Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Balinea Thermen Bad Bellingen

Bad Bellingen

Herrlich warm, mit Blick ins Grüne. Das ganze Jahr sind die Balinea  Thermen ein ganz besonderer Genuss. Sie können hier entspannen, die  ersten warmen Sonnenstrahlen genießen, an der kostenlosen  Wassergymnastik teilnehmen und so ganz aktiv Ihrer Gesundheit etwas  Gutes tun.
Die Balinea Thermen sind ein beliebter Treffpunkt für  Thermenliebhaber, Saunagänger, Entspannungssuchende, Kur-, Ferien- und  Regiogäste. Herrlich im Kurpark gelegen, bieten die Balinea Thermen über  1.000 qm Wasserfläche. Die Anlage der Balinea Thermen verteilt sich auf  ein Innen- und zwei Außenbecken mit zahlreichen Wasserattraktionen wie  Strömungskanal, Luftsprudelliegen, Massagedüsen und Heißwassergrotte.
In  dem herrlich warmen Wasser zu baden ist gesund und entspannt, eben ein  echter Genuss. Das Angebot der Balinea Thermen reicht von klassischem  Thermal- und Saunabaden bis hin zu modernen Wellness- sowie  Kosmetikangeboten. 

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad) des Nahverkehrs in 400 m Entfernung vom Eingang. 
  • Es gibt 18 gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung. Diese sind hinter einer Schranke angeordnet. Einen Ein- und Ausfahrchip erhält man an der Kasse. Zwei Parkplätze sind auch ohne Nutzung der Schranke zugänglich.
  • Außenwege sind mindestens 200 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 4 %.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. Ausnahme: 4-5 cm hohe Schwellen beim Zugang zur Tote-Meer-Salzgrotte 1 und zur Familien-Salzgrotte.
  • Türen sind mindestens 80 cm breit. Ausnahmen: Die Türen zu einzelnen Saunen und im allgemeinen Umkleidebereich sind z.T. 65 cm breit; im Bereich der allgemeinen Umkleidekabinen sind die Türen nur  50 cm breit. Es gibt alternative Umkleidebereiche für Menschen mit Behinderung.
  • Durchgänge in Räumen sind mindestens 100 cm breit. Ausnahme: Durchgänge im Bereich der allgemeinen Umkleidekabinen und im Dampfbad sind nur 50 cm breit.
  • Es gibt zwei barrierefrei konzipierte Umkleidebereiche für Menschen mit Behinderung mit Dusche und WC.  Die Bewegungsfläche in den Umkleiden ist 173 cm x 195 cm groß.
  • Es gibt verschiedene Innen- und Außenbecken; Wasserlifte im Innenbecken und Außenbecken sind vorhanden. Die anderen Becken sind durch flache Treppen mit Handläufen zugänglich.
  • Es gibt verschiedenen Saunen. Die Bewegungsflächen vor der untersten Sitzbank sind teilweise nur 70 cm bzw. 80 cm x 200 cm; Die Sauna (60 Grad) hat eine Bewegungsfläche vor der untersten Sitzbank von 170 cm x 200 cm, die Sauna (70 Grad) von 120 cm x 200 cm. 
  • Der Ticketschalter ist an der niedrigsten Stelle 75 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • In der Fitbar sind 13 unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche (Ticketschalter, Eingang) mitgebracht werden, in den Bade- und Saunabereichen (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: 5 Rollatoren, 6 Saunarollstühle, Wasserlifte im Innenbecken und Außenbecken

Öffentliches WC Eingangsbereich (Unisex)

  • Die Tür ist 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 200 cm x 180 cm;
    links neben dem WC 93 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 145 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Umkleidebereich

  • Es gibt zwei Umkleidekabinen für Menschen mit Behinderung, eine davon mit einer Liege.
  • Die Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen in den Umkleidekabinen sind mind. 170 cm x 195 cm groß.

