Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Jugendherberge Burg Trausnitz

Trausnitz

Herzlich willkommen!

Die Jugendherberge mit ihren 141 Betten liegt am Rande von Trausnitz mit einer wunderbaren Aussicht über das Pfreimdtal.

Mittelalterliches Burgidyll in Trausnitz  - Trausnitz ist der Geheimtipp für alle Mittelalterfans: Am Rande des idyllischen Ortes erhebt sich stolz die Burg, in der ein Teil der Jugendherberge untergebracht ist.t. Brot backen, Kerzen ziehen, Schmieden - mittelalterliches Handwerk steht auf dem Programm. Eine Vielzahl von Bausteine zum Thema Mittelalter führen Sie in die Zeit der Ritter und Burgfräulein an den Hof der Burg Trausnitz. In der Weihnachtszeit lockt alle 2 Jahre der historische Weihnachtsmarkt, unterm Jahr zahlreiche Mittelalter-reloaded-Programme. Die Informationen zur Barrierefreiheit entnehmen Sie bitte unten rechts auf unserer Homepage – „Reisen für Alle“.   

Informationen zur Barrierefreiheit Kurzbericht als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 30 m lang. 
  • Außenwege innerhalb der Burg sind nicht leicht begeh- und befahrbar (historisches Pflaster).
  • Der Zugang in die Gebäude erfolgt ausschließlich über Stufen:
    • zur Anmeldung über eine Stufe im Außenbereich sowie zwei Stufen im Innenbereich ohne Handlauf,
    • zum Haus Feldschlößl über eine Stufe ohne Handlauf,
    • zum Burgtrakt Kemenate über eine Stufe ohne Handlauf,
    • zum Burgtrakt Rittersaal über vier Stufen mit Handlauf
  • Die Rezeption ist 105 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die erhobenen Bereiche im UG und 1. OG (Haus Feldschlößl und Burgtrakt) sowie im 3. OG (Burgtrakt) sind nur über Treppen mit Handlauf erreichbar.
  • Türen sind mindestens 80 cm breit (Ausnahmen: Türen zu den öffentlichen Sanitärräumen: 58 cm – 80 cm).
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm). 

Zimmer 004 (Mehrbettzimmer) mit Etagendusche im Haus Feldschlößl, 1. OG

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen:
    vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 200 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 230 cm x 200 cm, links steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 40 cm hoch. 
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden. 

Zimmer 005 (Mehrbettzimmer) mit Dusche, WC im Haus Feldschlößl ,1. OG

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen:
    vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 200 cm x 370 cm;
    links neben dem Bett 60 cm x 140 cm, rechts neben dem Bett 125 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 40 cm hoch. 
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden. 
  • Das Bad ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert (sehr kleine Bewegungsflächen, keine Haltegriffe etc.).  

Zimmer 006 (Mehrbettzimmer) mit Dusche, WC im Haus Feldschlößl ,1. OG

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen:
    vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 150 cm x 300 cm;
    links neben dem Bett 141 cm x 230 cm, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 40 cm hoch. 
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden. 
  • Das Bad ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert (sehr kleine Bewegungsflächen, keine Haltegriffe etc.).  

Etagenduschen und -WCs für Zimmer 004 im Haus Feldschlößl ,1. OG

  • Duschräume und WCs sind für Damen und Herren separat verfügbar.
  • Die Türbreiten zu den WCs betragen 60 cm – 80 cm. Es sind keine für Menschen mit Behinderung konzipierte WCs vorhanden.
  • Die Höhe der Duschwanne zum angrenzenden Bodenbereich beträgt 21 cm. Die Duschfläche ist 78 cm x 78 cm groß.
  • Ein Duschstuhl oder Haltegriffe sind nicht vorhanden.


Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Speisesaal gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • In den erhobenen Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. Ausnahme: Stufen im Außenbereich haben teilweise keinen Handlauf.
  • Die Schrift der Speisekarte im Speiseraum ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es ist eine Speisekarte in Großschrift vorhanden, jedoch keine in Brailleschrift 
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen etc.)

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo der Jugendherberge sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es stehen keine Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung.
  • Es ist eine Speisekarte mit Bildern vorhanden, die Speisen werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke). 

