Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben
Mitmachen

Die Römer-Lippe-Route gewinnt den "Deutschen Fahrradpreis 2020"

Die Römer-Lippe-Route, die im vergangenen Jahr als erster deutscher Radfernweg nach „Reisen für Alle“ zertifiziert wurde, hat den Deutschen Fahrradpreis gewonnen. Die feierliche Preisverleihung fand am 27. Februar 2020 im Anschluss an den AGFS-Kongress in der Messe Essen statt.

Einmal im Jahr zeichnet „Der Deutsche Fahrradpreis“ die besten Projekte der Radverkehrsförderung in den Kategorien „Infrastruktur“, „Service“ und „Kommunikation“ aus. Der erste Platz jeder Kategorie ist mit 3.000 Euro dotiert. Zudem werden die „Fahrradfreundlichste Persönlichkeit“ und die Gewinner des Foto- und Fahrradkulturwettbewerbs geehrt.

Die Ruhr Tourismus GmbH wurde für das Projekt „Barrierefreiheit im Radtourismus am Beispiel der Römer-Lippe-Route“ mit dem ersten Platz in der Kategorie Service ausgezeichnet. Durch eine geeignete Fahrbahnoberfläche und einen barrierefreien Rastplatz erleichtert der Radfernweg entlang der RömerLippe-Route Menschen mit Einschränkungen das Fahrradfahren. Zudem entwickelte und erprobte der Projektträger einheitliche Vorgaben zur Zertifizierung von Radfernwegen im System „Reisen für Alle“. „Menschen wollen in allen Lebenslagen auch mit dem Rad mobil sein und Barrierefreiheit ist ein wichtiger Baustein hierfür“, so Laudator Rudolf Jelinek, Erster Bürgermeister der Stadt Essen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite zum Deutschen Fahrradpreis.

Zurück zur News-Übersicht

Eintrag veröffentlicht am: 28.02.2020