Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Nationalpark-Tor Nideggen

im Nationalpark Eifel

Niddegen

„Schatzkammer Natur“ heißt die Ausstellung im jüngsten Nationalpark-Tor Nideggen. Sie führt Gästen den unglaublichen Erfindungsreichtum der Natur vor Augen und den vielfältigen Nutzen, den sie allen bringt. Die Organisation von Fischschwärmen ist Vorbild der Logistiker. Insektenbeine zeigen, wie energieeffizient und stabil Fortbewegung sein kann. Ertastbare und akustische Beispiele bringen das Wissen spielerisch näher.

Des Weiteren finden Sie im Nationalpark-Tor Nideggen eine Tourist-Information, ein digitales Geländemodell und Nationalparkfilme. Alle Texte sind akustisch auch in Deutsch, Niederländisch, Französisch und Englisch abrufbar. Bei freiem Eintritt täglich geöffnet von 10 bis 17 Uhr.

Foto rechts: © Nationalparkverwaltung Eifel

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“:

  • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe zu erreichen.
  • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 70 cm.

Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Auf dem ca. 25 m langen Weg zwischen Parkplatz und Eingang ist eine maximale Steigung von ca. 4,5 % zu überwinden.
  • Der Zugang zum Gebäude und alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos erreichbar.
  • Der Counter des Empfangs bzw. der Tourist-Info ist abgesenkt.
  • Alle Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Exponate und einzelnen Ausstellungsstationen sind im Stehen und Sitzen gut einseh- und bedienbar.
  • Das WC für Menschen mit Behinderung ist beidseitig anfahrbar (mind. 90 cm x 70 cm), klappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Die Bewegungsflächen vor WC und Waschbecken betragen nur 240 cm x 115 cm (Breite x Tiefe).
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Eine induktive Höranlage (Ringschleifensystem) ist am Counter vorhanden.
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.
  • Ausstellungsinhalte (Stationen, Exponate) sind ausführlich schriftlich beschrieben bzw. multimedial aufbereitet.
  • Im Filmraum werden Filme in deutscher Gebärdensprache und Untertiteln abgespielt.
  • Auf Anfrage organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände bzw. Stolperstellen, vorhanden.
  • Der Außenweg vom Parkplatz zum Eingang verfügt über visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Bodenindikatoren.
  • Es sind keine Glas-, Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Der Eingangsbereich und Wege innen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • In der Ausstellung sind die Exponate mit einem durchgehenden Handlauf mit Braille-Beschriftung miteinander verbunden.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind taktil erfassbar.
  • Informationen zur Orientierung und zu den Exponaten sind in Brailleschrift, akustisch und in Prismenschrift verfügbar.
  • Die Ausstellungsinhalte und Exponate sind gut ausgeleuchtet und können meist ertastet werden.
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.
  • Die Tür und der Türrahmen des WC für Menschen mit Behinderung sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Counter / Tourist-Info ist von der Eingangstür aus direkt erkennbar.
  • Bei Räumen und Fluren ist das jeweilige Ziel (z.B. Exponate) in Sichtweite.
  • Die Exponate sind sichtbar präsentiert.
  • Es sind keine Informationen (z.B. Beschreibung der Ausstellungsinhalte) in leichter Sprache vorhanden.
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“:

  • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe zu erreichen.
  • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 70 cm.

Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Auf dem ca. 25 m langen Weg zwischen Parkplatz und Eingang ist eine maximale Steigung von ca. 4,5 % zu überwinden.
  • Der Zugang zum Gebäude und alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos erreichbar.
  • Der Counter des Empfangs bzw. der Tourist-Info ist abgesenkt.
  • Alle Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Exponate und einzelnen Ausstellungsstationen sind im Stehen und Sitzen gut einseh- und bedienbar.
  • Das WC für Menschen mit Behinderung ist beidseitig anfahrbar (mind. 90 cm x 70 cm), klappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Die Bewegungsflächen vor WC und Waschbecken betragen nur 240 cm x 115 cm (Breite x Tiefe).
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Eine induktive Höranlage (Ringschleifensystem) ist am Counter vorhanden.
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.
  • Ausstellungsinhalte (Stationen, Exponate) sind ausführlich schriftlich beschrieben bzw. multimedial aufbereitet.
  • Im Filmraum werden Filme in deutscher Gebärdensprache und Untertiteln abgespielt.
  • Auf Anfrage organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände bzw. Stolperstellen, vorhanden.
  • Der Außenweg vom Parkplatz zum Eingang verfügt über visuell kontrastreiche und taktil erfassbare Bodenindikatoren.
  • Es sind keine Glas-, Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • Der Eingangsbereich und Wege innen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • In der Ausstellung sind die Exponate mit einem durchgehenden Handlauf mit Braille-Beschriftung miteinander verbunden.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind taktil erfassbar.
  • Informationen zur Orientierung und zu den Exponaten sind in Brailleschrift, akustisch und in Prismenschrift verfügbar.
  • Die Ausstellungsinhalte und Exponate sind gut ausgeleuchtet und können meist ertastet werden.
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.
  • Die Tür und der Türrahmen des WC für Menschen mit Behinderung sind visuell kontrastreich zur Umgebung abgesetzt.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Counter / Tourist-Info ist von der Eingangstür aus direkt erkennbar.
  • Bei Räumen und Fluren ist das jeweilige Ziel (z.B. Exponate) in Sichtweite.
  • Die Exponate sind sichtbar präsentiert.
  • Es sind keine Informationen (z.B. Beschreibung der Ausstellungsinhalte) in leichter Sprache vorhanden.
  • Audioguides in Deutsch, Französisch, Niederländisch und Englisch können kostenfrei ausgeliehen werden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

September 2015 - August 2018

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Gehörlose Menschen" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Sehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Blinde Menschen"

Bildergalerie

Nationalpark-Tor Nideggen

Adresse & Kontakt

Nationalpark-Tor Nideggen
Im Effels 9
52385 Niddegen
Nordrhein-Westfalen

Telefonnummer:02472 / 3301150
E-Mail-Adresse:nideggen@rureifel-tourismus.de
Website:www.nationalpark-eifel.de

Partner & Lizenznehmer

  • Tourismus NRW e. V.
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2016 Reisen für Alle