Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

K6 Seminarhotel Halberstadt

Halberstadt

Das K6 Seminarhotel liegt zwischen dem historischen Landschaftspark Spiegelsberge und dem größten Sportzentrum der Region, am grünen Stadtrand der 1200 Jahre Bischofsstadt Halberstadt. Von hier aus können Sie die Natur erkunden, ausgiebig Sport treiben oder den reizvollen Harz entdecken. Unsere komfortabel eingerichteten Zimmer sind alle ruhig gelegen. Vielseitigkeit, Aktivität und Teambuilding werden bei uns großgeschrieben. Mit unseren 27 mit moderner Tagungstechnik ausgestatteten Seminarräumen mit einer Kapazität von bis zu 230 Personen bieten wir beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Seminar. Bleiben Sie Aktiv!

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 100 m lang. Er hat eine maximale Längsneigung von 4 % über eine Strecke von 80 m.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über Aufzüge zugänglich.
  • Die Aufzugkabine 1 ist 105 cm x 105 cm groß. Die Aufzugtür ist 90 cm breit.
  • Die Aufzugkabine 2 (vom EG ins UG zur Bar) ist 107 cm x 193 cm groß. Die Aufzugtür ist 90 cm breit.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Ausnahmen: Die Badtür im Zimmer 104 ist 81 cm breit.
  • Die Rezeption ist 108 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Frühstücksraum und in der Bar sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Hilfsmittel können bei Bedarf über eine externe Firma ausgeliehen werden (auf Anfrage).

Zimmer 104 (Einzelzimmer, Erdgeschoss)

  • Die Zimmertür ist 92 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 140 cm x 200 cm; rechts steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 52 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Die Badtür ist 81 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür 138 cm x 180 cm;
    vor dem WC und dem Waschbecken 150 cm x 135 cm;
    links neben dem WC 90 cm x 54 cm und rechts neben dem WC 30 cm x 54 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 135 cm x 120 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Zimmer 005 (Doppelzimmer, Untergeschoss)

  • Die Zimmertür ist 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür sowie vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 160 cm x 200 cm; rechts neben dem Bett 160 cm x 220 cm.
  • Das Bett ist 56 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Die Badtür ist 92 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 50 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 100 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 160 cm x 160 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Erdgeschoss)

  • Die Tür ist 91 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 115 cm x 54 cm und rechts neben dem WC 30 cm x 54 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Hilfsmittel und eine induktive Höranlage können bei Bedarf über eine externe Firma ausgeliehen werden (auf Anfrage).
  • Ein abgehender Notruf in den Aufzügen wird akustisch bestätigt.
  • Im Frühstücksraum und in der Bar sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen in der Bar (z.B. Sitzecke, separater Raum), im Frühstücksraum nicht.

Zimmer 104 und 005 (Einzelzimmer/Doppelzimmer)

  • Im Einzelzimmer 104 ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Im Doppelzimmer 005 ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Informationen zur Orientierung sind taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).
  • Informationen zur Orientierung (Zimmernummern) sind in Brailleschrift verfügbar.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Ein abgehender Notruf in den Aufzügen wird akustisch bestätigt. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und im Aufzug 2 auch taktil erfassbar.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. Ausnahme: Stufen im UG zum Frühstücksraum

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Die Speisen werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt einen gekennzeichneten Parkplatz für Menschen mit Behinderung (Stellplatzgröße: 350 cm x 500 cm).
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 100 m lang. Er hat eine maximale Längsneigung von 4 % über eine Strecke von 80 m.
  • Das Gebäude ist stufenlos zugänglich.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder über Aufzüge zugänglich.
  • Die Aufzugkabine 1 ist 105 cm x 105 cm groß. Die Aufzugtür ist 90 cm breit.
  • Die Aufzugkabine 2 (vom EG ins UG zur Bar) ist 107 cm x 193 cm groß. Die Aufzugtür ist 90 cm breit.
  • Fast alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Türen/Durchgänge sind mindestens 90 cm breit. Ausnahmen: Die Badtür im Zimmer 104 ist 81 cm breit.
  • Die Rezeption ist 108 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Im Frühstücksraum und in der Bar sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm).
  • Hilfsmittel können bei Bedarf über eine externe Firma ausgeliehen werden (auf Anfrage).

