Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Radtour "Mehr Raum für die Elbe – unterwegs in Deutschlands erster großen Deichrückverlegung"

Lenzen

Unterwegs in der größten Deichrückverlegung Deutschlands. Eine  Rad-Rundtour entlang der derzeit größten Deichrückverlegung in  Deutschland. Mit spannenden Einblicken in das Naturschutzgroßprojekt  „Lenzener Elbtalaue“ und Erkundung typischer Lebensräume wie Auwald,  Feuchtwiesen und Gewässer. 

Informationen zur Barrierefreiheit

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m.
  • Der Radweg führt über längere Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.

Erlebnisstationen entlang der Tour

  • Der als Aussichtsturm konzipierte ehemalige Grenzturm bei Lenzen (Fähranlegestelle Fähre Lenzen-Pevestorf) ist nur über eine schmale Wendeltreppe erreichbar. 
  • Die Beobachtungsstation "Auenblick" ist nur über eine unbefestigte Steigung von mind. 10% ohne Handlauf zugänglich. Die Hütte selbst ist über eine Stufe zugänglich. 
  • Die Dorfkirche Wustrow ist über 2 Stufen mit beidseitigem Handlauf zugänglich.  

 Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Burg Lenzen, Pförtnerhaus)

  • Die Zuwegung hat eine maximale Neigung von 9 % und eine Gesamtlänge von 40 m.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 85 cm breit.
  • Das WC ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 140 cm x 160 cm;
    vor dem WC 160 cm x 140 cm;
    links neben dem WC 97 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC ist keine Bewegungsfläche vorhanden (rechte Haltegriffe nicht hochklappbar). 
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m. Der Radweg führt über länge Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.
  • Es iste ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Burg Lenzen (Pförtnerhaus) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

  Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m. Der Radweg führt über länge Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Burg Lenzen (Pförtnerhaus) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m. Der Radweg führt über länge Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Burg Lenzen (Pförtnerhaus) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m.
  • Der Radweg führt über längere Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.

Erlebnisstationen entlang der Tour

  • Der als Aussichtsturm konzipierte ehemalige Grenzturm bei Lenzen (Fähranlegestelle Fähre Lenzen-Pevestorf) ist nur über eine schmale Wendeltreppe erreichbar. 
  • Die Beobachtungsstation "Auenblick" ist nur über eine unbefestigte Steigung von mind. 10% ohne Handlauf zugänglich. Die Hütte selbst ist über eine Stufe zugänglich. 
  • Die Dorfkirche Wustrow ist über 2 Stufen mit beidseitigem Handlauf zugänglich.  

 Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Burg Lenzen, Pförtnerhaus)

  • Die Zuwegung hat eine maximale Neigung von 9 % und eine Gesamtlänge von 40 m.
  • Türen und Durchgänge sind mindestens 85 cm breit.
  • Das WC ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 140 cm x 160 cm;
    vor dem WC 160 cm x 140 cm;
    links neben dem WC 97 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC ist keine Bewegungsfläche vorhanden (rechte Haltegriffe nicht hochklappbar). 
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von weniger als 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m. Der Radweg führt über länge Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.
  • Es iste ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Burg Lenzen (Pförtnerhaus) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

  Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m. Der Radweg führt über länge Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Burg Lenzen (Pförtnerhaus) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Die Anreise erfolgt mit der Bahn bis Wittenberge (ICE-Bahnhof), von dort weiter mit dem Bus Nr. 944 (Fahrtzeit 40 min, Fahrradmitnahme in begrenztem Umfang möglich). Informationen zu Ihren Verbindungen von Bahn und Bus erhalten Sie bei der Deutschen Bahn, den Busfahrplan für die Prignitz finden Sie im Internet unter: www.prignitz-bus.de.
  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung am Parkplatz der Burg Lenzen (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Radweg ist stufenlos zugänglich.
  • Der Radweg hat eine Gesamtlänge von 22 km.
  • Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Radweg ist stufenlos.
  • Der Radweg ist mindestens 180 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigungen von bis zu 7 % auf einer Länge von 100 m. Der Radweg führt über länge Abschnitte (ca. 350 m) auch über Betonspurenwege mit einer Spurenbreite von 100 cm und mäßiger bis schlechter Befahrbarkeit. Der Abstecher zur Beobachtungsstation "Auenblick" (ca. 1.000 m) führt über einen unbefestigten, schwer befahrbaren Weg mit einer Breite von 100 cm.
  • Es sind Umlaufschranken und Poller vorhanden. Die Durchgangsbreite beträgt mindestens 120 cm.
  • Der Weg ist nicht durchgehend durchgehend ausgeschildert.
  • Der Radweg ist teilweise auch für Wanderer/Spaziergänger ausgewiesen.
  • Der Radweg ist überwiegend autofrei bzw. nahezu autofrei (separate Radwege, nicht öffentliche Straßen/Wege, Wirtschafts-, Forst-und Landwirtschaftswege) bzw. führt über Spielstraßen, 30 km/h Zonen, verkehrsberuhigte Zonen und Straßen.
  • Es sind ungesicherte Überquerungen einer mit Kfz befahrenen Straße notwendig.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung bei der Burg Lenzen (Pförtnerhaus) vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2021 - Dezember 2023

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Radtour

Adresse & Kontakt

Radtour "Mehr Raum für die Elbe – unterwegs in Deutschlands erster großen Deichrückverlegung"
Burgstraße 3
19309 Lenzen
4

Telefonnummer:+49 38792 – 1221
Faxnummer:+49 38792 – 80673
E-Mail-Adresse:heiko.boelk@burg-lenzen.de
Website:https://www.burg-lenzen.de/burg_lenzen/bildungsang%20ebote/erwachsene/mehr-raum-fuer-die-elbe-e1.html?page=1

Partner & Lizenznehmer

  • UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe – Brandenburg
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle