Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Naturschauspiel Kreuth – Der Erlebnisweg an der Weißach

Anbieter: Tourist-Information Kreuth in Kreuth

Für allgemeine Informationen besuchen Sie bitte die Website http://naturschauspiel-kreuth.de

Informationen zur Barrierefreiheit

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung. Eine Kurzinformation einschließlich Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

Der Wanderweg führt entlang der Weißach. Auf beiden Seiten (Ost- und West) befinden sich einige Stationen, die unterschiedliche Sinne ansprechen. Der Rundweg beginnt an der Pointer-Brücke (Ostseite) und führt über die Pförner-Brücke auf der Westseite wieder zurück.

Parkplatz

  • Es gibt keinen ausgewiesenen Parkplatz für Menschen mit Behinderung. Am Parkplatz Wertstoffhof stehen  Parkplätze zur Verfügung. Entfernung vom Parkplatz zum Beginn des Naturschauspiel Kreuth 200m.

Bushaltestelle

  • Bushaltestellen sind in einiger Entfernung an der Wallbergstraße und an der Riedlerbrücke vorhanden.

Wassererlebnisweg

  • Der Wassererlebnisweg hat eine Gesamtlänge von 3,2 km. Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Weg ist durchgängig beschildert.
  • Es sind zahlreiche Sitzgelegenheiten (Bänke und Himmelsliegen) vorhanden. Der Abstand zwischen zwei Sitzgelegenheiten ist max. 200 m
  • Der Weg ist meist 230 cm breit; an einigen Stellen 180 cm breit.
  • Der Weg ist vom Oberflächenbelag (wassergebundene Decke) her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg ist bis auf wenige Stellen flach und besitzt keine Längsneigungen. An einer Stelle (Tafel 21) gibt es eine max. Längsneigung von bis zu 14% auf 10 m Länge. Auch im Bereich der Pförnerbrücke gibt es eine kurze Neigung von bis zu 8% auf 3m Länge.

Erlebnisstationen

  • Es gibt 22 Erlebnisstationen (Geruch, Akustik, usw.), die nur z.T.  im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar und erkennbar sind.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Bushaltestelle Brunnbichl

  • Es sind schriftliche Haltestelleninformationen vorhanden.

Nutzungen

  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt nicht auf einer mit Kfz befahrenen Straße.

WC

  • Es ist ein  öffentliches WC am Wanderweg – Parkplatz vorhanden. Es ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.

Erlebnisstationen

  • Die Informationen / Exponate sind an einzelnen Stationen tast- und riechbar.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Station/das Objekt/Exponat kontrastiert nicht visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

Beschilderung

  • Die Informationen sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Nutzungen

  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt nicht auf einer mit Kfz befahrenen Straße.

WC

  • Es ist ein  öffentliches WC am Wanderweg – Parkplatz vorhanden. Es ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Es sind keine durchgängig visuell kontrastreichen Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Es kann die Rasen-/Wegkante zur Orientierung genutzt werden.
  • Es sind überwiegend taktil erfassbare Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Der Weg ist mindestens 180 cm breit.
  • Der Belag ist eine wassergebundene Decke.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit  gut begeh- und befahrbar.

Erlebnisstationen

  • Die Station/das Objekt/Exponat kontrastiert nicht visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen / Exponate sind an einzelnen Stationen tast- und riechbar.

Beschilderung

  • Die Informationen sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Nutzungen

  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt nicht auf einer mit Kfz befahrenen Straße.

WC

  • Es ist ein  öffentliches WC am Wanderweg – Parkplatz vorhanden. Es ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.

Erlebnisstationen

  • Die Station/das Objekt/Exponat kontrastiert nicht visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen / Exponate sind an einzelnen Stationen tast- und riechbar.

Beschilderung

  • Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.
  • Kein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung. Eine Kurzinformation einschließlich Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

Der Wanderweg führt entlang der Weißach. Auf beiden Seiten (Ost- und West) befinden sich einige Stationen, die unterschiedliche Sinne ansprechen. Der Rundweg beginnt an der Pointer-Brücke (Ostseite) und führt über die Pförner-Brücke auf der Westseite wieder zurück.

Parkplatz

  • Es gibt keinen ausgewiesenen Parkplatz für Menschen mit Behinderung. Am Parkplatz Wertstoffhof stehen  Parkplätze zur Verfügung. Entfernung vom Parkplatz zum Beginn des Naturschauspiel Kreuth 200m.

Bushaltestelle

  • Bushaltestellen sind in einiger Entfernung an der Wallbergstraße und an der Riedlerbrücke vorhanden.

Wassererlebnisweg

  • Der Wassererlebnisweg hat eine Gesamtlänge von 3,2 km. Es handelt sich um einen Rundweg.
  • Der Weg ist durchgängig beschildert.
  • Es sind zahlreiche Sitzgelegenheiten (Bänke und Himmelsliegen) vorhanden. Der Abstand zwischen zwei Sitzgelegenheiten ist max. 200 m
  • Der Weg ist meist 230 cm breit; an einigen Stellen 180 cm breit.
  • Der Weg ist vom Oberflächenbelag (wassergebundene Decke) her erschütterungsarm und leicht begeh- und befahrbar.
  • Der Weg ist bis auf wenige Stellen flach und besitzt keine Längsneigungen. An einer Stelle (Tafel 21) gibt es eine max. Längsneigung von bis zu 14% auf 10 m Länge. Auch im Bereich der Pförnerbrücke gibt es eine kurze Neigung von bis zu 8% auf 3m Länge.

Erlebnisstationen

  • Es gibt 22 Erlebnisstationen (Geruch, Akustik, usw.), die nur z.T.  im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar und erkennbar sind.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Bushaltestelle Brunnbichl

  • Es sind schriftliche Haltestelleninformationen vorhanden.

Nutzungen

  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt nicht auf einer mit Kfz befahrenen Straße.

WC

  • Es ist ein  öffentliches WC am Wanderweg – Parkplatz vorhanden. Es ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.

Erlebnisstationen

  • Die Informationen / Exponate sind an einzelnen Stationen tast- und riechbar.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Station/das Objekt/Exponat kontrastiert nicht visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

Beschilderung

  • Die Informationen sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Nutzungen

  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt nicht auf einer mit Kfz befahrenen Straße.

WC

  • Es ist ein  öffentliches WC am Wanderweg – Parkplatz vorhanden. Es ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Es sind keine durchgängig visuell kontrastreichen Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Es kann die Rasen-/Wegkante zur Orientierung genutzt werden.
  • Es sind überwiegend taktil erfassbare Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Der Weg ist mindestens 180 cm breit.
  • Der Belag ist eine wassergebundene Decke.
  • Der Weg ist von der Oberflächenbeschaffenheit  gut begeh- und befahrbar.

Erlebnisstationen

  • Die Station/das Objekt/Exponat kontrastiert nicht visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen / Exponate sind an einzelnen Stationen tast- und riechbar.

Beschilderung

  • Die Informationen sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Im separaten Dokument „Detailinformationen“ stehen Ihnen ausführliche Beschreibungen zur Verfügung.

Nutzungen

  • Der Wanderweg / -abschnitt ist nicht für Radfahrer, Skater etc. oder Reiter ausgewiesen.
  • Der Wanderweg führt nicht auf einer mit Kfz befahrenen Straße.

WC

  • Es ist ein  öffentliches WC am Wanderweg – Parkplatz vorhanden. Es ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.

Erlebnisstationen

  • Die Station/das Objekt/Exponat kontrastiert nicht visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen / Exponate sind an einzelnen Stationen tast- und riechbar.

Beschilderung

  • Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.
  • Kein unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

März 2017 - Februar 2020

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung"

Bildergalerie

Naturschauspiel Kreuth –  Der Erlebnisweg an der Weißach

Adresse & Kontakt

Anbieter: Tourist-Information Kreuth

Nördliche Hauptstraße 3
83708 Kreuth
Bayern

Telefonnummer:08029 / 9979080
E-Mail-Adresse:kreuth@tegernsee.com
Website:www.naturschauspiel-kreuth.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2017 Reisen für Alle