Zimmer 104 (Einzelzimmer, Erdgeschoss)

  • Die Zimmertür ist 92 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 140 cm x 200 cm; rechts steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 52 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Die Badtür ist 81 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür 138 cm x 180 cm;
    vor dem WC und dem Waschbecken 150 cm x 135 cm;
    links neben dem WC 90 cm x 54 cm und rechts neben dem WC 30 cm x 54 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 135 cm x 120 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Zimmer 005 (Doppelzimmer, Untergeschoss)

  • Die Zimmertür ist 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür sowie vor wesentlichen, feststehenden Einrichtungsgegenständen (z.B. Schrank) mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem Bett 160 cm x 200 cm; rechts neben dem Bett 160 cm x 220 cm.
  • Das Bett ist 56 cm hoch.
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden.
  • Die Badtür ist 92 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen im Bad betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 50 cm x 70 cm und rechts neben dem WC 100 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Die Dusche ist schwellenlos zugänglich.
  • Die Bewegungsfläche in der Dusche beträgt 160 cm x 160 cm.
  • Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden.
  • Es sind keine Haltegriffe in der Dusche vorhanden.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Öffentliches WC für Menschen mit Behinderung (Erdgeschoss)

  • Die Tür ist 91 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor/hinter der Tür, vor dem WC und vor dem Waschbecken mindestens 150 cm x 150 cm;
    links neben dem WC 115 cm x 54 cm und rechts neben dem WC 30 cm x 54 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Die Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist eingeschränkt unterfahrbar.
  • Der Spiegel ist im Stehen und Sitzen einsehbar.
  • Es ist ein Alarmauslöser vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt keinen optisch deutlich wahrnehmbaren Alarm.
  • Hilfsmittel und eine induktive Höranlage können bei Bedarf über eine externe Firma ausgeliehen werden (auf Anfrage).
  • Ein abgehender Notruf in den Aufzügen wird akustisch bestätigt.
  • Im Frühstücksraum und in der Bar sind Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld bzw. den Blickkontakt stören.
  • Es gibt einen Sitzbereich mit geringen Umgebungsgeräuschen in der Bar (z.B. Sitzecke, separater Raum), im Frühstücksraum nicht.

Zimmer 104 und 005 (Einzelzimmer/Doppelzimmer)

  • Im Einzelzimmer 104 ist keine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Im Doppelzimmer 005 ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Es wird W-LAN angeboten.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Assistenzhunde dürfen in alle relevanten Bereiche/Räume mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist keine visuell kontrastreiche oder taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Der Eingang ist visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Informationen zur Orientierung sind taktil erfassbar (z.B. Relief- oder Prismenschrift).
  • Informationen zur Orientierung (Zimmernummern) sind in Brailleschrift verfügbar.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Ein abgehender Notruf in den Aufzügen wird akustisch bestätigt. Die Halteposition wird nicht durch Sprache angesagt. Die Bedienelemente sind visuell kontrastreich gestaltet und im Aufzug 2 auch taktil erfassbar.
  • Alternativ sind Treppen vorhanden.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. Ausnahme: Stufen im UG zum Frühstücksraum

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Name bzw. Logo des Hotels sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Die Speisen werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke).

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Juli 2021 - Juni 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

K6 Seminarhotel Halberstadt

Adresse & Kontakt

K6 Seminarhotel Halberstadt
Kirschallee 6
38820 Halberstadt
14

Telefonnummer:+49 3941 5758
E-Mail-Adresse:info@k6-seminarhotel.de
Website:https://www.k6-seminarhotel.de/

Partner & Lizenznehmer

  • IMG Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle