Reisen für Alle - Deutschland barrierefrei erleben

Kreuzweg Breitbrunn

Anbieter: Haßberge Tourismus in Hofheim in Unterfranken

Der 1,3 km lange Kreuzweg ist ein Spazierweg, auf dem man 14 Skulpturen und eine kleine Marienkapelle bewundern kann.

Der Wanderweg startet am Ortsausgang von Breitbrunn und endet auch wieder dort. Nach ca. 200 Metern zweigt der Weg links ab und wird von dort zum Rundweg. Der Bodenbelag ist Asphalt und Schotter. Wer nur zur Kapelle möchte, kann dort ohne Schotterbelag hingelangen, indem er ab Station IV des Kreuzweges nicht dem Weg nach links wie ausgeschildert folgt, sondern nach rechts (Abschnitt 3).  Allerdings verpasst derjenige die Stationen V bis XIV des Kreuzweges (Abschnitt 2).

Bitte besuchen Sie für allgemeine Informationen die Webseite www.kreuzweg-breitbrunn.de.

Informationen zur Barrierefreiheit

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Eine Kurzinformation einschließlich Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Rundweg ist durchgehend mit einem Holzschild mit der Aufschrift Kreuzweg beschildert.
  • Ein Parkplatz ist nicht vorhanden und ausgeschildert. Parkmöglichkeiten im Ort.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.

Wanderweg

  • Der Kreuzweg ist insgesamt 1,3  km lang und kann auch von anderen Nutzern (Rad, PKW, Landwirtschaft usw.) befahren werden; wenige Neigungen (bis 9 % auf 80 m Länge) vorhanden; Abschnitt 1 und 3 Asphalt; Abschnitt 2 Schotter/Splitt und z.T. schlecht begeh- und befahrbar.
  • Abschnitt 1:  Start bis nach Station VI  (0-350m)
  • Abschnitt leicht: Der Weg ist asphaltiert und mindestens 300 cm breit. Es sind Neigungen von mehr als 4 % auf 130 m vorhanden. Es gibt Sitzgelegenheiten.
  • Abschnitt 2:  Station VI bis Abzweig nach Station XIV (350 bis 950 m)
  • Abschnitt schwer: Es gibt eine 80 m lange Neigung mit 9 % und mehrere leichte Neigungen von bis zu 5 %. Der Bodenbelag ist Schotter / Splitt und nicht leicht und erschütterungsarm begeh- und befahrbar. Etwa in der Mitte des Abschnitts am Abzweig gibt es ein kurzes Stück mit Betonsteinpflasterung.
  • Abschnitt 3:  Abzweig nach Station XIV (950 bis 1.300 m)
  • Abschnitt leicht: Der Weg ist asphaltiert und mindestens 300 cm breit. Es sind Neigungen von mehr als 4 % auf 100 m vorhanden. Es gibt Sitzgelegenheiten..

Stationen / Skulpturen / Marienkapelle

  • Die Exponate sind im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Bewegungsflächen vor den Stationen sind mind. 120 cm x 150 cm groß, bei der Marienkapelle 300 cm x 300 cm. Der Belag ist Splitt bzw. eine wassergebunden Decke
  • Die Marienkapelle ist über eine Stufe zugänglich.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Wanderweg kann auch von Radfahrern, KFZ, Skatern etc. oder Reitern genutzt werden.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.
  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Die Informationen (Beschilderung) sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden.

Stationen / Skulpturen / Marienkapelle

  • Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Wanderweg kann auch von Radfahrern, KFZ, Skatern etc. oder Reitern genutzt werden.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Es sind keine durchgängig visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Die abschüssigen Stellen sind nicht mit einem Handlauf gesichert (außer in Abschnitt 1)
  • Der Weg ist bis auf einzelnen Stellen mindestens 180 cm breit.
  • Der Belag wechselt zwischen wassergebundenen Decken, Asphalt, Natursteinpflaster.

Stationen / Skulpturen

  • Die Stationen/ Objekte kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.

Beschilderung

  • Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Die Informationen sind nicht taktil erfassbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Wanderweg kann auch von Radfahrern, KFZ, Skatern etc. oder Reitern genutzt werden.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.
  • Es sind keine Böschungen vorhanden.

Barfußlehrpfad

  • Die Stationen/ Objekte kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind gut ausgeleuchtet.
  • Die Informationen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.

Beschilderung

  • Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.
  • Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Informationen zur Barrierefreiheit:

Menschen mit Gehbehinderung und Rollstuhlfahrer

Menschen mit GehbehinderungRollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Eine Kurzinformation einschließlich Informationen zu Wegeabschnitten und Kartendarstellung steht Ihnen hier als Download zur Verfügung. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Rundweg ist durchgehend mit einem Holzschild mit der Aufschrift Kreuzweg beschildert.
  • Ein Parkplatz ist nicht vorhanden und ausgeschildert. Parkmöglichkeiten im Ort.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.

Wanderweg

  • Der Kreuzweg ist insgesamt 1,3  km lang und kann auch von anderen Nutzern (Rad, PKW, Landwirtschaft usw.) befahren werden; wenige Neigungen (bis 9 % auf 80 m Länge) vorhanden; Abschnitt 1 und 3 Asphalt; Abschnitt 2 Schotter/Splitt und z.T. schlecht begeh- und befahrbar.
  • Abschnitt 1:  Start bis nach Station VI  (0-350m)
  • Abschnitt leicht: Der Weg ist asphaltiert und mindestens 300 cm breit. Es sind Neigungen von mehr als 4 % auf 130 m vorhanden. Es gibt Sitzgelegenheiten.
  • Abschnitt 2:  Station VI bis Abzweig nach Station XIV (350 bis 950 m)
  • Abschnitt schwer: Es gibt eine 80 m lange Neigung mit 9 % und mehrere leichte Neigungen von bis zu 5 %. Der Bodenbelag ist Schotter / Splitt und nicht leicht und erschütterungsarm begeh- und befahrbar. Etwa in der Mitte des Abschnitts am Abzweig gibt es ein kurzes Stück mit Betonsteinpflasterung.
  • Abschnitt 3:  Abzweig nach Station XIV (950 bis 1.300 m)
  • Abschnitt leicht: Der Weg ist asphaltiert und mindestens 300 cm breit. Es sind Neigungen von mehr als 4 % auf 100 m vorhanden. Es gibt Sitzgelegenheiten..

Stationen / Skulpturen / Marienkapelle

  • Die Exponate sind im Sitzen sichtbar, wahrnehmbar oder erkennbar.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Bewegungsflächen vor den Stationen sind mind. 120 cm x 150 cm groß, bei der Marienkapelle 300 cm x 300 cm. Der Belag ist Splitt bzw. eine wassergebunden Decke
  • Die Marienkapelle ist über eine Stufe zugänglich.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Hörbehinderung und gehörlose Menschen

Menschen mit Hörbehinderung gehörlose Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Wanderweg kann auch von Radfahrern, KFZ, Skatern etc. oder Reitern genutzt werden.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.
  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Die Informationen (Beschilderung) sind nicht in gut lesbarer Schrift vorhanden.

Stationen / Skulpturen / Marienkapelle

  • Die Exponate kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit Sehbehinderung und blinde Menschen

Menschen mit Sehbehinderungblinde Menschen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Wanderweg kann auch von Radfahrern, KFZ, Skatern etc. oder Reitern genutzt werden.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.

Wegebeschaffenheit und Hindernisse

  • Es sind keine Böschungen vorhanden.
  • Es sind keine durchgängig visuell kontrastreichen oder taktil erfassbaren Begrenzungen des Weges vorhanden.
  • Die abschüssigen Stellen sind nicht mit einem Handlauf gesichert (außer in Abschnitt 1)
  • Der Weg ist bis auf einzelnen Stellen mindestens 180 cm breit.
  • Der Belag wechselt zwischen wassergebundenen Decken, Asphalt, Natursteinpflaster.

Stationen / Skulpturen

  • Die Stationen/ Objekte kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind nicht visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.

Beschilderung

  • Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es besteht zwischen Schrift/Piktogramm/Wegweiser und Hintergrund ein guter visueller Kontrast.
  • Die Informationen sind nicht taktil erfassbar.

Prüfbericht:
Download als PDF

Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Piktogramm "barrierefrei für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen"

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Der Wanderweg kann auch von Radfahrern, KFZ, Skatern etc. oder Reitern genutzt werden.
  • Es ist kein öffentliches WC am Wanderweg vorhanden.
  • Es sind keine Böschungen vorhanden.

Barfußlehrpfad

  • Die Stationen/ Objekte kontrastieren visuell mit der Umgebung.
  • Die Informationen sind gut ausgeleuchtet.
  • Die Informationen sind visuell kontrastreich gestaltet.
  • Die Informationen werden schriftlich vermittelt.

Beschilderung

  • Die Informationen sind in gut lesbarer Schrift vorhanden.
  • Es sind Informationen vorhanden, die der Orientierung dienen und aus Wörtern bestehen.
  • Unterbrechungsfreies Wegeleitsystem vorhanden.

Prüfbericht:
Download als PDF

Zertifiziert im Zeitraum:

August 2016 - Juli 2019

Information zur Kennzeichnung "Information zur Barrierefreiheit"

Bildergalerie

Kreuzweg Breitbrunn

Adresse & Kontakt

Anbieter: Haßberge Tourismus

Marktplatz 1
97461 Hofheim in Unterfranken
Bayern

Telefonnummer:09523 / 5033710
E-Mail-Adresse:info@hassberge-tourismus.de
Website:www.kreuzweg-breitbrunn.de

Partner & Lizenznehmer

  • BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH
Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie
© 2017 Reisen für Alle