Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Steigenberger Hotel Sonne

Rostock

In direkter Nähe zum Rostocker Rathaus begrüßt das Steigenberger Hotel Sonne mit seinem reich geschmückten Stufengiebel seine zahlreichen Gäste aus Nah und Fern. Das 4 Sterne-Superior-Hotel kann auf eine traditionsreiche Geschichte zurückblicken.

Aufgrund der zentralen Lage des Hauses sind es nur wenige Schritte zur belebten Einkaufsstraße sowie zu den Sehenswürdigkeiten in der historischen Innen- und Altstadt, die mit Bauwerken verschiedener Stilepochen seine Besucher erfreut. Selbst zum Stadthafen, der vor allem in den Abendstunden zum geselligen Ort für viele Rostocker wird, sind es nur wenige Minuten zu Fuß.

Neben der Vielzahl an kulinarischen und kulturellen Angeboten, die mit der Universitätsstadt einhergehen, ist es auch die erfrischende Ostsee, die die Gäste zu schätzen wissen.

Foto rechts: © Steigenberger Hotel Sonne

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es steht ein  Parkplatz für Menschen mit Behinderung in der Tiefgarage zur Verfügung (Stellplatzgröße: 540 cm x 550 cm).
  • Der Zugang zum Gebäude ist schwellen- und stufenlos möglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Türen sind mindestens 90 cm breit, Durchgänge meist breiter.
  • Die Aufzugkabine beträgt 95 cm x 122 cm (Breite x Tiefe). Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm.
  • Der Rezeptionsschalter ist an der niedrigsten Stelle 75 cm hoch. Es gibt eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 115

  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich sind mind. 100 cm x 170 cm.
  • Ein Pflegebett kann nicht zur Verfügung gestellt werden.
  • Bewegungsflächen vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür sind mindestens  110 cm  x 120 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 20 cm x 57 cm, links 140 cm x 57 cm.
  • Rechtsseitig ist ein kleiner Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos begehbar, die Duschfläche beträgt 140 cm x 140 cm. 
  • Es ist ein Duschstuhl vorhanden und Haltegriffe  sind angebracht.

WC für Menschen mit Behinderung im UG

  • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 54 cm x 54 cm , links 60 cm x 54 cm.
  • Beidseitig sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Wickeltisch vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Bei einem akustischen Alarm erscheint ein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal in der Lobby und im Tagungsraum Apollo.

Speiseraum

  • Es sind  Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken.
  • Es gibt Tische mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Eine elektroakustische Beschallung ist abschalt- bzw. regelbar.

Zimmer 115

  • Ein Fernseher mit Videotext ist vorhanden.
  • Es ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es steht ein kostenloser WLAN – Zugang zur Verfügung.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür sowie das Klingeln des Telefons werden nicht durch ein Blinksignal angezeigt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Außenweg hat visuell kontrastreiche Gehwegbegrenzungen.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Im Eingangsbereich sind Glastüren vorhanden. Diese sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet und öffnen automatisch.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch.
  • Treppen sind nicht mit visuell oder taktil kontrastreichen Kanten gestaltet. Handläufe sind vorhanden.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen im Zimmer oder an der Rezeption sichtbar aus.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Im Speiseraum werden die Speisen sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt (Ausnahme: Beschilderung des WCs).
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es steht ein  Parkplatz für Menschen mit Behinderung in der Tiefgarage zur Verfügung (Stellplatzgröße: 540 cm x 550 cm).
  • Der Zugang zum Gebäude ist schwellen- und stufenlos möglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder per Aufzug erreichbar.
  • Türen sind mindestens 90 cm breit, Durchgänge meist breiter.
  • Die Aufzugkabine beträgt 95 cm x 122 cm (Breite x Tiefe). Die lichte Durchgangsbreite der Aufzugstür beträgt 90 cm.
  • Der Rezeptionsschalter ist an der niedrigsten Stelle 75 cm hoch. Es gibt eine alternative Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden.

Zimmer 115

  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich sind mind. 100 cm x 170 cm.
  • Ein Pflegebett kann nicht zur Verfügung gestellt werden.
  • Bewegungsflächen vor dem WC, dem Waschbecken und der Tür sind mindestens  110 cm  x 120 cm.
  • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 20 cm x 57 cm, links 140 cm x 57 cm.
  • Rechtsseitig ist ein kleiner Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist stufenlos begehbar, die Duschfläche beträgt 140 cm x 140 cm. 
  • Es ist ein Duschstuhl vorhanden und Haltegriffe  sind angebracht.

WC für Menschen mit Behinderung im UG

  • Die Bewegungsflächen neben dem WC sind rechts 54 cm x 54 cm , links 60 cm x 54 cm.
  • Beidseitig sind hochklappbare Haltegriffe vorhanden.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar und der Spiegel im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Wickeltisch vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch. Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Bei einem akustischen Alarm erscheint ein optisch wahrnehmbares Blink- oder Blitzsignal in der Lobby und im Tagungsraum Apollo.

Speiseraum

  • Es sind  Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken.
  • Es gibt Tische mit geringen Umgebungsgeräuschen.
  • Eine elektroakustische Beschallung ist abschalt- bzw. regelbar.

Zimmer 115

  • Ein Fernseher mit Videotext ist vorhanden.
  • Es ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es steht ein kostenloser WLAN – Zugang zur Verfügung.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür sowie das Klingeln des Telefons werden nicht durch ein Blinksignal angezeigt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Der Außenweg hat visuell kontrastreiche Gehwegbegrenzungen.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Hausbeschilderung ist in gut lesbarer, kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Im Eingangsbereich sind Glastüren vorhanden. Diese sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet und öffnen automatisch.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.
  • Im Aufzug erfolgt die Bestätigung eines Notrufs akustisch.
  • Treppen sind nicht mit visuell oder taktil kontrastreichen Kanten gestaltet. Handläufe sind vorhanden.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen im Zimmer oder an der Rezeption sichtbar aus.
  • Das Ziel des Weges ist meist in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache.
  • Im Speiseraum werden die Speisen sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).
  • Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt (Ausnahme: Beschilderung des WCs).
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Dezember 2016 - November 2019

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung"

Bildergalerie

Steigenberger Hotel Sonne

Adresse & Kontakt

Steigenberger Hotel Sonne
Neuer Markt 2
18055 Rostock
6

Telefonnummer:0381 / 4973 555
E-Mail-Adresse:reservations@rostock.steigenberger.de
Website:www.rostock.steigenberger.de

Partner & Lizenznehmer

  • Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2018 Reisen für Alle