Dusche im Umkleidebereich

  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. Die Duschfläche ist 196 cm x 175 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden. Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Öffentliches WC Umkleidebereich für Menschen mit Behinderung

  • Es ist ein Unisex-WC vorhanden. Die Tür ist mindestens 94 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 155 cm x 200 cm;
    vor dem WC 200 cm x 200 cm;
    links neben dem WC 160 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 100 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm. Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Schwimmbecken

Innenbecken:

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Zum Einstieg in die Becken gibt es jeweils einen Personenlift und flache Treppenstufen mit Handlauf.

Champagnerbecken und Außenbecken:

  • Die Becken befinden sich im Außenbereich.
  • Zum Einstieg in das Becken gibt es einen Personenlift und es gibt flache Treppenstufen mit Handlauf.
Saunabereich
  • Es stehen 6 Saunarollstühle zur Verfügung.
  • Es gibt 6 verschiedene Saunen, 3 im Innenbereich, 2 im Außenbereich und eine als Dampfbad konzipiert.
  • Die Saunatüren sind meist mind. 80 cm breit, nur die Tür zur Sauna mit 90 Grad und zum Dampfbad sind  nur 65 cm bzw. 68 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen vor der untersten Sitzbank sind teilweise nur 70 cm bzw. 80 cm x 200 cm; Die Sauna (60 Grad) hat eine Bewegungsfläche vor der untersten Sitzbank von 170 cm x 200 cm, die Sauna (70 Grad) von 120 cm x 200 cm. 

Schwimmbecken Sauna (außen):

  • Das Becken befindet sich im Außenbereich. Zum Einstieg in das Becken gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.

Im Saunabereich gibt es einen Bade-/Duschraum mit WC für Menschen mit Behinderung

Bade-/Duschraum für Menschen mit Behinderung im Saunabereich (innen)

  • Die Bewegungsflächen im Bade-/Duschbereich betragen:  
    vor dem Waschbecken 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 160 cm x 200 cm;
    links neben dem WC 100 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 160 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Dusche

  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. Die Duschfläche sind mind. 150 cm x 150 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in den Dusche vorhanden.
  • Ein Duschsitz ist vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).
  • Die Saunarollstühle können ebenfalls im kompletten Nassbereich genutzt werden.

Gastronomie

Restaurant "Fitbar"

  • Der schmalste Durchgang ist mindestens 200 cm breit.
  • Es sind 13 unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
Ruheräume, nativer Pool, Wellnesswelt, Salzgrotte und Gymnastikräume
  • Es gibt verschiedene Ruhe-, Massage-, Kosmetik- und Behandlungsräume
  • Die Türen sind meist mind. 80 cm breit, einzelne Türen 68 cm breit.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad ) des Nahverkehrs in 400 m. 
  • Es sind 13 Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden.
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Rezeption / dem Counter vorhanden. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche mitgebracht werden, in die Bade- und Saunabereiche (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad) des Nahverkehrs in 400 m. 
  • Es stehen allgemeine sowie 18 Behindertenparkplätze zur Verfügung. 
  • Es sind keine Hindernisse (z.B. in Räume oder Flure ragende Gegenstände) vorhanden. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind überwiegend gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet.  Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche mitgebracht werden, in die Bade- und Saunabereiche (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad) des Nahverkehrs in 400 m. 
  • Es gibt allgemeine Parkplätze und 18 gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Schalter ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche mitgebracht werden, in die Bade- und Saunabereiche (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft - barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer".