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keine gekennzeichneten Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist 30 m lang. 
  • Außenwege innerhalb der Burg sind nicht leicht begeh- und befahrbar (historisches Pflaster).
  • Der Zugang in die Gebäude erfolgt ausschließlich über Stufen:
    • zur Anmeldung über eine Stufe im Außenbereich sowie zwei Stufen im Innenbereich ohne Handlauf,
    • zum Haus Feldschlößl über eine Stufe ohne Handlauf,
    • zum Burgtrakt Kemenate über eine Stufe ohne Handlauf,
    • zum Burgtrakt Rittersaal über vier Stufen mit Handlauf
  • Die Rezeption ist 105 cm hoch. Es ist eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • Die erhobenen Bereiche im UG und 1. OG (Haus Feldschlößl und Burgtrakt) sowie im 3. OG (Burgtrakt) sind nur über Treppen mit Handlauf erreichbar.
  • Türen sind mindestens 80 cm breit (Ausnahmen: Türen zu den öffentlichen Sanitärräumen: 58 cm – 80 cm).
  • Im Speiseraum sind unterfahrbare Tische vorhanden (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von 30 cm). 

Zimmer 004 (Mehrbettzimmer) mit Etagendusche im Haus Feldschlößl, 1. OG

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen:
    vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 200 cm x 200 cm;
    rechts neben dem Bett 230 cm x 200 cm, links steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 40 cm hoch. 
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden. 

Zimmer 005 (Mehrbettzimmer) mit Dusche, WC im Haus Feldschlößl ,1. OG

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen:
    vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 200 cm x 370 cm;
    links neben dem Bett 60 cm x 140 cm, rechts neben dem Bett 125 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist 40 cm hoch. 
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden. 
  • Das Bad ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert (sehr kleine Bewegungsflächen, keine Haltegriffe etc.).  

Zimmer 006 (Mehrbettzimmer) mit Dusche, WC im Haus Feldschlößl ,1. OG

  • Die Bewegungsflächen im Schlafraum betragen:
    vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 150 cm x 300 cm;
    links neben dem Bett 141 cm x 230 cm, rechts steht das Bett an der Wand.
  • Das Bett ist 40 cm hoch. 
  • Ein Pflegebett ist nicht vorhanden. 
  • Das Bad ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert (sehr kleine Bewegungsflächen, keine Haltegriffe etc.).  

Etagenduschen und -WCs für Zimmer 004 im Haus Feldschlößl ,1. OG

  • Duschräume und WCs sind für Damen und Herren separat verfügbar.
  • Die Türbreiten zu den WCs betragen 60 cm – 80 cm. Es sind keine für Menschen mit Behinderung konzipierte WCs vorhanden.
  • Die Höhe der Duschwanne zum angrenzenden Bodenbereich beträgt 21 cm. Die Duschfläche ist 78 cm x 78 cm groß.
  • Ein Duschstuhl oder Haltegriffe sind nicht vorhanden.


Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es gibt keinen optisch wahrnehmbaren Alarm.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Speisesaal gibt es Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind nicht vorhanden.
  • In den erhobenen Zimmern ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes verfügbar. 

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Außenwege haben meist eine visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Gehwegbegrenzung.
  • Die Eingänge sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Alle erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Es sind keine visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Bodenindikatoren vorhanden.
  • Die Beschilderung ist in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es gibt Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen.
  • Treppenstufen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Treppen haben mindestens einen einseitigen Handlauf. Ausnahme: Stufen im Außenbereich haben teilweise keinen Handlauf.
  • Die Schrift der Speisekarte im Speiseraum ist in schnörkelloser und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Es ist eine Speisekarte in Großschrift vorhanden, jedoch keine in Brailleschrift 
  • Angebotene Hilfsmittel: Lesehilfen (Lesebrillen, Lupen etc.)

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo der Jugendherberge sind von außen klar erkennbar.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite oder es sind Wegezeichen in ständig sichtbarem Abstand vorhanden.
  • Es stehen keine Informationen in Leichter Sprache zur Verfügung.
  • Es ist eine Speisekarte mit Bildern vorhanden, die Speisen werden sichtbar präsentiert (Buffet, Theke). 

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

Januar 2023 - Dezember 2025

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Jugendherberge Burg Trausnitz

Adresse & Kontakt

Jugendherberge Burg Trausnitz
Burggasse 2
92555 Trausnitz
2

Telefonnummer:+49 9655 92150
E-Mail-Adresse:trausnitz@jugendherberge.de
Website:http://www.trausnitz.jugendherberge.de

Partner & Lizenznehmer

BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2023 Reisen für Alle


Feedback