Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Nationalpark-Tor Gemünd

im Nationalpark Eifel

Schleiden-Gemünd

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.nationalpark-eifel.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“:

  • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe zu erreichen.
  • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 70 cm.

Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Auf dem
    ca. 50 m langen Weg zwischen Parkplatz und Eingang ist eine maximale Steigung von
    ca. 8 % zu überwinden.
  • Das Gebäude und alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich.
  • Der Counter des Empfangs bzw. der Tourist-Info ist abgesenkt.
  • Alle Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Exponate und einzelnen Ausstellungsstationen sind im Stehen und Sitzen gut einseh- und bedienbar.
  • Die Bewegungsfläche beträgt links neben dem WC 97 cm x 55 cm, rechts 122 cm x 55 cm.
  • Klappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Die Bewegungsfläche vor dem WC beträgt 165 cm x 95 cm, vor dem Waschbecken 120 cm x 120 cm.

Prüfbericht:
Download als PDF

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Eine induktive Höranlage ist am Counter vorhanden.
  • Ausstellungsinhalte (Stationen, Exponate) sind ausführlich schriftlich beschrieben bzw. multimedial aufbereitet.
  • Im Filmraum werden Filme in deutscher Gebärdensprache und mit Untertiteln abgespielt.
  • Auf Anfrage organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es sind meist keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände bzw. Stolperstellen, vorhanden.
  • Es sind Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen im Eingangsbereich vorhanden.
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich gestaltet. Die Wege innen sind hingegen nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Visuell kontrastreiche Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen) sind nicht vorhanden.
  • Exponate sind teilweise taktil erfassbar.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Counter der Tourist-Info ist nicht von der Eingangstür aus direkt erkennbar.
  • Bei Räumen und Fluren ist das jeweilige Ziel (z.B. Exponate) nicht in Sichtweite.
  • Die Exponate sind sichtbar präsentiert.
  • Es sind keine Informationen (z.B. Beschreibung der Ausstellungsinhalte) in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“:

  • Alle Räume und Einrichtungen sind stufenlos oder mit maximal einer Stufe zu erreichen.
  • Alle Durchgänge/Türen haben eine Mindestbreite von 70 cm.

Einzelne Bereiche erfüllen weitere Qualitätskriterien für Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es stehen zwei Parkplätze für Menschen mit Behinderung zur Verfügung. Auf dem
    ca. 50 m langen Weg zwischen Parkplatz und Eingang ist eine maximale Steigung von
    ca. 8 % zu überwinden.
  • Das Gebäude und alle für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos zugänglich.
  • Der Counter des Empfangs bzw. der Tourist-Info ist abgesenkt.
  • Alle Durchgänge und Türen sind mindestens 90 cm breit.
  • Die Exponate und einzelnen Ausstellungsstationen sind im Stehen und Sitzen gut einseh- und bedienbar.
  • Die Bewegungsfläche beträgt links neben dem WC 97 cm x 55 cm, rechts 122 cm x 55 cm.
  • Klappbare Haltegriffe sind beidseitig vorhanden. Die Bewegungsfläche vor dem WC beträgt 165 cm x 95 cm, vor dem Waschbecken 120 cm x 120 cm.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Eine induktive Höranlage ist am Counter vorhanden.
  • Ausstellungsinhalte (Stationen, Exponate) sind ausführlich schriftlich beschrieben bzw. multimedial aufbereitet.
  • Im Filmraum werden Filme in deutscher Gebärdensprache und mit Untertiteln abgespielt.
  • Auf Anfrage organisiert die Nationalparkverwaltung Eifel Führungen durch die Ausstellung in Gebärdensprache.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Es sind meist keine Hindernisse, z.B. in den Weg ragende Gegenstände bzw. Stolperstellen, vorhanden.
  • Es sind Glastüren ohne Sicherheitsmarkierungen im Eingangsbereich vorhanden.
  • Der Eingangsbereich ist visuell kontrastreich gestaltet. Die Wege innen sind hingegen nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Visuell kontrastreiche Bodenindikatoren (z.B. Leitstreifen) sind nicht vorhanden.
  • Exponate sind teilweise taktil erfassbar.
  • Das Besucherleitsystem und die Beschilderungen der Exponate sind in gut lesbarer und kontrastreicher Schrift gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Der Counter der Tourist-Info ist nicht von der Eingangstür aus direkt erkennbar.
  • Bei Räumen und Fluren ist das jeweilige Ziel (z.B. Exponate) nicht in Sichtweite.
  • Die Exponate sind sichtbar präsentiert.
  • Es sind keine Informationen (z.B. Beschreibung der Ausstellungsinhalte) in leichter Sprache vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

September 2015 - August 2018

Information zur Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit Hörbehinderung" Piktogramm "barrierefrei für Gehörlose Menschen"

Bildergalerie

Nationalpark-Tor Gemünd

Adresse & Kontakt

Nationalpark-Tor Gemünd
Kurhausstraße 6
53937 Schleiden-Gemünd
Nordrhein-Westfalen

Telefonnummer:02444 / 2011
E-Mail-Adresse:nationalparktor@nordeifel-tourismus.de
Website:www.nationalpark-eifel.de

Partner & Lizenznehmer

  • Tourismus NRW e. V.
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2016 Reisen für Alle