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad) des Nahverkehrs in 400 m Entfernung vom Eingang. 
  • Es gibt 18 gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung. Diese sind hinter einer Schranke angeordnet. Einen Ein- und Ausfahrchip erhält man an der Kasse. Zwei Parkplätze sind auch ohne Nutzung der Schranke zugänglich.
  • Außenwege sind mindestens 200 cm breit und haben maximal eine Längsneigung von 4 %.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich. Ausnahme: 4-5 cm hohe Schwellen beim Zugang zur Tote-Meer-Salzgrotte 1 und zur Familien-Salzgrotte.
  • Türen sind mindestens 80 cm breit. Ausnahmen: Die Türen zu einzelnen Saunen und im allgemeinen Umkleidebereich sind z.T. 65 cm breit; im Bereich der allgemeinen Umkleidekabinen sind die Türen nur  50 cm breit. Es gibt alternative Umkleidebereiche für Menschen mit Behinderung.
  • Durchgänge in Räumen sind mindestens 100 cm breit. Ausnahme: Durchgänge im Bereich der allgemeinen Umkleidekabinen und im Dampfbad sind nur 50 cm breit.
  • Es gibt zwei barrierefrei konzipierte Umkleidebereiche für Menschen mit Behinderung mit Dusche und WC.  Die Bewegungsfläche in den Umkleiden ist 173 cm x 195 cm groß.
  • Es gibt verschiedene Innen- und Außenbecken; Wasserlifte im Innenbecken und Außenbecken sind vorhanden. Die anderen Becken sind durch flache Treppen mit Handläufen zugänglich.
  • Es gibt verschiedenen Saunen. Die Bewegungsflächen vor der untersten Sitzbank sind teilweise nur 70 cm bzw. 80 cm x 200 cm; Die Sauna (60 Grad) hat eine Bewegungsfläche vor der untersten Sitzbank von 170 cm x 200 cm, die Sauna (70 Grad) von 120 cm x 200 cm. 
  • Der Ticketschalter ist an der niedrigsten Stelle 75 cm hoch. Es ist eine andere, gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen vorhanden.
  • In der Fitbar sind 13 unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche (Ticketschalter, Eingang) mitgebracht werden, in den Bade- und Saunabereichen (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.
  • Folgende Hilfsmittel werden angeboten: 5 Rollatoren, 6 Saunarollstühle, Wasserlifte im Innenbecken und Außenbecken

Öffentliches WC Eingangsbereich (Unisex)

  • Die Tür ist 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 200 cm x 180 cm;
    links neben dem WC 93 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 145 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar.
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Es ist eine Schnur als Alarmauslöser vorhanden.

Umkleidebereich

  • Es gibt zwei Umkleidekabinen für Menschen mit Behinderung, eine davon mit einer Liege.
  • Die Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen in den Umkleidekabinen sind mind. 170 cm x 195 cm groß.

Dusche im Umkleidebereich

  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. Die Duschfläche ist 196 cm x 175 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in der Dusche vorhanden. Es ist ein Duschsitz vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).

Öffentliches WC Umkleidebereich für Menschen mit Behinderung

  • Es ist ein Unisex-WC vorhanden. Die Tür ist mindestens 94 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen betragen:
    vor dem Waschbecken 155 cm x 200 cm;
    vor dem WC 200 cm x 200 cm;
    links neben dem WC 160 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 100 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm. Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Schwimmbecken

Innenbecken:

  • Das Becken befindet sich im Innenbereich.
  • Zum Einstieg in die Becken gibt es jeweils einen Personenlift und flache Treppenstufen mit Handlauf.

Champagnerbecken und Außenbecken:

  • Die Becken befinden sich im Außenbereich.
  • Zum Einstieg in das Becken gibt es einen Personenlift und es gibt flache Treppenstufen mit Handlauf.
Saunabereich
  • Es stehen 6 Saunarollstühle zur Verfügung.
  • Es gibt 6 verschiedene Saunen, 3 im Innenbereich, 2 im Außenbereich und eine als Dampfbad konzipiert.
  • Die Saunatüren sind meist mind. 80 cm breit, nur die Tür zur Sauna mit 90 Grad und zum Dampfbad sind  nur 65 cm bzw. 68 cm breit.
  • Die Bewegungsflächen vor der untersten Sitzbank sind teilweise nur 70 cm bzw. 80 cm x 200 cm; Die Sauna (60 Grad) hat eine Bewegungsfläche vor der untersten Sitzbank von 170 cm x 200 cm, die Sauna (70 Grad) von 120 cm x 200 cm. 

Schwimmbecken Sauna (außen):

  • Das Becken befindet sich im Außenbereich. Zum Einstieg in das Becken gibt es flache Treppenstufen mit Handlauf.

