Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Tourist-Info Dreisamtal

Kirchzarten

Kirchzarten, Oberried, Buchenbach und Stegen freuen sich auf Sie!
Eine  eindrucksvolle Bergkulisse umrahmt das weite, sonnige Tal der Dreisam.  Die Gipfel des Hochschwarzwaldes und Freiburg, die südlichste Großstadt  Deutschlands, bilden einen abwechlungsreichen Rahmen für unser Familien-  und Naturparadies. Höhenunterschiede von 340 m bis fast 1.500 m.ü.M.  bieten jedem Besucher eine Fülle von Möglichkeiten.

Wandern mit  fantastischen Ausblicken, herrliche Strecken für Genusssradler,  Herausforderungen für Mountainbiker, das Dreisamtal macht es möglich.  Bewegung, Genuss, Kultur, Familienzeit, Winterspaß: Im Dreisamtal kommt  keine Langeweile auf. 

Unsere barrierefreien Touren im Dreisamtal sind ideal  für mobilitätseingeschränkte Personengruppen, Menschen mit Handicap,  Familien mit kleinen Kindern und Kinderwagen oder Senioren - sie alle  profitieren von der Barrierefreiheit. Wir haben unsere Touren so  ausgesucht, dass sie für Fußgänger, aber auch Rad- oder Rollstuhlfahrer  gleichermaßen attraktiv und interessant sind - Menschen mit und ohne  Handicap können gemeinsam unterwegs sein.
Wir beraten Sie gerne.

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung. Der Parkplatz ist mindestens 300 cm breit und 500 cm lang. 
  • Der Parkplatz ist 45 m vom Eingang entfernt. Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar. (Kopfsteinpflaster)
  • Außenwege sind mindestens 200 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 8 %.
  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos (max. 2 cm Schwelle) möglich.
  • Türen sind mindestens 80 cm breit. Durchgänge in Räumen sind mindestens 92 cm breit. 
  • Der Schalter ist an der niedrigsten Stelle 106 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, Fußgängerzone - Altes Rathaus (Rückseite):

  • Es ist ein Unisex-WC vorhanden.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen. Die Tür ist mindestens 95 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 105 cm x 120 cm;
    vor dem WC 105 cm x 120 cm;
    links neben dem WC 80 cm x 58 cm;
    rechts neben dem WC 57 cm x 58 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Rezeption / dem Counter vorhanden. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Es sind keine Hindernisse (z.B. in Räume oder Flure ragende Gegenstände) vorhanden.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.
  • Die Bedienelemente (z.B. Türgriffe, Lichtschalter, Notruftaster) sind im gesamten Gebäude/Objekt taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Schalter/Tresen/die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung. Der Parkplatz ist mindestens 300 cm breit und 500 cm lang. 
  • Der Parkplatz ist 45 m vom Eingang entfernt. Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit nicht erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar. (Kopfsteinpflaster)
  • Außenwege sind mindestens 200 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 8 %.
  • Der Eingang/Zugang ins Gebäude ist stufenlos (max. 2 cm Schwelle) möglich.
  • Türen sind mindestens 80 cm breit. Durchgänge in Räumen sind mindestens 92 cm breit. 
  • Der Schalter ist an der niedrigsten Stelle 106 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden.
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung, Fußgängerzone - Altes Rathaus (Rückseite):

  • Es ist ein Unisex-WC vorhanden.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen. Die Tür ist mindestens 95 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 105 cm x 120 cm;
    vor dem WC 105 cm x 120 cm;
    links neben dem WC 80 cm x 58 cm;
    rechts neben dem WC 57 cm x 58 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Rezeption / dem Counter vorhanden. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.
  • Informationen zur Orientierung sind in Schriftform verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Es sind keine Hindernisse (z.B. in Räume oder Flure ragende Gegenstände) vorhanden.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.
  • Die Bedienelemente (z.B. Türgriffe, Lichtschalter, Notruftaster) sind im gesamten Gebäude/Objekt taktil erfassbar und teilweise visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche (Eingangsbereich, Kasse/Tresen, Schlafräume, Flure, Gänge) sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Bürgerbus) des Nahverkehrs in 20 m. 
  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Schalter/Tresen/die Kasse ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es werden keine Führungen für Menschen mit Behinderungen angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Juli 2021 - Juni 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Tourist-Info Dreisamtal

Adresse & Kontakt

Tourist-Info Dreisamtal
Hauptstraße 24
79199 Kirchzarten
1

Telefonnummer:+49 (0) 7661 907 980
E-Mail-Adresse:tourist-info@dreisamtal.de
Website:www.dreisamtal.de

Partner & Lizenznehmer

  • Schwarzwald Tourismus GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle