Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Probst-Hof Schmölln

Schmölln OT Kummer

Der Probst-Hot ist ein ländliches Ausflugsziel in herrlicher Naturlage. Wer Tiere liebt und mehr über deren Lernverhalten erfahren möchte hat in den verschiedenen Tiershows Gelegenheit dazu. Die Bauernhof-Anlage ist liebevoll angelegt und setzt sich zusammen aus der Manegenscheune, Tiergehegen, Spiel- und Rastplätzen, Hüpfkissen, Trampolin. Im Innenhof erwartet Sie der Kinder Spielstall, das Hofcafe sowie der Rundbogenpavillon am schön angelegten Steingarten. Öffnungstage sind auf der Webseite zu erfahren unter „Termine und Preise“.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung auf dem Parkplatz.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 5 m lang. Er hat eine maximale Längsneigung von 2 %.
  • Das Hofcafé, der Spielstall und die Veranstaltungsscheune sind stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind ebenerdig zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 82 cm breit.
  • Der Kassentresen (Kassenhäuschen) ist 115 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Außenwege sind mindestens 300 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar. Sie haben maximale Längsneigungen von bis zu 7 %.
  • Auf dem Außengelände sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Die Tiergehege und die Informationen zu den Tieren sind überwiegend im Sitzen sichtbar und lesbar.
  • Im Pavillon sind unterfahrbare Tische vorhanden, im Hofcafé jedoch nicht (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Spielstall)

  • Die Tür öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 150 cm x 114 cm;
    vor dem WC 185 cm x 120 cm;
    vor dem Waschbecken 150 cm x 78 cm;
    links neben dem WC 117 cm x 53 cm, rechts ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist nicht hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Hofcafé)

  • Die Tür öffnet nach außen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 100 cm x 150 cm;
    vor dem WC 130 cm x 170 cm;
    vor dem Waschbecken 130 cm x 130 cm;
    rechts neben dem WC 60 cm x 67 cm, links ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist nicht hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Die Informationen zu den Tieren im Tiergehege werden schriftlich und fotorealistisch dargestellt.
  • Im Pavillon sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen nach Absprache des Hofbetreibers mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind visuell kontrastreich.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahme: Veranstaltungsscheune
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Informationen zu den Tieren im Tiergehege werden überwiegend schriftlich vermittelt und sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Schrift der Speisekarte im Hofcafé ist nicht in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den zu den Tieren im Tiergehege werden überwiegend schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung auf dem Parkplatz.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 5 m lang. Er hat eine maximale Längsneigung von 2 %.
  • Das Hofcafé, der Spielstall und die Veranstaltungsscheune sind stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind ebenerdig zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 82 cm breit.
  • Der Kassentresen (Kassenhäuschen) ist 115 cm hoch. Es ist keine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Außenwege sind mindestens 300 cm breit und überwiegend leicht begeh- und befahrbar. Sie haben maximale Längsneigungen von bis zu 7 %.
  • Auf dem Außengelände sind keine Sitzgelegenheiten vorhanden.
  • Die Tiergehege und die Informationen zu den Tieren sind überwiegend im Sitzen sichtbar und lesbar.
  • Im Pavillon sind unterfahrbare Tische vorhanden, im Hofcafé jedoch nicht (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Spielstall)

  • Die Tür öffnet nach innen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 150 cm x 114 cm;
    vor dem WC 185 cm x 120 cm;
    vor dem Waschbecken 150 cm x 78 cm;
    links neben dem WC 117 cm x 53 cm, rechts ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist nicht hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Sitzen nicht einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Hofcafé)

  • Die Tür öffnet nach außen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür mindestens 100 cm x 150 cm;
    vor dem WC 130 cm x 170 cm;
    vor dem Waschbecken 130 cm x 130 cm;
    rechts neben dem WC 60 cm x 67 cm, links ist keine Bewegungsfläche vorhanden.
  • Es ist ein Haltegriff links vom WC vorhanden. Der Haltegriff ist nicht hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen Alarm.
  • Es gibt keine induktive Höranlage.
  • Die Informationen zu den Tieren im Tiergehege werden schriftlich und fotorealistisch dargestellt.
  • Im Pavillon sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen (z.B. Sitzecke, separater Raum).

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen nach Absprache des Hofbetreibers mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind visuell kontrastreich.
  • Fast alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet. Ausnahme: Veranstaltungsscheune
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Die Informationen zu den Tieren im Tiergehege werden überwiegend schriftlich vermittelt und sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Schrift der Speisekarte im Hofcafé ist nicht in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es ist keine Speisekarte in Großschrift oder Brailleschrift vorhanden.
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Die Informationen zu den zu den Tieren im Tiergehege werden überwiegend schriftlich vermittelt, jedoch nicht in Leichter Sprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2019 - Oktober 2022

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Probst-Hof Schmölln

Adresse & Kontakt

Probst-Hof Schmölln
Nitzschkaer Straße 7
04626 Schmölln OT Kummer
16

Telefonnummer:+49 34491 55308
Faxnummer:+49 34491 556733
E-Mail-Adresse:mail@maikeundjoergprobst.de
Website:http://www.maikeundjoergprobst.de

Partner & Lizenznehmer

  • Thüringer Tourismus GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2019 Reisen für Alle