Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Märchenwanderweg Bischofsgrün

Bischofsgrün

Herzlich willkommen!

Der 2,8 Kilometer lange Märchenwanderweg liegt im heilklimatischen Kurort Bischofsgrün. Hier dreht sich alles um die bekanntesten Märchenfiguren der Gebrüder Grimm, die entlang des kurzen Wanderweges führen. Insgesamt gibt es 14 Schilder mit Märchenfiguren zu entdecken. Der Weg führt an vom Ortskern vorbei an Bächen, Felsen und Brunnen bis hinauf auf den Hügelfelsen und ist auch für kleine Kinder kurzweilig. Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetseite https://erlebnis-ochsenkopf.de/erleben/barrierefreier-urlaub.html

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Wanderweg

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Der Weg ist stufenlos zugänglich und stusfenlos begeh- bzw. befahrbar.
  • Der Weg ist über weite Teile von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Es gibt mehrere Längsneigungen von mehr als 6%. Die größte Längsneigung ist 19% über eine Länge von 40 m.
  • Der Wanderweg ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen. 
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen, die alle im Sitzen und Sehen sichtbar, wahrnehmbar und erkennbar sind.

WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information

  • Der Zugang ist stufenlos (max. 2 cm Schwelle) möglich.  
  • Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 150 cm x 168 cm;
    vor dem WC 165 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 80 cm x 68 cm;
    rechts neben dem WC 81 cm x 68 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.t
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Der Wanderweg ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen. 
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen. Die Informationen werden schriftlich vermittelt. 
  • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  •  Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume
    des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.t
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Die Rasen-/Wegkante kann überwiegend zur Orientierung genutzt werden.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Der Wanderweg ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. Die Informationen sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund kein guter visueller Kontrast.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen. Die Stationen kontrastieren nicht visuell mit der Umgebung. Die Informationen sind nicht gut ausgeleuchtet und nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich und akustisch (QR-Code; eigenes Gerät erforderlich) vermittelt.
  • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information vorhanden. 

Prüfbericht:
Download als PDF

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.t
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. Es sind keine Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen. Die Stationen kontrastieren nicht visuell mit der Umgebung. Die Informationen sind nicht gut ausgeleuchtet und nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich und akustisch (QR-Code; eigenes Gerät erforderlich) vermittelt. 
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.
  • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

Wanderweg

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Der Weg ist stufenlos zugänglich und stusfenlos begeh- bzw. befahrbar.
  • Der Weg ist über weite Teile von der Oberflächenbeschaffenheit her nicht erschütterungsarm und nicht leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Es gibt mehrere Längsneigungen von mehr als 6%. Die größte Längsneigung ist 19% über eine Länge von 40 m.
  • Der Wanderweg ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen. 
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen, die alle im Sitzen und Sehen sichtbar, wahrnehmbar und erkennbar sind.

WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information

  • Der Zugang ist stufenlos (max. 2 cm Schwelle) möglich.  
  • Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die WC-Tür ist mit einem Euroschlüssel zu öffnen.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 150 cm x 168 cm;
    vor dem WC 165 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 80 cm x 68 cm;
    rechts neben dem WC 81 cm x 68 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden.
  • Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.'
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.t
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Der Wanderweg ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen. 
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. 
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen. Die Informationen werden schriftlich vermittelt. 
  • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  •  Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume
    des Betriebes/Angebotes mitgebracht werden. 
  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.t
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Die Rasen-/Wegkante kann überwiegend zur Orientierung genutzt werden.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Der Wanderweg ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. Die Informationen sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden. Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund kein guter visueller Kontrast.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen. Die Stationen kontrastieren nicht visuell mit der Umgebung. Die Informationen sind nicht gut ausgeleuchtet und nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich und akustisch (QR-Code; eigenes Gerät erforderlich) vermittelt.
  • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information vorhanden. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

 Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Name: Bushaltestelle Ortsmitte "Rathaus") des Nahverkehrs in 500 m. 
  • Es gibt einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung an der Tourist-Information mit Behinderung (Stellplatzgröße: 360 cm x 560 cm) in ca. 450 m Entfernung vom Wanderweg.t
  • Es gibt die Möglichkeit bis kurz vor dem Wegeinstieg mit dem Pkw zu fahren, um dort Mitfahrende aussteigen zu lassen. 
  • Der Weg ist ein Rundweg.
  • Der Weg ist 2 km lang.
  • Der Weg ist überwiegend 180 cm breit. Schmalere Stellen sind mindestens 120 cm breit.  
  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Es muss keine von Kfz befahrene Straße überquert werden. 
  • Der Weg ist durchgehend beschildert. Es sind keine Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es sind Sitzgelegenheiten vorhanden. Der Abstand zwischen den Sitzgelegenheiten ist maximal 300 m.
  • Es gibt 14 Erlebnisstationen. Die Stationen kontrastieren nicht visuell mit der Umgebung. Die Informationen sind nicht gut ausgeleuchtet und nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich und akustisch (QR-Code; eigenes Gerät erforderlich) vermittelt. 
  • Es sind keine Informationen in Leichter Sprache vorhanden.
  • Es ist ein WC für Menschen mit Behinderungen in der Tourist-Information vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

November 2021 - Oktober 2024

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Märchenwanderweg Bischofsgrün

Adresse & Kontakt

Märchenwanderweg Bischofsgrün
Am Hügelfelsen
95493 Bischofsgrün
2

Telefonnummer:+49 9276 1292
E-Mail-Adresse:touristinfo@bischofsgruen.de
Website:http://www.bischofsgruen.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2022 Reisen für Alle


Feedback