Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Naturschutzstation Neschwitz / Fischereihof in Kleinholscha

Neschwitz

Der Fischereihof Kleinholscha gehört zur Naturschutzstation Neschwitz. Durch seine ruhige Lage, inmitten der in Deutschland einzigartigen Heide- und Teichlandschaft, lädt der Hof zum Verweilen ein. Der Fischereihof eignet sich als Ausgangspunkt für Wanderungen und Exkursionen, zur Vogel- und Amphibienbeobachtung sowie zur Durchführung  von Seminaren, Workshops, Fachgruppentreffen etc. Auch Feiern von z.  B. Vereinen, Firmen, Familien sind möglich. Für die Übernachtung stehen  je ein 2- und 4-Bett Zimmer und ein Schlafsaal mit 15 Schlafplätzen zur Verfügung. 

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ (Hinweis: Erhoben, aber in der Bewertung nicht berücksichtigt wurden die Zimmer / Schlafsaal). Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 50 m lang. Er ist teilweise nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 4 % über eine Strecke von 6 m.
  • Das Hauptgebäude ist stufenlos zugänglich über eine Türschwelle von 4 cm Höhe. Die Rezeption ist über eine Türschwelle von 7 cm zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen im Untergeschoß des Hauptgebäudes (Seminar-/Gruppenraum, Speiseraum, Küche, WC) sind stufenlos zugänglich.
  • Die Schlafzimmer im Obergeschoß des Hauptgebäudes und der Schlafsaal und weiterer Seminar-/Gruppenraum im Nebengebäude sind nur über Stufen zugänglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 80 cm breit. Ausnahmen: Die Tür zum Vierbettzimmer im Obergeschoß ist 78 cm breit.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 123 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Speiseraum sind keine unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Im Außenbereich sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Die Arbeitsfläche in der Küche, die Spüle und der Herd sind nicht unterfahrbar.
  • Auf Nachfrage werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es ist eine Voranmeldung notwendig.
  • Es stehen für Menschen mit Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die während der Führung benutzt werden können.
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Duschstuhl

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Hauptgebäude, Erdgeschoss)

  • Die Tür ist mindestens 80 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 3 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 135 cm x 110 cm;
    vor dem WC 150 cm x 92 cm;
    links neben dem WC 100 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 13 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist nicht im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche / Duschfläche ist 80 cm x 130 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.

Doppelzimmer (Hauptgebäude, Obergeschoß, nur über Treppe erreichbar) 

  • Die Tür ist mindestens 80 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 3 cm.
  • Der schmalste Durchgang im Zimmer ist mindestens 67 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 200 cm x 120 cm;
    links neben dem Bett 120 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 80 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 47 cm hoch.

Vierbettzimmer (Hauptgebäude, Obergeschoß, nur über Treppe erreichbar)

  • Die Tür ist mindestens 75 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 5 cm.
  • Der schmalste Durchgang im Zimmer ist mindestens 80 cm breit. 
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 80 cm x 200 cm;
    links neben dem Bett 80 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 80 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 45 cm hoch.

Schlafsaal (Nebengebäude, Obergeschoß, nur über Treppe erreichbar)

  • Der schmalste Durchgang im Zimmer ist mindestens 200 cm breit. 
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 150 cm x 150 cm;
    rechts neben dem Bett 150 cm x 150 cm.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm. 
  • Es ist keine induktive Höranlage im Tagungsraum vorhanden. 
  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden.
  • Es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann. 
  • In den Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung angeboten.
  • Es werden keine Führungen für gehörlose Menschen  in deutscher Gebärdensprache angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Es wird kein W-LAN angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. 
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Treppen haben mindesten eien einseitigen Handlauf. 
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung. 
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden. 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar. 
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden. 
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. 
  • Es werden keine Führungen für blinde Menschen  angeboten
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen in Leichter Sprache gehalten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“ (Hinweis: Erhoben, aber in der Bewertung nicht berücksichtigt wurden die Zimmer / Schlafsaal). Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 50 m lang. Er ist teilweise nicht leicht begeh- und befahrbar und hat eine maximale Längsneigung von 4 % über eine Strecke von 6 m.
  • Das Hauptgebäude ist stufenlos zugänglich über eine Türschwelle von 4 cm Höhe. Die Rezeption ist über eine Türschwelle von 7 cm zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen im Untergeschoß des Hauptgebäudes (Seminar-/Gruppenraum, Speiseraum, Küche, WC) sind stufenlos zugänglich.
  • Die Schlafzimmer im Obergeschoß des Hauptgebäudes und der Schlafsaal und weiterer Seminar-/Gruppenraum im Nebengebäude sind nur über Stufen zugänglich.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 80 cm breit. Ausnahmen: Die Tür zum Vierbettzimmer im Obergeschoß ist 78 cm breit.
  • Die Rezeption ist an der niedrigsten Stelle 123 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Speiseraum sind keine unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Im Außenbereich sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Die Arbeitsfläche in der Küche, die Spüle und der Herd sind nicht unterfahrbar.
  • Auf Nachfrage werden Führungen für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer angeboten. Es ist eine Voranmeldung notwendig.
  • Es stehen für Menschen mit Gehbehinderung mobile oder feste Sitzgelegenheiten zur Verfügung, die während der Führung benutzt werden können.
  • Die gesamte Route der Führung ist für Rollstuhlfahrer stufenlos befahrbar.
  • Angebotene Hilfsmittel: Duschstuhl