Im Saunabereich gibt es einen Bade-/Duschraum mit WC für Menschen mit Behinderung

Bade-/Duschraum für Menschen mit Behinderung im Saunabereich (innen)

  • Die Bewegungsflächen im Bade-/Duschbereich betragen:  
    vor dem Waschbecken 200 cm x 200 cm;
    vor dem WC 160 cm x 200 cm;
    links neben dem WC 100 cm x 70 cm;
    rechts neben dem WC 160 cm x 70 cm.
  • Es sind links und rechts vom WC Haltegriffe vorhanden. Beide Haltegriffe sind hochklappbar. 
  • Das Waschbecken ist unterfahrbar in einer Höhe von 67 cm und einer Tiefe von mindestens 30 cm.
  • Der Spiegel ist im Sitzen und Stehen einsehbar.

Dusche

  • Die Dusche ist stufenlos zugänglich. Die Duschfläche sind mind. 150 cm x 150 cm groß.
  • Es sind Haltegriffe in den Dusche vorhanden.
  • Ein Duschsitz ist vorhanden oder kann bei Bedarf bereitgestellt werden (fest installiert, klappbar, einhängbar oder mobil und stabil).
  • Die Saunarollstühle können ebenfalls im kompletten Nassbereich genutzt werden.

Gastronomie

Restaurant "Fitbar"

  • Der schmalste Durchgang ist mindestens 200 cm breit.
  • Es sind 13 unterfahrbare Tische (Maximalhöhe 80 cm, Unterfahrbarkeit in einer Höhe von 67 cm mit einer Tiefe von 30 cm) vorhanden. 
Ruheräume, nativer Pool, Wellnesswelt, Salzgrotte und Gymnastikräume
  • Es gibt verschiedene Ruhe-, Massage-, Kosmetik- und Behandlungsräume
  • Die Türen sind meist mind. 80 cm breit, einzelne Türen 68 cm breit.

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht. 

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad ) des Nahverkehrs in 400 m. 
  • Es sind 13 Tische mit heller und blendfreier Beleuchtung vorhanden.
  • Es ist keine induktive Höranlage an der Rezeption / dem Counter vorhanden. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche mitgebracht werden, in die Bade- und Saunabereiche (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad) des Nahverkehrs in 400 m. 
  • Es stehen allgemeine sowie 18 Behindertenparkplätze zur Verfügung. 
  • Es sind keine Hindernisse (z.B. in Räume oder Flure ragende Gegenstände) vorhanden. 
  • Der Eingangsbereich ist durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar und visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt. 
  • Die erhobenen und für den Gast nutzbaren Bereiche sind überwiegend gut, d.h. hell und blendfrei, ausgeleuchtet.
  • Die Beschilderung in gut lesbarer Schrift gestaltet.  Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm und Hintergrund ein guter visueller Kontrast. 
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche mitgebracht werden, in die Bade- und Saunabereiche (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht.

  • Es gibt eine Haltestelle (Bushaltestelle Thermalbad) des Nahverkehrs in 400 m. 
  • Es gibt allgemeine Parkplätze und 18 gekennzeichnete Parkplätze für Menschen mit Behinderung.
  • Name bzw. Logo des Betriebes/der Einrichtung sind von außen klar erkennbar. 
  • Der Schalter ist von der Eingangstür aus direkt sichtbar oder der Weg dahin ist bildhaft und unterbrechungsfrei  gekennzeichnet.
  • Assistenzhunde (Begleithunde, Blindenführhunde etc.) dürfen in die allgemeinen Bereiche mitgebracht werden, in die Bade- und Saunabereiche (Naßbereiche) sind Assistenzhunde nicht zugelassen.

Zertifiziert im Zeitraum:

Juli 2021 - Juni 2024

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Rollstuhlfahrer"

Bildergalerie

Balinea Thermen Bad Bellingen

Adresse & Kontakt

Balinea Thermen Bad Bellingen
Badstraße 14
79415 Bad Bellingen
1

Telefonnummer:+49 (0)7635 8080
E-Mail-Adresse:info@bad-bellingen.de
Website:www.balinea.de

Partner & Lizenznehmer

  • Schwarzwald Tourismus GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2021 Reisen für Alle