Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

München

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.smaek.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es befinden sich zahlreiche öffentliche Parkplätze in der Nähe.
  • Die U-Bahn Station „Königsplatz“ ist fußläufig erreichbar. Verschiedene Straßenbahnstationen befinden sich in der Nähe.
  • Der Zugang zum Gebäude ist über den Nebeneingang stufenlos möglich. Der Aufzug hat eine Kabinengröße von 128 cm x 177 cm.
  • Alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos (Türschwellen max. 2 cm) bzw. mit einem Aufzug erreichbar. Dieser hat eine Kabinengröße von 127 cm x 188 cm.
  • Flure/Wege/Gänge sind mindestens 150 cm breit.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Bewegungsflächen sind mind. 150 cm x 150 cm groß.
  • In der Ausstellung sind ausreichend Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Es können Rollstühle oder mobile Stühle (für Führungen) ausgeliehen werden.
  • Die Exponate sind im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt Media-Tafeln, die unterfahrbar gestaltet sind.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (1. UG)

  • Die Bewegungsfläche beträgt neben dem WC (Breite x Tiefe) beträgt links 90 cm x 70 cm und rechts 99 cm x 71 cm.
  • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur/Knopf) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • An der Kasse und im Auditorium gibt es jeweils eine induktive Höranlage.
  • Bei einem akustischen Alarm (z. B. Feueralarm) gibt es ein optisch deutliches Blink- oder Blitzsignal (Ausnahme: Nebeneingang).
  • Im Aufzug wird der abgehende Notruf nur akustisch bestätigt (Alternative: Treppen).
  • Die Exponate werden schriftlich erläutert.
  • Es gibt einen Multimedia-Guide für die Ausstellung, der die Exponate mit Text erklärt.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen (in Gebärdensprache) angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung“. Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Treppenstufen sind kontrastreich markiert.
  • Im Aufzug wird die Halteposition mit Sprachansage mitgeteilt. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Die allgemeine Beschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Der Rundgang durch das Museum (ca. 400 m lang) führt über eine taktile Leitlinie. Die Leitlinie ist nicht visuell kontrastreich gestaltet und führt nicht zu den Exponaten.
  • Die einzelnen Ausstellungsräume sind thematisch unterteilt. Einige Räume sind sehr dunkel gehalten. An den Hinweistafeln wird das jeweilige Thema auch kurz in Brailleschrift erklärt.
  • Im Raum „Ägypten erfassen“ können Exponate ertastet werden, sie werden mit Brailleschrift erläutert.
  • Es gibt einen Multimedia-Guide für die Ausstellung, der die Exponate akustisch erklärt.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse ist vom Eingang aus in Sichtweite.
  • Die Beschilderung im Museum ist zusätzlich mit Piktogrammen gestaltet.
  • Der Rundgang durch das Museum (ca. 400 m lang) wird durch ein Leitsystem (Markierung auf dem Boden) beschildert.
  • Die einzelnen Ausstellungsräume sind thematisch unterteilt.
  • Im Raum „Ägypten erfassen“ können Exponate ertastet werden.
  • Es gibt einen Multimedia-Guide für die Ausstellung, der Informationen über mehrere Sinne vermittelt.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Es sind keine Informationen in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es befinden sich zahlreiche öffentliche Parkplätze in der Nähe.
  • Die U-Bahn Station „Königsplatz“ ist fußläufig erreichbar. Verschiedene Straßenbahnstationen befinden sich in der Nähe.
  • Der Zugang zum Gebäude ist über den Nebeneingang stufenlos möglich. Der Aufzug hat eine Kabinengröße von 128 cm x 177 cm.
  • Alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos (Türschwellen max. 2 cm) bzw. mit einem Aufzug erreichbar. Dieser hat eine Kabinengröße von 127 cm x 188 cm.
  • Flure/Wege/Gänge sind mindestens 150 cm breit.
  • Alle Durchgänge/Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Bewegungsflächen sind mind. 150 cm x 150 cm groß.
  • In der Ausstellung sind ausreichend Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Es können Rollstühle oder mobile Stühle (für Führungen) ausgeliehen werden.
  • Die Exponate sind im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es gibt Media-Tafeln, die unterfahrbar gestaltet sind.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit Mobilitätsbeeinträchtigung angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (1. UG)

  • Die Bewegungsfläche beträgt neben dem WC (Breite x Tiefe) beträgt links 90 cm x 70 cm und rechts 99 cm x 71 cm.
  • Hochklappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser (Schnur/Knopf) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • An der Kasse und im Auditorium gibt es jeweils eine induktive Höranlage.
  • Bei einem akustischen Alarm (z. B. Feueralarm) gibt es ein optisch deutliches Blink- oder Blitzsignal (Ausnahme: Nebeneingang).
  • Im Aufzug wird der abgehende Notruf nur akustisch bestätigt (Alternative: Treppen).
  • Die Exponate werden schriftlich erläutert.
  • Es gibt einen Multimedia-Guide für die Ausstellung, der die Exponate mit Text erklärt.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen (in Gebärdensprache) angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung“. Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Treppenstufen sind kontrastreich markiert.
  • Im Aufzug wird die Halteposition mit Sprachansage mitgeteilt. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt.
  • Die allgemeine Beschilderung ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Der Rundgang durch das Museum (ca. 400 m lang) führt über eine taktile Leitlinie. Die Leitlinie ist nicht visuell kontrastreich gestaltet und führt nicht zu den Exponaten.
  • Die einzelnen Ausstellungsräume sind thematisch unterteilt. Einige Räume sind sehr dunkel gehalten. An den Hinweistafeln wird das jeweilige Thema auch kurz in Brailleschrift erklärt.
  • Im Raum „Ägypten erfassen“ können Exponate ertastet werden, sie werden mit Brailleschrift erläutert.
  • Es gibt einen Multimedia-Guide für die Ausstellung, der die Exponate akustisch erklärt.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Die Kasse ist vom Eingang aus in Sichtweite.
  • Die Beschilderung im Museum ist zusätzlich mit Piktogrammen gestaltet.
  • Der Rundgang durch das Museum (ca. 400 m lang) wird durch ein Leitsystem (Markierung auf dem Boden) beschildert.
  • Die einzelnen Ausstellungsräume sind thematisch unterteilt.
  • Im Raum „Ägypten erfassen“ können Exponate ertastet werden.
  • Es gibt einen Multimedia-Guide für die Ausstellung, der Informationen über mehrere Sinne vermittelt.
  • Es werden regelmäßig Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Es sind keine Informationen in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Juni 2015 - Mai 2018

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Gehörlose Menschen" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung"

Bildergalerie

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Adresse & Kontakt

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst
Gabelsbergerstraße 35
80333 München
Bayern

Telefonnummer:089 / 28927-630
Website:www.smaek.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2016 Reisen für Alle