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Hauptgebäude, Erdgeschoss)

  • Die Tür ist mindestens 80 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 3 cm.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 135 cm x 110 cm;
    vor dem WC 150 cm x 92 cm;
    links neben dem WC 100 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 13 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Der linke Haltegriff ist hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist nicht im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist kein Alarmauslöser vorhanden.
  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. 
  • Die Dusche / Duschfläche ist 80 cm x 130 cm groß.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.

Doppelzimmer (Hauptgebäude, Obergeschoß, nur über Treppe erreichbar) 

  • Die Tür ist mindestens 80 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 3 cm.
  • Der schmalste Durchgang im Zimmer ist mindestens 67 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 200 cm x 120 cm;
    links neben dem Bett 120 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 80 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 47 cm hoch.

Vierbettzimmer (Hauptgebäude, Obergeschoß, nur über Treppe erreichbar)

  • Die Tür ist mindestens 75 cm breit.
  • Es gibt eine Türschwelle mit einer Höhe von 5 cm.
  • Der schmalste Durchgang im Zimmer ist mindestens 80 cm breit. 
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 80 cm x 200 cm;
    links neben dem Bett 80 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 80 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 45 cm hoch.

Schlafsaal (Nebengebäude, Obergeschoß, nur über Treppe erreichbar)

  • Der schmalste Durchgang im Zimmer ist mindestens 200 cm breit. 
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor wesentlichen Einrichtungsgegenständen (z.B. Schränken) 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 150 cm x 150 cm;
    rechts neben dem Bett 150 cm x 150 cm.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm. 
  • Es ist keine induktive Höranlage im Tagungsraum vorhanden. 
  • Es sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden.
  • Es sind Tische vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden.
  • Das Klingeln oder Anklopfen an die Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt, welches in allen Räumen wahrgenommen werden kann. 
  • In den Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit Hörbehinderung angeboten.
  • Es werden keine Führungen für gehörlose Menschen  in deutscher Gebärdensprache angeboten. 
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig. 
  • Es wird kein W-LAN angeboten. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume  des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar. 
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet. 
  • Treppen haben mindesten eien einseitigen Handlauf. 
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung. 
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden. 
  • Informationen sind nicht in Braille- oder Prismenschrift verfügbar. 
  • Es ist ein öffentliches WC für Menschen mit Behinderung vorhanden. 
  • Es werden Führungen für Menschen mit Sehbehinderung angeboten. 
  • Es werden keine Führungen für blinde Menschen  angeboten
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen angeboten.
  • Es ist eine Voranmeldung zur Führung notwendig.
  • Es werden Führungen für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen in Leichter Sprache gehalten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2020 - Oktober 2023

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung"

Bildergalerie

Naturschutzstation Neschwitz / Fischereihof in Kleinholscha

Adresse & Kontakt

Naturschutzstation Neschwitz / Fischereihof in Kleinholscha
Park 1
02699 Neschwitz
13

Telefonnummer:+49 35933 30077
E-Mail-Adresse:Naturschutzstation-Neschwitz@t-online.de
Website:http://naturschutz-neschwitz.org/

Partner & Lizenznehmer

  • Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle