einer Rampe auch für Rollstühle nach DIN-Norm geeignet ist. Selbstverständlich können Sie beim Besteigen auf die Mithilfe des freundlichen Personals jederzeit zählen. Um Ihnen einen besonders sicheren Zugang zu gewährleisten, stoppen die Gondeln an der Tal- sowie der Bergstation. Auf der Bergstation befindet sich ein Panorama-Aufzug, der Ihnen eine umwerfende Aussicht ermöglicht und Sie barrierefrei zur Eisensteiner Hütte bringt. 

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

 

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt sechs gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 310 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang Talstation ist 43 m lang. Er ist nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 11 % über eine Strecke von 13 m.
  • In 28 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Talstation Großer Arber.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über einen Aufzug.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos über eine Rampe (Einstieg Gondel) und Aufzüge zugänglich.
  • Aufzug Kasse-Talstation: Die Aufzugkabine ist 103 cm x 225 cm groß. Die Aufzugtür ist 110 cm breit.
  • Panorama-Aufzug: Die Aufzugkabine ist 223 cm x 242 cm groß. Die Aufzugtür ist 120 cm breit.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 80 cm breit.
  • Der Kassentresen ist an der niedrigsten Stelle 100 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Der Außenweg zwischen Panorama-Aufzug und Bergstation ist 240 cm breit, leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von bis zu 9 %.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl

Öffentliches Damen-WC für Menschen mit Behinderung (Talstation)

  • Die Tür ist 86 cm breit.
  • Die Tür öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 120 cm x 120 cm;
    vor dem WC 180 cm x 68 cm;
    vor dem Waschbecken 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 117 cm x 54 cm und rechts neben dem WC 33 cm x 54 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches Herren-WC für Menschen mit Behinderung (Talstation)

  • Die Tür ist 86 cm breit.
  • Die Tür öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 120 cm x 120 cm;
    vor dem WC 80 cm x 130 cm;
    vor dem Waschbecken 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 29 cm x 56 cm und rechts neben dem WC 122 cm x 56 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang/Ausgang ist visuell kontrastreich gestaltet und nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Ein abgehender Notruf in den Aufzügen wird akustisch bestätigt.
  • Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt.
  • Die Bedienelemente sind im Panorama-Aufzug visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar, im Aufzug Kasse-Bergstation nicht.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben beidseitige Handläufe.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Bergbahn-Station sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

 

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und teilweise barrierefrei für Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt sechs gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 310 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang Talstation ist 43 m lang. Er ist nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 11 % über eine Strecke von 13 m.
  • In 28 m Entfernung befindet sich die Bushaltestelle Talstation Großer Arber.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich über einen Aufzug.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos über eine Rampe (Einstieg Gondel) und Aufzüge zugänglich.
  • Aufzug Kasse-Talstation: Die Aufzugkabine ist 103 cm x 225 cm groß. Die Aufzugtür ist 110 cm breit.
  • Panorama-Aufzug: Die Aufzugkabine ist 223 cm x 242 cm groß. Die Aufzugtür ist 120 cm breit.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 80 cm breit.
  • Der Kassentresen ist an der niedrigsten Stelle 100 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Der Außenweg zwischen Panorama-Aufzug und Bergstation ist 240 cm breit, leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von bis zu 9 %.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollstuhl

Öffentliches Damen-WC für Menschen mit Behinderung (Talstation)

  • Die Tür ist 86 cm breit.
  • Die Tür öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 120 cm x 120 cm;
    vor dem WC 180 cm x 68 cm;
    vor dem Waschbecken 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 117 cm x 54 cm und rechts neben dem WC 33 cm x 54 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches Herren-WC für Menschen mit Behinderung (Talstation)

  • Die Tür ist 86 cm breit.
  • Die Tür öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 120 cm x 120 cm;
    vor dem WC 80 cm x 130 cm;
    vor dem Waschbecken 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 29 cm x 56 cm und rechts neben dem WC 122 cm x 56 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Ein abgehender Notruf im Aufzug wird akustisch bestätigt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang/Ausgang ist visuell kontrastreich gestaltet und nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Ein abgehender Notruf in den Aufzügen wird akustisch bestätigt.
  • Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt.
  • Die Bedienelemente sind im Panorama-Aufzug visuell kontrastreich gestaltet und taktil erfassbar, im Aufzug Kasse-Bergstation nicht.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben beidseitige Handläufe.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo der Bergbahn-Station sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2020 - Februar 2023

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Arber Bergbahn

Adresse & Kontakt

Arber Bergbahn
Talstation Großer Arber 1
94252 Bayerisch Eisenstein
2

Telefonnummer:+49 9925 9414-0
E-Mail-Adresse:arber@hohenzollern.com
Website:www.arber.de

Partner & Lizenznehmer

ARBERLAND REGio GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback